Kleidung während Flugreise

ArcanaImperii

New Member
Werte Mitglieder,

welche Erfahrungen, Ratschläge und Anregungen haben die Leser dieses Themas in Bezug auf die Kleidung während eines Transatlantikfluges?
Wie fliegt der stilorientierte Tagungsreisende?

Ich mag es nicht sportiv oder zu leger, sondern tendiere gegenwärtig zu einem weißen, stärkeren, bügelfreien Baumwollhemd, einer grauen Flanellhose (50% Baumwolle, 50% Synthetik) mit Bügelfalte, schwarzen Cap Toe Oxfords, sowie einem grauen Blazer. Den Blazer ziehe ich vermutlich kurz vor der Platzeinnahme aus, wobei ich darunter bereits einen grauen/beigen/navy blauen dünnen Pullover trage würde.

Vielen Dank für ein paar Hinweise!
 

guitarplayer

New Member
Dunkler Anzug. Das Jackett wird einem sowieso in der Business Class von der Stewardess abgenommen und auf einen Bügel gehängt, Hemd, Krawatte, alles ganz normal. Die 10 Stunden Transatlantik ein paarmal im Jahr finde ich auch nicht schlimmer als die manche zehn-Stunden-plus-Tage bei der folgenden Tagung.
 

bertone

Well-Known Member
Es kommt wohl auf die Farben und Materialien der grauen Hose und des grauen Blazers an -
ich persönlich würde aber immer einen blauen Blazer oder eine farblich verschiedene Sportjacke mit Muster als Kombination bevorzugen.
 

911er

Well-Known Member
Weit geschnittene Hosen sind für mich das A und O, da ich bei Flügen gen Süden bereits die Badehose drunter trage.
 

Monaco Chris

Well-Known Member
Bei mir kommt es stark drauf an, wo ich nach dem Flug hin muss.
Geht es gleich nahtlos weiter, halte ich es wie guitarplayer. Allerdings trage ich selten einen Anzug im Flieger, sondern fast immer eine Kombination.

Hab ich nach der Ankunft nicht unmittelbar einen Termin trage ich auch gern mal ein Polo, Strickhemd oder einen Rolli - je nach Saison und Gegend - unterm Sakko und verzichte auf die Krawatte.

Und ich trage fast ausschließlich Loafer im Flieger, weil ich meine Schuhe gerne mal zwischendruch ausziehe.

Generell achte ich aber auf bequeme Kleidung. Weite Hosen.
Und eigentlich würde ich auch darauf achten, nicht allzuviel Plastik an mir zu tragen.

Mir persönlich ist es relativ wurscht, ob mein Hemd nach längerem Tragen noch tadellos glatt ist - da ich gerne Lorenzini trage, eh ein Ding der Unmöglichkeit ;-) . Viel wichtiger halte ich die Atmungsaktivität.

BTW: Was ist das für eine Flanellhose, die zur Hälfte aus BW betseht und zur anderen aus Polyester?
 

El-Rey

Well-Known Member
Ich fliege schon seit 20 Jahren in bequemen Hosen ohne Bundfalte, Chino oder Wolle und Langarmpolos aus Merinowolle von Smedley. Im Flugzeug ziehe ich mir Tod's Loafer mit Noppensohle an, die ich auch zuhause als Hausschuhe benutze und fertig ist die Laube. Oberhemd und Krawatte im Flugzeug lehne ich für mich ab.
 

bluesman528

Ruhrpotthanseat
Mein Flugoutfit ist optisch eintönig, weil immer ähnlich: Jeans oder helle Chinos, Oxford Cloth oder Leinen Button Down, dunkelblaues Jackett aus Leinen oder Baumwolle, Loafer. Adrett, aber bequem und relaxed. Ich habe es bisher immer geschafft, am Vorabend eines Geschäftstermins einzutreffen, so dass ich nicht in einem vom Flug zerdrückten Anzug zum Termin hetzen musste.

Die Koffer-Faltanleitung für's Jackett finde ich interessant, kannte ich noch nicht und muss ich unbedingt mal ausprobieren.
 
Oben