Hut so an sich...

qwer12345

Active Member
Sind also gut sitzende Anzüge Standard. Aha.

Klar fällt man mit Hut auf. Mit EST auch. Mit Dreiteiler auch. Mit Zweireiher auch. Wahrscheinlich in fast allen Branchen.
 

qwer12345

Active Member
Hut ist keine Verkleidung, bitte.

An mir finde ich ihn auch toll. Natürlich nur die Modelle, die ich daheim habe und genau ausgesucht habe. Bitte nichts pauschalisieren!
 

Mingus

Gast
Ich finde Hüte auch super. Das einzige Problem: meine Frisur. Zwar habe ich immer einen Kamm dabei und nutze Pomade, der Hut macht allerdings bei mir immer die Frisur kaputt...

Das finde ich bei Mützen viel schlimmer. Dagegen sind Hüte regelrecht schonend, aber ich kenne natürlich deine Frisur nicht.
 

qwer12345

Active Member
Das Problem:
Ein Hut an sich ist ein wunderschöner, begehrenswerter Gegenstand.
In der Kombination mit Kopf (+ Bekleidung) verwandelt er sich in etwas gänlich anderes.

Absolute Zustimmung. Ich sage ja auch, dass man es mit der Auswahl sich nicht leicht machen soll. Hier ist äußerstes Fingerspitzengefühl gefragt! Ein Fehlgriff und man kann durchaus clownesk aussehen.
 

utala

Active Member
Mit einem Hut so an sich sieht man als junger Mann (<40) eher wunderlich aus, aber das ist vermutlich auch allen bewusst.

Prominente Hutträger der heutigen Generation sind dieser Holliwoodschauspieler namens Depp, der Sohn von uns Uwe Fochsenknecht,

ja, noch jemand?

Aristokraten tragen zur Jagd Speckdeckel, also das, was ambitionierte Bürgersöhne ("DOKTOR Bürgersohn, soviel Zeit muss sein") tragen, wenn sie sich mit niegelnagelneuer Barberjacker fein machen zum Sonntagspaziergang. Idioten mit Eingangfarhadeffendim ohne Bremsen tragen Ballonmütze wie bei Oliver Twist, Jürgen-von-der-Lippe-Bart-Hanseaten sind schwer von der Prinz-Al...ich meinte:Heinrich-Mütze abzubringen, in Bayern tragen alte Zausel gern Gamsbart mit Hut dran. Und damit hat es sich.

Wer gerne Homburg ("hach, wie formell und korrekt"), Bowler ("Se feine britische Art"), Zylinder ("Trug doch auch Darboven...oder war es der Prince of Wales? Duke of...wie hiess er nochmal??"), Panama (Hemingway/Oscar Wilde/Fitzcarraldo) oder Boater (Monorail guy/Max Rabe/The Be Sharps) tragen möchte, möge das tun, sofern es im vollen Bewusstsein darüber, dass es heutzutage nicht mehr mit "Stiehl", sondern mit "Kostümierung zweiten Grades" zu tun hat, geschieht.

Ich wünsche Dir in jedem Lebensalter eine volle Haarpracht.
Spätestens mit beginnender Denkerstirn wirst auch Du mit selbiger Tätigkeit beginnen und Deine Meinung über Kopfbedeckungen ändern, nämlich dann, wenn eiskalter Regen Dein nun schutzloses Haupt erfrischt und anschließend in Deinen Nacken läuft.
Da Du in der einen Hand Deinen Hund an der Leine hältst und mit der anderen nach Kleingeld, Schlüssel oder dem klingelnden Handy suchst bleibt Dir auch keine Chance für einen Paraplü...

Und das ganze ist nicht abhängig vom Alter, habe ich mir sagen lassen.

Seit vier Wochen trage ich einen Fedora, und ich liebe ihn wie den Panama im Sommer.
 
Oben