Hosenträger Thurston

Das gute Leben

Active Member
Ja, Gürtel bringen mir nix (die Hose rutscht immer).
Längenänderung greift nur vorne.
Die Knöpfe sollten ca. 5cm auseinander angebracht werden (ich bevorzuge innen), der innere Knopf auf Höhe der Bundfalte.
 

Guenter

Well-Known Member
Hallo,

als langjähriger "immer-mal-wieder-Hosenträger-Nutzer" habe ich bei Hosenträgern schon einiges durch. Einem Anfänger oder Einsteiger würde ich nicht zu "Thurston" raten, da man die ersten Schritte günstiger beschreiten sollte.

Sinnvoll ist es, sich anhand günstiger Exemplare heranzutasten:
* Ermittlung der richtigen Länge (lieber etwas länger nehmen, kürzerstellen kann man immer noch, verlängern aber nicht! )
* "Metall-Clip" oder "Knopf-Leder"
* 3- oder 4-fach (ich bevorzuge 4-fach)
* gewünschte Riemenbreite (35 mm empfinde ich als angenehm)
* welcher Metall-Clip hält dauerhaft die Hose (nur verstärkte nehmen!)

Zum Einstieg würde ich empfehlen, (Vorsicht, meine letzte Lieferung roch im Neuzustand wie billige Arbeitshandschuhe aus China), für die Preise aber tollerierbar:
http://www.hosentraegershop24.de/

"Thurston" ist etwas für Profies, die Ihre Hosen in der Preisklasse 200 € aufwärts stilgerecht ohne Gürtelschnallen fertigen lassen. Persönlich bin ich von den "Thurston" nicht so begeistert, da
- die Leder-Knopfloch-Aufhängung recht filigran gearbeitet ist
- das mir gelieferte 3-fach-Exemplar nur in dem 1 hinteren Riementeil elastisch ist und die beiden Vorderen Trägerteile unelastisch sind
- das Trägermaterial vorn relativ dünn ist sind und ich dickere bevorzugen würde, die übertrieben ausgedrückt nicht "so einschneiden" bzw. nicht "so scharkantig" sind.

Clip-Hosenträger halten bei mir, aus welchen Gründen auch immer, nach kurzer Zeit nicht mehr. (Sowohl die von www.hirmer-grosse-groessen.de - die sich eigentlich mit schwerem Gut auskennen, als die von der bäuerlichen Genossenschaft oder aus dem einschlägigen Fachhandel im fernen Florenz.)

Grüße
Günter
 
Zuletzt bearbeitet:

Guenter

Well-Known Member
... Trägt hier überhaupt jemand Hosenträger? ...
Sehr viele User tragen, soweit ich dass aus den gelesenen Beiträgen beurteilen kann, Hosenträger.

... Was habt ihr für Erfahrungen bzgl. der Positionierung der Knöpfe im Hosenbund gemacht? Innen oder außen annähen? ...
Geschmackssache. Innen bevorzuge ich persönlich.

... würde ich nämlich einfach die längste Version nehmen und die dann kürzen lassen. ...
Warum das? Das kürzen wird teuerer wie die Träger.
Zieh mal ne Hose an, wirf das Schneidermaßband über die Schulter und meß mal, wie lang Du von Bund zu Bund brauchst. Dann nimm sicherheitshalber 15 - 20 cm länger und dann sollte es auf jeden Fall passen.


Bzgl. des Bildes.
Die Hosenträger sind hinten im dritten Strang zu lang. Ferner halte ich die Aufhängung "Leder+Clip" für eigenartig. Ich denke mal, die gezeigten Träger waren für "Knopf" gedacht und da hat jemand auf "Clip" umgebaut, was die Gesamtgeometrie zusätzlich aus der Blance geworfen hat.

Ferner ist das gezeigte Bild ein gutes Beispiel dafür, wie man sich herantasten muß. Bei einem 4-Riemen-Hosenträger mit verschiebbarem "Zusammenhalter" hättest Du das Problem mit der Welle selbst beseitigen können.

Grüße
Günter

p.s.: Ich nehme bei Konfektionsgröße 30 (d.h. Größe 60 kurz bzw. 3-4XL) eine Hosenträgerlange von 140 cm.
 

Das gute Leben

Active Member
Thurston biete eine breite Palette. Der klassische Hosenträger ist ja nun vorne gerade eben nicht elastisch, sondern aus langlebigem Boxcloth oder Barathea, ersteres filzartig und dicker, letzteres dünner & feiner. Meine Seidenbraces gefallen mir auch sehr gut. Thurston hat aber auch jede Menge Elastik im Programm, wenn man das wünscht. Ein schmales Clip-teil von Thurston($19.95) hat bei mir allerdings nur ein Jahr überlebt. Zur Qualität kann ich nur sagen: ich habe zwei paar vintage Thurstons, ca. 40 Jahre alt, die noch erstklassig ihren Dienst verrichten - ob die neuere Ware so haltbar ist, kann ich nicht sagen, aber mir scheint die Qualität ordentlich. Ehrlich gesagt, HT mit "Chinageruch" würde ich nicht mal für Geld tragen. Ist doch klar, dass das chemisch hochbelasteter Textilschrott ist. In UK findet man halt öfter mal gute 2nd hand Ware für wenig Geld, das ist in Deutschland schwieriger (except: ebay.co.uk :) ). Absolut Recht hast Du damit, dass es hilft Erfahrung zu sammeln, bzw. einen Herrenaustatter zu haben, der z.B. Thurston o.ä. führt und kompetent beraten kann.

Zum Bild: wenn die Träger identisch eingestellt sind: hast Du vielleicht stark asymmetrische Schultern oder liegt es an der Haltung? Sonst erscheint mir dieser Knick rätselhaft. Klar hat der Gummizug ein gewisses Spiel, aber er sollte nicht überdehnt werden, um was vorne fehlt zu kompensieren. Wie fühlt sicher der Träger denn an. Er sollte nicht korsettartig straff sitzen, sondern bequem (man sollte ihn nicht spüren, außer man steht drauf ;) )
 
Zuletzt bearbeitet:

Guenter

Well-Known Member
... Zur Qualität kann ich nur sagen: ich habe zwei paar vintage Thurstons, ca. 40 Jahre alt, die noch erstklassig ihren Dienst verrichten - ob die neuere Ware so haltbar ist, kann ich nicht sagen, aber mir scheint die Qualität ordentlich. ...
Die Qualität der Thurston ist ordentlich. Ich habe mich vielleicht nicht richtig ausgedrückt.

... Ehrlich gesagt, HT mit "Chinageruch" würde ich nicht mal für Geld tragen. ...
Ich auch nicht. Leider konnte man das bei der Bestellung nicht ahnen. Daher habe ich es auch erwähnt. Lt. Homepage werden die Träger übrigens in Deutschland gefertigt.

... einen Herrenaustatter zu haben, der z.B. Thurston o.ä. führt ...
Gibt es den?
Vermutlich nicht in dem Preissegment, in dem ich meine Kleidung kaufe.

Hosenträger in deutschen Einzelhandel zu finden, ist derzeit ein Alptraum. Wenn man dann noch "Überlänge" und "haltbaren Clip" braucht - viel Spaß beim suchen. Man kann direkt den Eindruch gewinnen, als seien Hosenträger im Handel unerwünscht.

Grüße
Günter
 
Zuletzt bearbeitet:

Guenter

Well-Known Member
Guten Sonntagmorgen,

nach der ersten Enttäuschung über die "70 €-Thurston-Hosenträger" auf Grund der von der Materialstärke relativ dünn ausgefallenen Hosenträgergurte (hatte mit einschneiden im Schulterbereich gerechnet) und der Elastizität nur in dem hinteren unteren Y-Teil muß nach mehrwöchigem Tagen sagen:

Ich bin absolut begeistert von den "Thurston"-"Knopf-Leder"-Trägern. Man spürt Sie überhaupt nicht. Welch ein Tragekomfort! Hätte ich nicht für möglich gehalten.

Als Länge hatte ich bei "Thurston" "X Large" gewählt, was ungefähr so einer 130 cm Hosenträgerlänge von "hosentraegershop24.de" entsprechen dürfte. Bei einer Körpergröße von 175 cm und Anzuggröße 30/31 (er ist schon relativ dick) bleiben noch ca. knappe 5 - 8 cm Verstellbereich.

Übrigens ist der "Chinageruch" der Hosenträger von "hosentraegershop24.de" bezogenen Träger nach einmaliger Handwäsche mit Persil, anschließender Klarwasserspülung und Trocknung vollkommen verflogen. Die Träger haben dadurch auch keinen Schaden genommen.

Grüße
Günter
 
Oben