Hosen ohne Gürtelschlaufen

911er

Well-Known Member
Die Hose meiner Neuerwerbung (ein denkelgrauer 3 roll 2 R.Caruso MTM) weißt wunschgemäß keine Schlaufen zur Befestigung von Gürteln auf. Ursprünglich wollte ich die Anzughose mit Hosenträgern tragen, habe jedoch davon nun (evtl. auch nur vorrübergehend) abgesehen. Die Hose ähnelt einer klassischen Smokinghose und besitzt auch keine Möglichkeit einer seitlichen Größenanpassung (ich meine damit diese kleinen, am Hosenbund eingearbeiteten, "Gürtel").

Nun zu meinen Fragen:
1. Ist es möglich diese "Gürtel" "nachzurüsten" oder ist hiervon abzuraten und ich sollte lieber Gürtelschlaufen annähen lassen, wenn die Zeit hierfür gekommen ist?

2. Gibt es verschiedene Methoden die Hose auf diese Art und Weise zu verstellen (z.B. mit Tunnelzug oder ohne)?

Leider konnte ich im Internet nur ein altes Photo eines Anderson & Sheppard Hose finden, welche ein solches Ausstattungsmerkmal aufweist (siehe Bild 1 /http://www.tuttofattoamano.blogspot.com/), finde es hier jedoch nicht sehr "hochwertig" ausgeführt. Vielleicht kennt jemand schönere Beispiele und kann mir einen geeigneten Schneider hierfür im Großraum Frankfurt empfehlen (Leider bietet R.Caruso diese Art der Verarbeitung nicht an)?

3. Ist es möglich dieses von mir gewünschte Ausstattungsmerkmal mit einem Hosenträger zu kombinieren oder wirkt das wie "Hosenträger und klassischer Ledergürtel zugleich"?
 

911er

Well-Known Member
Ach ja, wie heißen diese von mir beschriebenen "Gürtel" eigentlich? Dies würde auch meine zukünftige Bildersuche vereinfachen ;)
 

Pangur

Member
Bei Kuhn firmiert dieser Gummizug unter dem Titel "Bund mit Gummizug". :rolleyes: Der engl. Begriff ist meistens "Daks waist/trousers"
589605-advert-for-daks-trousers-1951.jpeg
.
Ich lasse alle meine neuen Anzüge damit arbeiten und trage sie mit Hosenträgern. Da ich oft innerhalb kürzester Zeit +/- 10 kg habe, ist es für mich eine Möglichkeit, die Weite entsprechend anzupassen.Da meine Hosen sehr hoch in der Taille sitzen (wie in der Anzeige halt), halten sie aber auch ohne Hosenträger zuverlässig am Platz.

Die von bertone erwähnten side straps sind eine komplett andere Art der Weitenregulierung, die an der Seite (oder auch hinten) mit Schnallen vorgenommen wird. Beides sind klassische Varianten, wobei ich den Gummizug bevorzuge, da er sauberer aussieht (kein zusätzliches Material) und variabler ist. Der side adjuster ist aber die klassischere Wahl.
 

Camara

Member
Hallo zusammen

Ich verstehe noch nicht ganz, warum die Hose nicht einfach "ohne Alles" getragen wird? Sitzt sie denn nicht richtig (bei MTM eigentlich unwahrscheinlich), oder ist es eine rein optische Frage?

Grüße, Camara
 

Linetti

Active Member
Hallo zusammen

Ich verstehe noch nicht ganz, warum die Hose nicht einfach "ohne Alles" getragen wird? Sitzt sie denn nicht richtig (bei MTM eigentlich unwahrscheinlich), oder ist es eine rein optische Frage?

Grüße, Camara

Hab ich bei meiner an sich gut passenden Smokinghose getan. Ist nicht zum empfehlen. Trotz der Side Adjuster. Pangur hats schon angesprochen. Es geht uns Gewicht...
 

911er

Well-Known Member
Sitzen tut die Hose aktuell sprichwörtlich wie eine 1. Um dies zukünftig noch zu gewährleisten der Wunsch nach Side-Adjusters. ;)

Vielleicht kann ja jemand noch gelungene Ausführungen mit Bild posten? Sozusagen Zwecks "Inspiration" für den Schneider. Apropo Schneider: Bietet Zegna diese Option bei Ihren Hosen an? In einem anderen Thread wurde der Änderungsschneider von Zegna auf der Goethestrasse in FFM empfohlen. Sofern er in diesen Dingen Erfahrung hat, würde ich Ihm die Chance geben sein Können unter Beweis zu stellen.
 
Oben