Hemden: Schnitt à la Strellson/Boss Slim Fit, jedoch besser verarbeitet?

Hallo,

ich bin derzeit auf der Suche nach einer neuen Konfektionshemden-Quelle, meine figurliche Eigenheit ist, dass ich im Schultergürtel eine Anzuggröße von 48-50 habe, "unten rum" dagegen 46-48. Optimalerweise wäre die Kragenweite 41, wobei das ja häufig der Sprung von Medium zu Large. Meine letzten Strellson-Hemden (40er KW bzw Medium mt Slim Fit) passen realtiv gut, ab und an spannt es aber an den Schultern schon so arg, dass es nicht mehr vertretbar ist. Bei den Hemden in 41/L sind mir dagegen die Ärmel zu lang. Die Länge der Hemden an sich gefällt mir (sind eher kürzer), da ich sie in der Freizeit nicht in der Hose trage und nicht im Nachthemd rumtigern möchte ;)

Habe bei meinem letzten Hemden-Kauf neben ein paar Strellsons auch die Äquivalente von Hugo Boss gekauft, bei beiden Herstellern bin ich nach ein etwa drei Monaten nicht mit der Verarbeitung zufrieden, besonders im Kragenbereich. Gewaschen wurden stehts maximal 6 Hemden/Ladung in einer großen Maschine (Miele) im Handwaschprogramm bei 30°C mit mildem Flüssigwaschmittel, dadurch übermäßig abgenutzt sollten sie also nicht sein. Habe im übrigen einige mehrere Jahre alte Strellson- und Boss-Hemden der gleichen Preisklasse, die aber nach wie vor wie (fast) neu aussehen, haben die Marken ihre Verarbeitungsquaiität "optimiert"?

Welche Hersteller-Alternativen gibt es noch mit ähnlichen Slim/Shaped Fit-Schnitten? Suche hauptsächlich einfarbige Sachen mit Kentkragen.
Ist in der Preisklasse bis 100 Euro/Stück etwas besser Verarbeitetes möglich? Sollte ich rundum zufrieden sein, würde ich das Budget auch auf 150 Euro erhöhen, dazu müsste ich aber erst eins testen. Stofflich möchte ich keine Kunststoffe drin haben, übermäßge Bügelfreiheit muss nicht umbedingt sein.

Bin wie immer führ alle Tipps sehr dankbar!
 

NiFi

Member
Cove & Co. besuchen, Wünsche nennen. 150€ sollte, denke ich, da im Rahmen des Möglichen liegen.
 

ludwig67

Active Member
..oder einen anderen Maßkonfektionär. "Boss" und "Strellson" haben beide in den letzten Jahren ihre Qualität optimiert - und zwar nach unten. So wie "Van Laack". Da kaufst Du besser eine Eigenmarke wie "Paul Rosen" bei "Ansons".
 
Danke für die Anregungen - bei den Maßkonfektionären habe ich immer Probleme, mich zurück zu halten, wenn die "schöneren" Sachen gleich neben den der jeweils gesuchten Preisspanne liegen. ;)
Habe aktuell auch wenig Zeit/Lust, nach einem Laden zu suchen (München), der Grad zwischen einen angemessenen P-/L-Verhältnis und doch recht happigen Preisen ist hier oft recht schmal.
 

Seeeb

Member
Campe & Ohff kann ich SEHR empfehlen... preislich in deinem Rahmen, qualitativ top. Einfach mal Kontakt aufnehmen.
 

mic2111

Active Member
Emanuel Berg, direkt an der U-Bahn Station Giselastr. Uneingeschränkt zu empfehlen, vorausgesetzt du arbeitest noch etwas an deiner Budgettreue :D
 

Ashcroft

New Member
Hallo Johnny,

wenn Du im Konfektionsbereich bleiben möchtest, könntest Du auch mal Alessandro Gheradi testen. Die Hemden sind aus sehr schönen Baumwollstoffen produziert, sehr schlank geschnitten und gut verarbeitet. Kostenpunkt ca. 140,- €. In der gleichen Liga spielt Giampaolo, die allerdings mit ca. 150,- € schon am oberen Ende Deines Budgets liegen. Ich kenne die Hemden von Braun in Hamburg, die aber auch einen Online-Shop haben.
Bist Du eigentlich unter gleichem Nick bei "Style and the Man" aktiv? Wenn ja, wie sind Deine Erfahrungen mit CCM Hemden?

Grüße
Ashcroft
 
Nein, da handelt es sich wohl um einen weiteren Chuck Berry-Revival-User ;)

Wiederum danke für die Tipps, prinzipiell würde ich gerne bei kurzfristig verfügbare Hemden bleiben, wer weiß, vielleicht findet sich ja etwas sehr gut passendes.
Aber ich denke auch, ich werde auch mal bei dem ein oder anderen der genannten Maßkonfektionäre vorbeischauen...
 

mmmmmmmmmm

New Member
Hallo,
bin zwar ein bißchen spät dran, aber ich würde es mit Hemden von "Ben Sherman" versuchen. Dort gibt es auch Slim-Fit-Versionen. Man kann sie in der der Hose und darüber tragen (sind also nicht zu lang), sehen gut aus und sind mit 59 bis 69 Euro sicherlich mal einen Versuch wert. Außerdem besitzen sie kein Markenlogo, das einem sofort ins Auge springt.
Ich hatte mal ein pfirsichfarbenes, das nach vielem Waschen an Farbe verloren hat, jedoch waren die anderen (blau, schwarz, braun, grau) farbtreu. Die Verarbeitungs- und Materialqualität ist besser wie bei Strellson.

Ansonsten würde ich es mit "Fred Perry" mal versuchen. Die Preislage geht hier aber in Richtung 90 bis 100 Euro. Diese höherpreisigen sind aber sehr gut in Material und Verarbeitung.
 
Oben