Gute Adressen: Berlin

Niels Holdorf

Active Member
Sicherlich wäre es für alle Forenmitglieder, die in Berlin wohnen oder die Stadt einmal besuchen hilfreich, gute Adressen zusammenzutragen.
Ich schlage vor, dass wir nur Adressen nennen, die wir persönlich kennen und daher wirklich gut beurteilen können. Außerdem würde ich dafür plädieren, eher "Geheimtips" zu posten; dass Berlin eine Manufaktum-Filiale hat und dass sich auf dem Ku'damm Prada, Gucci & Co finden, sollte man sich denken können.
Ich werde beginnen mit ein paar, die mir gerade in den Sinn kommen; werde sicher noch weitere hinzufügen.
Sollte der Thread wachsen, werde ich ihn sinnvoll strukturieren und die einzelnen Tips hier im ersten post versammeln.

Kleidung:

Herr von Eden:

Alte Schönhauserstr. 14
10119 Berlin-Mitte
Mo-Fr 11-20 Uhr
Sa 10-18 Uhr

wie man auf der website bereits sehen kann, findet man hier eher ausgefallene Anzüge, Hemden, Krawatten; beim Stichwort "Dandy" hat man schon eine ganz gute Vorstellung. Die Schnitte sind sehr schmal, einige der schmalsten, die ich bisher bei Konfektionsware gefunden habe. Ein Zweiteiler kostet, wenn ich mich recht entsinne, um die 500-600€. Die Verarbeitung scheint mir (der ich wahrlich kein Experte bin) einigermaßen angemessen, sicherlich nicht unter Boss & Co.
Bedienung freundlich und kompetent; außerdem nicht absolut aufs Verkaufen aus, gab auch kritische Kommentare zum Sitz des Kleidungsstücks.


Accessoires:

The Different Scent:

Krausnickstraße 12
10115 Berlin-Mitte
Tel. 030.35122925
Mo bis Fr 12-19 Uhr
Sa 12-18 Uhr
Gern auch nach Vereinbarung.

schon einige Male im Forum erwähnt, daher hier nur kurz meine persönliche Erfahrung: schön eingerichteter Laden, der etwas schwierig zu finden ist (Souterrain, kleines Schild); riesige Auswahl an Düften (etwa 700 wurde mir gesagt), die man sonst nur sehr schwer findet; keine Kaufhausmarken. Sehr freundliche und kompetente Bedienung.

Das nur als Einstieg; ich freue mich auf viele weitere Beiträge. Alle Anregungen sind willkommen.
Eine Kategorie, die sicher ergänzt werden sollte, wären "Schuhe"; besonders würde ich mich über einen kompetenten Schuster freuen.
Hervorragend wäre es natürlich, wenn man Herrn Roetzel, der ja auch seit kurzem (?) in Berlin lebt, zu einigen Tips bewegen könnte (Herr Gerads?).
 
Zuletzt bearbeitet:

Andreas Gerads

Stilmagazin-Inhaber
Hervorragend wäre es natürlich, wenn man Herrn Roetzel, der ja auch seit kurzem (?) in Berlin lebt, zu einigen Tips bewegen könnte (Herr Gerrard?).

Meister Sander, meine Name ist Gerads :p Was übrigens ganz schnöde deutsch ausgesprochen wird.... :cool:

Herr Roetzel hatte mich mal auf Kathrin Emmer aufmerksam gemacht, wobei ich bisher keinen direkten Kontakt hatte. Mal ein Link zur Webseite:

http://www.handgefertigte-massanzuege.de/

War jmd. aus dem Forum vlt. schon mal dort und konnte sich ein Bild machen?

Grüße

AG
 

Maxomoto

Member
Katrin Emmer hat wohl bei Herr Arnulf gelernt. Massanzüge kosten um 2300 Euro. Habe selber keine Erfahrungen gemacht.

Sehr zu empfehlen: Posh Schuhe, Friedrichstr.; sehr gute Schumacherin; betreibt das Forum newsaboutshoes und macht sehr schöne Maßschuhe (wohl ab ca. 2300 Euro, habe keine eigenen Erfahrungen). Ebenfalls alle Reparaturthemen in sehr hoher Qualität und u.a. auch orthopädische Einlagen.

Masshemdenatelier Fasan (Fasanenstr.). Das Ehepaar betreibt mit unvergleichlichem Service das kleine Maßattelier. Echte Maßhemden (keine Maßkonfektion), alle Wünsche können erfüllt werden. (Ich hatte 4 Anproben beim ersten Hemd). Hemden ab 190 Euro, Stoffe verschiedener Weber, u.a. Alumo, Acorn.

Herr Truchinsky (Bleibtreustr.) hat als einer der wenigen in D die schönen Schuhe von Edward Green. Preisgestaltung und Serviceverständnis haben mich persönlich allerdings nicht überzeugt. Da mag jeder sein eigenes Urteil bilden.

Für etwas moderne Mode und schöne Accessoires finde ich AM1 AM2 Andreas Murkudis (Münzstr.) sehr schön. U.a. Margiela, Murkudis, John Smedley, van Notten, Y3

Für Denim sicher eine Reise wert: 14oz. (Neue Schönhauser Str.)


Different Scent
wurde ja schon genannt. +1

Für Maßkonfektion (Scabal MTM Anzüge, VanLaak Royal Hemden) eine gutem freundliche Empfehlung: Gewandhaus, Schlüterstr./Goethestr.

Für Mode für viel Geld, aber auch z.B. RTW von Kilgour: The Corner Französische Str.

Ähnlich, etwas größeres Angebot, viele Accessoires: Department Store im Quartier 206.

Für englische, klassische Mode ist der Chelsea's Farmer Club (Bleibtreustr.) eine unterhaltsame Adresse.

Soweit so gut (und vom Iphone leider ohne Links und genaue Adressen)

Max
 

Niels Holdorf

Active Member
Vielen Dank für die vielen neuen Adressen; einige davon werde ich sicher auch einmal testen und kann dann eine zweite Meinung bieten.
Ausführlichere Informationen wären sicher toll.
 

Demian

Member
Zum Thema Schuhe in Berlin noch ein paar Ergänzungen:

Schuhreparatur: Ganz klar Posh. Das Kompetenste, was ich in Berlin kenne. Die Maßschuhe (um die 2000 € das erste Paar) sind allerdings noch in weiter Ferne.

Schuhkauf:

Axel Bohne: Interessante Schuhe, viele Individualisierungsmöglichkeiten (rotes Futter), aber teuer (ab 500 € aufwärts). Und für meinen Geschmack etwas viel Verkaufe.

Truschinsky: (Bleibtreustr.) Interessante Auswahl, aber bevorzugt sehr klassische Modelle. Marken u.a. Edward Green, J.M. Weston, Bontoni. Preise nicht ganz ohne. Mir persönlich ist der Laden etwas zu eng und zu dunkel. Mag es lieber etwas luftiger. Günstige Pflegeprodukte von Saphier und Cordonnerie Anglaise.

Schuh Konzept: (Bleibtreustr.): Sehr angenehme Atmosphäre und sehr freundliches Personal. Marken: Edward Green, John Lobb, Alden, Allen Edmonds, Grenson und mein Favorit Carmina (aus Mallorca). Zur Qualität der ebenfalls angebotenen Schuhreparaturen kann ich nichts sagen. Würde da aber immer zu Posh gehen.

Und noch zum Schluss: Finger weg von Budapester Schuhe (Friedrichstr. und Ku'Damm). Kompetenz des Personals ist wirklich diametral entgegengesetzt zur edlen Optik der Läden. Es ist wirklich erschütternd, wenn in solch teuren Läden noch nicht einmal ein Grundwissen über Herrenschuhe vorhanden ist. Und die Atmosphäre im Laden in der Friedrichstraße ist eine Katastrophe. Eine Bahnhofshalle ist da im Vergleich ein ruhiger Ort. Bei Budapester kann man nur kaufen, wenn etwas im Angebot ist und passt.

Wenn ich da an die Verkäufer bei Ed. Meier in München denke, wo ich am Montag war. Da liegen Galaxien dazwischen.
 

flamboyance

Gast
Der Chelsea Farmers Club

http://www.chelseafarmersclub.de/index.htm

wäre noch mein Tipp für englische Spezialitäten, Tweed, Covert Coats etc.

Überhaupt sind nach meiner Erfahrung die kleinen "Seitenstrassen" in Berlin ergiebiger für "unsere Nischenprodukte", v.a. in meinem Lieblingsbezirk Charlottenburg/Wilmersdorf.
 

Friedrich

Member
Nicht zu vergessen: British Clothing, Mommsen-/Ecke Schlüterstraße.
Wie der Name schon sagt: britische Anzüge, sehr schöne Covert Coats, Strümpfe von Bresciani.
 
Oben