Grossraumkugelschreiberminen - Qualität

Guenter

Well-Known Member
Guten Morgen,

da ich in den letzten Wochen Zugang mehrerer neuer Kulis hatte, interessiert mich die Wahrnehmung anderer User zur Qualität von Kugelschreiberminen, die m.E. massgebend das Schreiberlebnis beeinflussen.

Schulnote 1:
würde ich derzeit nicht vergeben, da ich bei allen Minen, die ich kenne, ausreichend Verbesserungspotential sehe.

Schulnote 2:
2+ Faber Castell
2 - Lamy

Schulnote 3:
3 + Parker
3 Mont Blanc

Schulnote 4:
4- Pelikan

Schulnote 5:
5 Schneider

Zu Cross, Caran D'arche, evtl. anderen nennenswerten kann ich keine Aussage treffen, da mir deren Kulis bisher von Außendesign her nicht zugesagt haben.

Die Schulnote 1 würde ich für eine Mine im "Parker-System" vergeben, die Gasdruck hat (ähnlich Spacepen) und "gefedert" ist, wie die Papermade-Modelle vor 25 Jahren.

Einen schönen Tag
Günter
 

wonga

Member
Bezüglich Lamy kann ich deine Meinung bestätigen. Ich habe vor einem Monat von Mont Blanc auf Lamy gewechselt und bin von den besseren Gleiteigenschaften und der besseren Fixierung der Mine im Kuli überrascht gewesen, vom preislichen Unterschied ganz zu schweigen. Aber perfekt ist auch die Lamy Mine nicht..
 

Eckbro

Active Member
Es ist ja die Paste und die Kugel der Mine entscheidet.

Persönlich schreibe ich zu 95 % mit einem Pilot Capless Fuellhalter.

Wenn cih einmal einen Kugelschreiber verwende, dann einem des schweizer Herstellers Prodir. Diese Kugelschreibermarke wird ausschließlich als Werbeartikel vertrieben.

Die Qualität ist nicht übel.

Zureck zu den Minen. Die Minen, die Prodir für deren KS verwendet, sind nach dem Parkersystem gefertigt und können somit auch in jedem anderen hochwertigeren KS verwendet werden.

Einfach mal ausprobieren.
 

Guenter

Well-Known Member
Ich schreibe seit eh und je mit einem Standard Meisterstück Kugelschreiber von Montblanc und bin äußerst zufrieden. ...
Montblanc Meisterstücken wachsen "Füße". 1 oder 2 Verluste hätte ich dem eigenen Verschulden zugerechnet, aber es erscheint schon auffällig, dass ich ausgerechnet immer Meisterstücke verliere und andere Kulis nicht.

Inzwischen über 300 € für einen Kuli, der auch nur eine 5 € Mine hat und noch nicht mal schön ist, mögen doch lieber Andere kaufen. Mein Tipp als Alternative: 50 € für Pelikan K200 in der gleichen Farbkombi und für 5 € eine Faber-Castell-Kulimine rein.
 
Oben