Geschenk für eine Dame

Vit0

New Member
Ich bin da auch weiterhin beim XXX

"Meine" Goldschmiedin hat auch sehr coole Sache in ihrem Portfolio. Gerade im Atelier. Und sowas kriegste halt nicht beim 08/15 Christ oder so. Und die können halt alles Mögliche anfertigen.

"Meine" hat zum Beispiel Freude daran, alte Gegenstände/Familienschmuck oder persönliche Dinge im neuen Schmuck zu verwursten. Also wenn ihr sowas habt, wozu ihr beide ne Beziehung habt, kann man das da reinbringen. Vielleicht hast du sie ja beim Lernen zum Examen mit irgendwas unterstützt oder abgelenkt. Und das kann man da einbauen.

Grundsätzlich eine gute Idee. Leider kenne ich mich mit Goldschmieden so gar nicht aus und habe daher auch keine Anlaufstelle...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Engelbert

Well-Known Member
Grundsätzlich eine gute Idee. Leider kenne ich mich mit Goldschmieden so gar nicht aus und habe daher auch keine Anlaufstelle...
Wo ist das Problem? Googeln und dann bei einem oder mehreren einfach vorstellig werden. Das scheint mir auf den letzten sieben Seiten die beste Idee zu sein. Sonst in der Range halt wirklich Tiffany.
 

lockout

Well-Known Member
Wenn ich keine Schwierigkeiten habe, neue Mandanten zu finden, würde ich das Staubsaugen dringend auslagern, es sei denn, die Reinigungskräfte haben einen höheren Nettostundenlohn als der Anwalt brutto (dann würde ich meine Kanzlei aber direkt schließen).
Ich finde die Idee mit dem gravierten Stethoskop sehr charmant. Das hat zumindest einen Bezug zum Anlass. +1
Negativpreise bekommen von mir das Buch über Medizingeschichte (sowas bekommt man von der Uni als Jahrgangsbester und wirft es spätestens vier Jahre später weg) und das Feuerzeug für eine Nichtraucherin (wenn sie da so tut, als ob sie sich freut, dann nur, um dich nicht zu verletzen).
 

jk999

Well-Known Member
Beim Stethoskop gilt zu beachten: idR verfügen Studenten bereits über ein Stethoskop, meistens auch kein allzu schlechtes. Dann gilt es, die vorliegende Situation genauer zu betrachten. Verfügt Sie u.U. nur über ein günstiges (No Name)-Stethoskop oder ein Basismodell der Fa Littmann (o.ä. hochwertiger Hersteller), möchte aber in die Pulmologie, Kardiologie? Dann kann es sich lohnen auf ein "besseres" Modell (Reihe Cardiology oder ein elektronisches Modell) umzusteigen. Möchte die gute Dame dagegen in die Laboratoriumsmedizin oder Orthopädin werden, so ist ein Stethoskop unnötig und selbst als Ausstellungsstück eher spöttisch als anerkennend.
 
Oben