Earl

New Member
lesen - verstehen ....

kein Grund sich beleidigt zu fühlen. Und kein Grund anderen Leuten keine Ahnung zu unterstellen wenn man selbst keine Ahnung von ihnen hat. Hab ich etwas von Skins geschrieben?

Mir ist schon klar, dass Skinheads nicht originär rechte Trottel waren. Halt eine Jugendkultur wie zahlreiche andere auch. Dennoch: Die Typen, die leicht verblödet Ausländer verprügeln und dumpfe Sprüche ablassen sind meiner Meinung nach Schwachköpfe und in dem Verein gibt es halt eine ganze Menge Fred Perry Träger. Ist nicht meine Schuld, dass die sich gerne die Köpfe rasieren und Bomberjacken tragen.

Von daher nocheinmal:
ich mache meinen Geschmack doch nicht abhängig von der Ausgehuniform von Schwachköpfen. Ich trage Fred Perry sehr gerne.

Grüße,
Frank

Na dann will ich mal nichts gesagt haben, das kam nur anders rüber.
 

braces

Member
lesen - verstehen ....

kein Grund sich beleidigt zu fühlen. Und kein Grund anderen Leuten keine Ahnung zu unterstellen wenn man selbst keine Ahnung von ihnen hat. Hab ich etwas von Skins geschrieben?

Du hast bei einem Zitat "gediegene Skins" mit "Schwachköpfen" assoziiert. Das kann man schon mal in den falschen Hals bekommen.
Habe ich aber nicht.;)

BTT:
Ich habe in den letzten 15 Jahren keine deutliche Verschlechterung bei FP Polos feststellen können. Die Qualität ist mMn immer noch OK. Und ich wasche meine Polos recht oft, Kleinkind sei dank.
Dagegen sind Cardigans, Pullover usw. schon öfter mal unangenehm aufgefallen. Da greife ich eher zu anderen Marken.

Gruß
braces (Immernochskinhead)
 

Sonny

Active Member
Ich habe in den letzten 15 Jahren keine deutliche Verschlechterung bei FP Polos feststellen können. Die Qualität ist mMn immer noch OK. Und ich wasche meine Polos recht oft, Kleinkind sei dank.
Dagegen sind Cardigans, Pullover usw. schon öfter mal unangenehm aufgefallen. Da greife ich eher zu anderen Marken.

Ich wurde in einem Fred Perry Shop unlängst darüber aufgeklärt, dass ein Teil der Sachen "Made in England" ist, ein anderer nicht. Ich kann aber leider keinen Unterschied feststellen. Vermutlich bin ich ein Ignorant. Ich finde die Polos (und Jacken) übrigens auch qualitativ besser als die Pullover.

Grüße,
Frank
 

Gromit

New Member
Gerne möchte ich den knapp 2 Jahre alten Thread wiederbeleben.
Trotz teils gesalzener Preise, spiele ich mit dem Gedanken, mir zeitnahm mein erstes Fred Perry Polohemd in den Kleiderschrank zu hängen.

Vorzugsweise unterstütze ich europäische Produktionsstätten und würde nun gerne in Erfahrung bringen, ob Polos von FP tatsächlich noch in UK gefertigt werden!?
 

Prada-Bügelwasser

Active Member
Gerne möchte ich den knapp 2 Jahre alten Thread wiederbeleben.
Trotz teils gesalzener Preise, spiele ich mit dem Gedanken, mir zeitnahm mein erstes Fred Perry Polohemd in den Kleiderschrank zu hängen.

Vorzugsweise unterstütze ich europäische Produktionsstätten und würde nun gerne in Erfahrung bringen, ob Polos von FP tatsächlich noch in UK gefertigt werden!?

Ich denke heute muss man einfach in die Kleidungsstücke reinschauen wo es hergestellt wurde. Wenn man Glück hat wird es vom Hersteller noch angegeben. Das kann bei einer Marke auch recht oft variieren. Hugo Boss zum Bsp. Da ist ein Oberteil mit langem Arm aus Peru, das nächste aus Bangladesch und wieder ein anderes aus China.

Bei Poloshirts sind die allermeisten von Napapijri aus der Türkei, auch La Martina kommt oft aus der Türkei. Polo Ralph Lauren und Tommy Hilfiger sind fast durchgehend bei den Polos Made in China. Gant heit teilweise Sachen aus der Türkei und aus Portugal. Gant gibt den Herstellungsort aber immer weniger an und hat auch immer mehr Made in China im Programm.

Meine aktuelle Meinung: Ich würde es mal mit einem Trigema versuchen. Made in Germany, teilweise ohne Logo und sicherlich nicht so schlecht in der Qualität.
 

Cropper

Active Member
Die normalen Polos sind nicht made in UK, es gibt aber eine England-Kollektion. Die kosten natürlich etwas mehr und sind tatsächlich "Made in England". Zur Qualität dieser Kollektion kann ich allerdings nichts sagen.
 

karldall

Member
Die meisten Polos der Laurel Wreath collection sind made in England (einige auch Japan).

Wenn dir M in den normalen Polos passt (made in China), dann nimm 40' in LW. Qualität find ich bei beiden ok. Bei LW ist der Stoff etwas "weicher", was man vor allem beim Kragen merkt (d.h. die China Polos verlieren nie ihrer Kragenform).
 

Gromit

New Member
Vielen Dank für die äußerst informativen Beiträge!
Ich merke schon, dass FP-Polos eine Wissenschaft für sich sind :) !

Einen schönen Sonntagabend wünscht

Gromit
 

morrissey

Member
Ich habe Fred Perry mittlerweile auch wieder für mich entdeckt.
Erstmal läuft nicht jeder "Affe" mit Fred Perry rum und gleichzeitig sind Perry Sachen sehr schön und aufwendig geschnitten. Ich besitze eine Harrington von Fred Perry die das Orginal G9 im Punkto Design um längen schlägt. Auch die Windjacken sind extrem schön geschnitten. Die Polos setzen schöne Akzente und wirken britisch unauffällig zu den "Prolleten" Marken mit riesigen Logos.
RL Polos trage ich nur noc bei der Gartenarbeit. Mit den Leuten die heute RL tragen will ich nicht verglichen werden.

Oi Oi Oi !

http://cdn.americansongwriter.com/wp-content/uploads/2009/06/cover_yearsofre_300rgb.jpg
Me in Perry :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lanzeflott

Member
Bisher sah ich in Polohemden immer aus wie ein 13 jähriger Schuljunge. Vor einem halben Jahr habe ich die slimfit Polos von Fred Perry für mich entdeckt. Die passen bei mir wie angegossen. Und die Qualität ist auch super. Generell gefallen mir die Sachen von Fred Perry extrem gut. Deswegen sind den Polohemden gleich noch ein Pullover und eine Harrington Jacke gefolgt.


Gesendet mit der Stilmagazin-App für iPhone, iPad und Android
 
Oben