Firmen und Kleiderwechsel

dreams11

New Member
Hallo zusammen,
ich starte nächsten Monat in einen neuen Job und dort heißt es erstmals für mich Anzüge tragen. Krawatten sind unerwünscht und bisher lag mein Stil eher bei Jeans und Shirt/Freizeithemd.
Nun habe ich jede Menge hier gelesen und fühle mich schon recht gut informiert, allerdings habe ich noch drei Fragen.

1. Ich wollte mir zum Start zwei neue Anzüge besorgen, war bereits einmal bei SuSo und dort wurde mir die Lazio Variante in 94 empfohlen, nur nehme ich beide Anzüge (navy blau und anthrazit) aus einen Model? Havanna hatte ich die alte Kollektion anprobiert und dort gefiel mir die dritte Sakkotasche persönlich nicht. Ist die neue Variante mit aufgesetzten Taschen Kundentauglich? Das Model Washington hat ein aufsteigendes Reverse und fällt damit aus den Büroaltag vorerst raus. Alterntiv könnte ich noch zu einen Herrenausstatter (z.B. Ansons) und mich dort beraten lassen, nur habe ich von Anzügen sehr wenig Ahnung und weiß durch euch das ich bei SuitSupply gut aufgehoben bin.

2. Ich habe immer gelesen das Kniestrümpfe empfohlen werden, aber wieso sollen meine Socken bis zum Knie gehen und nicht nur bis über den Knöchel?

3. Kleiderpflege, habt ihr empfehlungen für:
a) Kleider/Anzugsbürste
b) Fusselrolle (Hauskatze vorhanden)
c) Kleiderbügel für Hemden - sind bei SuSo Formbügel für die Anzüge dabei?
d) Schuhspanner
e) Schuhbürste

Über hilfreiche Antworten oder Ideen würde ich mich sehr freuen
 

Tilman

Well-Known Member
Ein herzliches Willkommen!

Du nimmst den Schnitt, der dir am besten passt. Wenn das tatsächlich der Lazio ist, würde ich mir davon mehrere zulegen. Ich habe zum Beispiel nur Washingtons, weil es der Schnitt ist, der mir wirklich gut passt.

Ist die neue Variante mit aufgesetzten Taschen Kundentauglich?

Eigentlich ist der mit aufgesetzten Taschen "der Alte". Kommt mit Sicherheit auf das Unternehmen an, ob es möglich ist.

2. Ich habe immer gelesen das Kniestrümpfe empfohlen werden, aber wieso sollen meine Socken bis zum Knie gehen und nicht nur bis über den Knöchel?

Wenn die Hose etwas schmäler passt (und das tut sie bei Susu oft), kommen Kniestrümpfe gar nicht infrage. Deine Strümpfe müssen lang genug sein, dass du bei sämtlichen Bewegungen kein Bein zeigst. Nicht rutschende, etwas höher reichende Socken können dafür schon reichen.

Zu den Empfehlungen:

a) Kleider/Anzugsbürste

Diese habe ich. Funktioniert top und wird mir wahrscheinlich noch lange erhalten bleiben.

b) Fusselrolle (Hauskatze vorhanden)

Auf gar keinen Fall. Wenn du eine gute Kleiderbürste hast, brauchst du keine Fusselrolle. Und Kleiderbürste heißt kein Verbrauchsmaterial und kein Müll.

c) Kleiderbügel für Hemden - sind bei SuSo Formbügel für die Anzüge dabei?

Ja, die sollten für den Anfang völlig ausreichen. Zu den Hemden: hier kommt es darauf an, wie viel Platz dein Schrank hergibt.


L&M Schuhspanner erfreuen sich hier im Forum großer Beliebtheit. Der Alternative für das kleinere Budget kommt hier Bedeutung zu.

Zur Schuhbürste kann ich nicht viel beitragen.

Ansonsten aber:

-Gürtel: Schuchard und Friese ist ein guter Anfang in der unteren Preisklasse.
-Mottenpapier: die Eigenmarke des Drogeriemarkts tuts völlig.

weiß durch euch das ich bei SuitSupply gut aufgehoben bin.

Noch kurz dazu: besser machst du einige Passformbilder verschiedener Schnitte und stellst sie daraufhin in diesen Faden. Dort bekommst du von uns eine ehrliche Meinung und ggf. Alternativen vorgeschlagen.
 

bluesman528

Ruhrpotthanseat
Hallo zusammen,
ich starte nächsten Monat in einen neuen Job und dort heißt es erstmals für mich Anzüge tragen. Krawatten sind unerwünscht und bisher lag mein Stil eher bei Jeans und Shirt/Freizeithemd.
Nun habe ich jede Menge hier gelesen und fühle mich schon recht gut informiert, allerdings habe ich noch drei Fragen.

1. Ich wollte mir zum Start zwei neue Anzüge besorgen, war bereits einmal bei SuSo und dort wurde mir die Lazio Variante in 94 empfohlen, nur nehme ich beide Anzüge (navy blau und anthrazit) aus einen Model? Havanna hatte ich die alte Kollektion anprobiert und dort gefiel mir die dritte Sakkotasche persönlich nicht. Ist die neue Variante mit aufgesetzten Taschen Kundentauglich? Das Model Washington hat ein aufsteigendes Reverse und fällt damit aus den Büroaltag vorerst raus. Alterntiv könnte ich noch zu einen Herrenausstatter (z.B. Ansons) und mich dort beraten lassen, nur habe ich von Anzügen sehr wenig Ahnung und weiß durch euch das ich bei SuitSupply gut aufgehoben bin.
In einer Firma, in der Krawatten unerwünscht sind, aber Anzüge unbedingt getragen werden müssen, ist es mit großer Wahrscheinlichkeit völlig unerheblich, wie die Sakkotaschen verarbeitet sind oder welche Form die Revers haben. Mit ebenso großer Wahrscheinlichkeit haben die Kollegen von Anzügen ebenso wenig Ahnung wie Du und noch weniger Interesse daran.

2. Ich habe immer gelesen das Kniestrümpfe empfohlen werden, aber wieso sollen meine Socken bis zum Knie gehen und nicht nur bis über den Knöchel?
Weil niemand Deine nackten Waden sehen möchte, wenn Du sitzt.

3. Kleiderpflege, habt ihr empfehlungen für:
a) Kleider/Anzugsbürste
b) Fusselrolle (Hauskatze vorhanden)
c) Kleiderbügel für Hemden - sind bei SuSo Formbügel für die Anzüge dabei?
d) Schuhspanner
e) Schuhbürste
Z.B. bei https://www.thegoodthings.de kannst Du finden, was Du suchst. Mit einer Ausnahme: die Fusselrolle. Die ist ein Garant dafür, Deine Anzüge schnell mit flächendeckendem Auftragen von Klebstoff zu töten. Mit jeder Anwendung werden dazu Haare, Fusseln, Staub noch viel energischer am Stoff haften. Einfach zugunsten einer guten Kleiderbürste, die nach jedem Tragen zur Anwendung kommt, vergessen.
 
Oben