Filmtipp: La Grande Bellezza

Beethoven

Well-Known Member
Hallo zusammen,

durch Zufall wurde ich auf den Film La Grande Bellezza aufmerksam und möchte ihn hiermit denjenigen Forumsmitgliedern empfehlen, die Filme mit unterschwelligem Humor und komplexen sozialen Zusammenhängen zu schätzen wissen. Sehenswert nicht nur wegen der romantischen Aufnahmen Roms, sondern auch wegen der schönen Frauen und der überaus eleganten und geschmackvollen Garderobe bei Damen und Herren. Man bekommt sofort Lust, seine Spectators wieder mal rauszuholen und den Fundus an Einstecktüchern aufzustocken.

Ich habe mir den Film gestern angesehen und fühlte mich stark an Woody Allens Humor erinnert: Szenen, in denen keiner lacht, nur das Publikum. Mein Tipp für die Regentage!!

Uli

http://cinema.studionews24.com/file...za-paolo-sorrentino-cannes-2013_hg_full_l.jpg
http://www.giugenna.com/wp-content/...al-e-nuove-foto-10-620x350-e1369653890679.jpg
http://b.vimeocdn.com/ts/436/608/436608195_640.jpg
http://images.gqitalia.it/imgs/gallery/gcult/cinema/007180/grande-bellezza-4-3341673_0x410.jpg
 

Mingo

Active Member
Danke für die Erinnerung. Den hatte ich auf dem Zettel und hätte ihn wahrscheinlich - buchstäblich - verschwitzt.:)

Gruß
Armin
 

Mingo

Active Member
In der Tat ein oppulenter Augenschmaus - die zahlreichen Outfits des Protagonisten geraten zum animierten Inspirationsthread. Schon allein das lohnt den Kinobesuch.
Darüberhinaus auch eine unaufdringliche, gelassene und kluge Botschaft des Films. Stichwort augenzwinkernde, zuweilen desillusionierte italienische Grandezza der römischen Bourgeoisie. Dramaturgisch toll gemacht. Seht selbst...

Gruß
Armin
 
Zuletzt bearbeitet:

philippos

Member
Habe ich neulich auch gesehen. Bilder und Garderobe sind wirklich beeindruckend. Ich meine, dass die Jebs Garderobe von Attolini stammt, da die von Beethoven verlinkten Bilder vor einigen Wochen auf deren Website zu sehen waren.
 
Ich hatte Tickets für den Film gewonnen und ging ohne Erwartungen rein. Aber welch Überraschung! Sehr skurril und gnadenlos gute Tempowechsel. Macht Lust auf Rom, gute Getränke und hervorragende Kleidung. Absoluter Tipp. Läuft hauptsächlich in "Programmkinos".


Gesendet mit nem iPhone.
 

Adolesco

Active Member
Ich war nun heute auch im Kino und nach all den positiven Berichten auch mit ziemlich großer Erwartungshaltung, die zugegebenermaßen nicht erfüllt werden konnte.
Der Film hat großartige Momente, teilweise konnte ich mich prächtig amüsieren und die Aufnahmen von Rom und Mittelmeer sind natürlich großartig und sprechen für sich. Zudem die mit viel Mühe und Sorgfalt erdachten, teilweise surrealistischen Charaktere - das "Grundrezept" stimmt definitiv.
Dennoch hat der Film bei 147 Minuten Spielzeit durchaus seine Längen und in meinen Augen größere erzählerische Schwächen.
Besonders gestört hat mich das beinahe komplette Fehlen einer Handlung, obwohl diese hier ja im Thread schon gelobt wurde.
Zudem fand ich es etwas merkwürdig, dass der Film mit ironischer Distanz die Bedeutungslosigkeit der hedonistischen Szene-Künstler und -liebhaber Roms zeigt und die fragwürdigen Auswüchse der Kunst-Szene portraitiert, gleichzeitig aber an manchen Ecken selbst in Richtung zweifelhafter Kunstfilme mit Szenen ohne großartige Bedeutung abdriftet.

Insgesamt aber ein Film, der großartige Aufnahmen aus Rom und Umgebung zeigt, eine ur-sympathischen und stets gut gekleidete Hauptfigur hat (und auch ansonsten sehr markige, amüsante und durchdachte Charaktere bietet), teilweise gut unterhält und an den man sicherlich noch ein paar Tage denkt - und damit auch schon mehr bietet als der Großteil der Kinofilme.
 
Oben