Feminine Sonnenbrille....

Vincent_93

Member
Servus Miteinander,

Habe mir diese Persol von einem Mitforanten erworben.
Ich habe nun die Gläser durch braune Rodenstockgläser (innen entspiegelt) mit 85% Dunkelheitsgrad einsetzen lassen.
Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass dies die Brille eher ein wenig feminin macht. Ich muss erwähnen, dass ich in der Regel Metallbrillen trage und diese jeweils mit grauen Gläsern.
Der Optiker meinte aber, zur "Havannafarbenen" Fassung passe braun besser und ich hätte doch einen sehr hellen Teint und und und. Irgendwie wurde ich eingelullt und hier nun das Resultat....

Bitte haltet euch nicht zurück mit eurer Meinung. ;)
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    52,6 KB · Aufrufe: 264

Jackie Duluoz

Well-Known Member
Viel maskuliner als so eine Persol wird es ja nun nicht. Vielleicht passt sie nicht zu Deinem Gesicht, das kann durchaus passieren :D
 
Ich hab die gleiche, und das gleiche "Problem".
Aber es ist nur ein Problem wenn man es sich einredet, denn es ist ganz klar eine Männer-Brille.
Und nie hat jemand auch nur Andeutungen gemacht, dass es "feminin" aussieht...
Nimm die Brille, setz sie auf und hör auf zu grübeln. Oder schmeiss sie in die Schublade und kauf ne neue...
 

Vincent_93

Member
Ich werde sie mal ein wenig tragen und allenfalls mit grauen/schwarzen gläsern ergänzen.
Danke für eure Inputs.
Vincent
 

Berburg

Member
Die Brille ist eine ganz klassische Unisexvariante. Ich habe sie selber und trage sie sehr gerne. Die Gläser waren ein guter Tip von deinem Optiker, auch wenn ich dir grau-grüne Gläser empfohlen hätte. Schwarz/grau passt zu Havanna meiner Meining nach am wenigsten.
 
Es geht ja nicht um Persol per se, sondern um dieses ganz spezielle Modell. Und das ist UniSex mit Tendenz zum femininen :) - aber absolut tragbar wenn man was in der Hose hat ;)
 

bluesman528

Ruhrpotthanseat
Es geht ja nicht um Persol per se, sondern um dieses ganz spezielle Modell. Und das ist UniSex mit Tendenz zum femininen :) - aber absolut tragbar wenn man was in der Hose hat ;)
Weil die minimal weniger kantig ist? Das hier ist eine Mädchenbrille: https://d26hhearhq0yio.cloudfront.net/content/misterspex/produkte/grafiken/6520075_a2.jpg :) Bei der oben abgebildeten Persol würde ich nicht mal auf den Gedanken kommen, dass man sich als Mann dabei beim Tragen unwohl fühlen könnte. ;)
 

Paul Varjak

Member
Liegt daran, dass der obere Brillenrand einen recht ausgeprägten Schwung hat. Diverse aktuelle Herrenbrillen sind da etwas "kantiger" gestaltet.

Die Brillen-Klassiker, z.B. von Shuron haben auch diesen Schwung (vgl. Buddy Holly, ) und könnten, wenn man nur das Modell betrachtet heutzutage von der Formgebung als "feminin" bezeichnet werden.

Die Damenbrillen aus der Epoche waren jedoch meist noch ausgeprägter geschwungen und zu den bügeln hin spitz zulaufend (Cat-Eye).

Nachtrag: sollten dir bei Sonnenbrillen auch Modelle aus Metall eher zusagen und solltest du keine geschwungenen Formen mögen, empfehle ich dir die AO Pilot.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben