Faszination von Stahl-Armbändern?

Hallo zusammen, auch ich beschäftige mich mit dem Kauf einer neuen Uhr - einem "Daily Rocker", der jedoch zu meinem Kleidungsstil (stets Hemd, Chino, feine Lederschuhe) passen soll.

Oft sind solche "Daily Rocker" mit Stahlbändern ausgestattet, was in Anbetracht der Robustheit, Wassertauglichkeit, etc. ja durchaus Sinn macht.
Einige klassische Uhren sind ohne Stahlarmband ja sogar kaum vorstellbar (s. Rolex).
Ebenfalls sieht man immer wieder an Leuten mit klassischem Kleidungsstil Uhren mit Stahlarmbändern kombiniert. (z.B. Bernhard Roetzel)

Stehe ich alleine mit meiner Meinung dar, dass Stahlarmbänder irgendwie kühl, sportlich, und weniger elegant als Lederarmbänder wirken?
Was ist es, dass die Faszination von Stahlarmbändern ausmacht?

Ich selbst liebäugel übrigens mit einer Omega Seamster Aqua Terra in schwarz, 38,5mm - und bin in Sorge, dass mir auf Dauer das Stahlarmband (obwohl praktisch) zu sportiv wirkt. Aus dem Grund stelle ich mir diese Frage.
 

Strabo

Active Member
Ich würde das erst mal weniger dogmatisch sehen. Grundsätzlich trage ich lieber Lederbänder, als Metall. Hat aber eher was mit dem Tragegefühl zu tun.
Stahlbänder haben einige Vorteile:

Im Sommer eher kühler und vor allem weniger Schweiß anfällig.
Man kann sie zu jeder Kleidungsfarbe (ins. Schuhfarbe) tragen.

Aber sicherlich sind sie weniger formal, als ein Lederband.

Bevor man deswegen von einer Uhr Abstand nimmt, die einem gut gefällt, kann man sich ja auch um ein anderes Armband bemühen. Ich persönlich wechsle bei Uhren ziemlich oft die Armbänder ;)
 

stilolfski

Well-Known Member
Vielseitigkeit bei einer Alltagsuhr finde ich gut. Eine Seamaster an Leder kann ich mir allerdings nicht wirklich gut vorstellen. Das geht bei der Speedmaster deutlich besser.
 

Matz

Well-Known Member
Wenn es wirklich eine Daily Rocker sein soll, die im Alltag ihren Mann steht, sprich: robust, stabil und evtl. wassergeschützt oder gar -dicht sein soll/muss, dann kommt mMn nichts anders als ein Edelstahlband in Frage.

Ein Lederband ist wunderbar haptisch und elegant, aber i.d.R. leider anfälliger.

LG
Matz
 

Able_archer

Member
Es kommt auf jeden Fall auf die Uhr an, ob Leder dazu passt. An meinen Divern würde das nicht gut aussehen. Umgekehrt kann ich mir ein Stahlband an meiner Reverso überhaupt nicht vorstellen. Da wechsle ich dann mit den Jahreszeiten: im Herbst/Winter gern Leder, im Sommer dann Kautschuk.
An der Aqua Terra sollte ein Lederband in schwarz aber gut aussehen. Im Zweifel ausprobieren. Und wenn sie da ist bitte zeigen. :)
 
Generell frage ich mich, was an einem Stahlarmband "sportlich" sein soll. Außer Schach oder Skat könnte ich mir keinen Sport vorstellen, bei dem ich eine Uhr mit Stahlarmband tragen würde.
 
Oben