Espresso: Erfahrung mit einfachen Siebträger-Maschinen?

Ganz Mann

New Member
Hab auch seit mehreren Jahren die Bezzera bb005 - das Kegelmahlwerk ist top. Die ist (bzw. war damals) für um die 250.- zu bekommen.

Dazu eine der ersten Xenia Geräte und auch nach rund 4 Jahren bin ich mit der Kombination nach wie vor äusserst glücklich.

Wie oben bereits erwähnt - die Bohnen sollten nicht schon vor ewigen Zeiten geröstet worden sein sondern nach meiner Erfahrung zwischen 1 und maximal 10 Wochen alt sein.

Hier hatte ich mich zu dem Thema schonmal mit 2-3 Beiträgen etwas vertieft geäussert: https://stilmagazin.de/threads/espressotrinker.10467/page-34

Angehängt ein etwas aktuelleres Foto der Kombination. Wobei die Feinwaage mit der Routine inzwischen weggefallen ist.

Viel Erfolg bei der Auswahl!
 

Anhänge

  • DSC_1337 (Groß).JPG
    DSC_1337 (Groß).JPG
    145 KB · Aufrufe: 82

SchuhBidoo

Well-Known Member
Hab auch seit mehreren Jahren die Bezzera bb005 - das Kegelmahlwerk ist top. Die ist (bzw. war damals) für um die 250.- zu bekommen.

Dazu eine der ersten Xenia Geräte und auch nach rund 4 Jahren bin ich mit der Kombination nach wie vor äusserst glücklich.

Wie oben bereits erwähnt - die Bohnen sollten nicht schon vor ewigen Zeiten geröstet worden sein sondern nach meiner Erfahrung zwischen 1 und maximal 10 Wochen alt sein.

Hier hatte ich mich zu dem Thema schonmal mit 2-3 Beiträgen etwas vertieft geäussert: https://stilmagazin.de/threads/espressotrinker.10467/page-34

Angehängt ein etwas aktuelleres Foto der Kombination. Wobei die Feinwaage mit der Routine inzwischen weggefallen ist.

Viel Erfolg bei der Auswahl!

Witzig, mein Tageshopper sieht ganz ähnlich aus, dazu noch ein Auswurf aus dem 3D-Drucker - also der Standard-Umbau aus einem anderen Freak-Forum...
 

Ganz Mann

New Member
Ja, davon hab ich mich auch inspirieren lassen. Das riesige Originalteil war mir einfach zu klobig.
Auch von der Menge her, ich lasse die Kaffeebohnen nicht in dem Rieseneinfüllstutzen tagelang ausgasen... die Modifikation passt hervorragend für meine üblichen 4 Espressi pro Tag - und wenn Besuch da ist, reicht die Grösse ebenfalls.


Nachtrag: Ich sehe gerade dass ich obiges Bild bereits einmal im anderen Thread gepostet hatte... man möge mir verzeihen, ich dachte, das wäre ein neueres Bild.
 

Lionel_Hutz

Well-Known Member
Hab auch seit mehreren Jahren die Bezzera bb005 - das Kegelmahlwerk ist top. Die ist (bzw. war damals) für um die 250.- zu bekommen.

Dazu eine der ersten Xenia Geräte und auch nach rund 4 Jahren bin ich mit der Kombination nach wie vor äusserst glücklich.

Wie oben bereits erwähnt - die Bohnen sollten nicht schon vor ewigen Zeiten geröstet worden sein sondern nach meiner Erfahrung zwischen 1 und maximal 10 Wochen alt sein.

Hier hatte ich mich zu dem Thema schonmal mit 2-3 Beiträgen etwas vertieft geäussert: https://stilmagazin.de/threads/espressotrinker.10467/page-34

Angehängt ein etwas aktuelleres Foto der Kombination. Wobei die Feinwaage mit der Routine inzwischen weggefallen ist.

Viel Erfolg bei der Auswahl!
Was ist denn der tiefere Sinne dieses Holzprügels mit den Gummiringen in der Mühle? Staubschutz? Oder Beschwerung der zu mahlenden Bohnen? Wobei dann doch die Gummis kontraproduktiv wären?
 

SchuhBidoo

Well-Known Member
Was ist denn der tiefere Sinne dieses Holzprügels mit den Gummiringen in der Mühle? Staubschutz? Oder Beschwerung der zu mahlenden Bohnen? Wobei dann doch die Gummis kontraproduktiv wären?
Der Stopfen soll den Hopper ("das Rohr") zumindest nach oben luftdickt abschließen, um Aromaverlust zu verringern. Nebenbei verhindert er auch, dass einzelne Bohnen oben rausspringen beim Mahlen.
 

Lionel_Hutz

Well-Known Member
Der Stopfen soll den Hopper ("das Rohr") zumindest nach oben luftdickt abschließen, um Aromaverlust zu verringern. Nebenbei verhindert er auch, dass einzelne Bohnen oben rausspringen beim Mahlen.
Danke!

Ich habe das Ding online gesucht, so wie es da steht, ist es wohl eh gemoddet? Im aktuell kaufbaren Zustand scheint es keinen so großen Zylinder zu haben.
 

SchuhBidoo

Well-Known Member
Danke!

Ich habe das Ding online gesucht, so wie es da steht, ist es wohl eh gemoddet? Im aktuell kaufbaren Zustand scheint es keinen so großen Zylinder zu haben.
Nein, das ist ein Mod. Im Original ist das ein großer konischer Bohnenbehälter, in den man locker 500g Bohnen kippen könnte - mit den oben erwähnten Nachteilen. Der Mod ist ein Plexiglasrohr (ebay) mit einem Stopfen aus z.B. Holz, das Material ist nicht wichtig, solange es geschmacksneutral und lebensmittelecht ist. Dann kann man noch eine Skala an den Hopper basteln, so kann man dann sehr genau den Mahlgrad von Bohnen vergleichen (ich hatte bisher kaum zweimal die gleiche Einstellung für unterschiedliche Bohnensorten - es ist verblüffend...).
 

Belami

Well-Known Member
Herzlichen Dank für die ganzen Beiträge bis jetzt. Ein kleiner Zwischenstand bei mir:

Vermutlich wird es bei mir die Eureka Mignon (Specialita?) in Verbindung mit einer die Lelit Maschine mit PID werden.

Mittelfristig reizt mich etwas in Richtung Ascaso oder so.
 
Oben