Erster hochwertiger Füllfederhalter / Kugelschreiber

no_smoking

Active Member
Falls es tatsächlich um das gute Schreiben mit einem zigarrenförmigen Füllfederhalter zu einem angemessenen Preis geht, empfiehlt sich die Marke Lindauer. Einige Schreibgeräte sind stark angelehnt an alte Montblancmodelle. Sie haben gute Federn und schreiben sich angenehm.
 

Veit Lehmann

Well-Known Member
Ich würde gerne die Frage aufwerfen, ob ihr Konverter, Kolbenfüller oder Patronen bevorzugt. Ich selber verzichte schon seit Jahren auf Patronen, habe aber nie den Unterschied zwischen Kolben und Konverter testen können.
 

pl1970

Well-Known Member
Ich benutze alles, Patronen, Konverter, Kolbenfüller und Hebel / Druckknopffüller mit Gummischlauch.
Patronen sind bequemer, Kolben hat das größte Reservoir und der Gummischlauch ist immer ein gewisses Risiko.
Ich habe was die Befüllung angeht keine Präferenz. Mir ist das Schreibgefühl mit dem Füller wichtig und das mir die Tinte gefällt. Ob es die im Glas gibt oder in der Patrone ist egal.
 

Veit Lehmann

Well-Known Member
Ich benutze alles, Patronen, Konverter, Kolbenfüller und Hebel / Druckknopffüller mit Gummischlauch.
Patronen sind bequemer, Kolben hat das größte Reservoir und der Gummischlauch ist immer ein gewisses Risiko.
Ich habe was die Befüllung angeht keine Präferenz. Mir ist das Schreibgefühl mit dem Füller wichtig und das mir die Tinte gefällt. Ob es die im Glas gibt oder in der Patrone ist egal.
Hm, ich erinnere mich vage an den Gummischlauch. Ist das die Variante bei der man am Ende des Füllers einen Gummihut zusammendrückt und ähnlich der Pipette die Tinte einsaugt?
 

pl1970

Well-Known Member
Hm, ich erinnere mich vage an den Gummischlauch. Ist das die Variante bei der man am Ende des Füllers einen Gummihut zusammendrückt und ähnlich der Pipette die Tinte einsaugt?

Bei den Duofolds aus den 20/30gern ist an der Kappe ein Messingknopf der drückt auf eine Messingstange, die biegt sich durch und drückt auf den Schlauch. Der Schlauch wird mit Klebstoff eingeklebt und hält je nach Tinte ca. 1 Jahr.

Bei den Modernen wie zb dem Churchill von Conway Stewart gibt es an der Seite einen Hebel.
 

mark740

Well-Known Member
Ich würde gerne die Frage aufwerfen, ob ihr Konverter, Kolbenfüller oder Patronen bevorzugt. Ich selber verzichte schon seit Jahren auf Patronen, habe aber nie den Unterschied zwischen Kolben und Konverter testen können.

Ich habe mir mal zum Beginn meines Studiums einen Lamy Studio Palladium zugelegt, den ich seither mit Konverter als Arbeitstier nutze. Im Studium hätte ich mir noch mehr "Reichweite" gewünscht. Inzwischen ist das bei der Kürze meiner beruflichen Mitschriften aber kein Thema mehr.
 

Veit Lehmann

Well-Known Member
Ich habe mir mal zum Beginn meines Studiums einen Lamy Studio Palladium zugelegt, den ich seither mit Konverter als Arbeitstier nutze. Im Studium hätte ich mir noch mehr "Reichweite" gewünscht. Inzwischen ist das bei der Kürze meiner beruflichen Mitschriften aber kein Thema mehr.
So geht es mir mittlerweile auch. Der Konverter sorgt leider immer für etwas Schmiererei beim Nachfüllen, da er nicht immer ganz sauber abschließt.
 
Oben