Erfahrungen mit "Maile"?

Roger O. Thornhill

Well-Known Member
"Aber Hauptsache wir fühlen uns moralisch überlegen und setzen AGG und Lieferkettengesetz auch noch in der letzten kleinen Bäckerei um."

Anwendungsbereich ab 3000 Mitarbeitern...
So wird es gerne erzählt, allerdings ist jedes Unternehmen > 3.000 MA verpflichtet, die gesamte Produktionskette Upstream bis zum letzten Lieferanten zu prüfen, im In- und Ausland. Ebenso Dienstleistungen wie Stromversorger, Kantine, Transport etc.

Siehe §2 Abs. 5 LkSG.

Also nicht alles glauben, was manche Politiker und tendenziell wirtschaftsfeindliche Medien berichten.

Aber genug aufgeregt und politisiert. Hat hier zu recht eigentlich nichts verloren.
 

bluesman528

Ruhrpotthanseat
Die Ziele sind aller Ehren wert, die Umsetzung mit wie üblich überbordender Bürokratie und Regulierungswut kläglich.

AKW und Kohlekraftwerke werden abgeschaltet, mit den geplanten und dringend benötigten Stromtrassen wird das nächste Großprojekt jeden Zeit- und Kostenrahmen sprengen.

Außenpolitisch sind wir kaum noch handlungsfähig und zunehmend isoliert, nachdem die Streitkräfte kaputtgespart und eine einseitige Abhängigkeit von Erdgaslieferungen aus Russland zugelassen wurde.

Aber Hauptsache wir fühlen uns moralisch überlegen und setzen AGG und Lieferkettengesetz auch noch in der letzten kleinen Bäckerei um.

Unter den gegebenen Umständen kann ich nur schlussfolgern, dass BioNTech seine großartigen Erfolge TROTZ der hier herrschenden Rahmenbedingungen erzielt hat.

Nichts für ungut und auch nicht persönlich gemeint, aber zu Deutschland fällt mir derzeit nur das berühmte Heine-Zitat ein.
Es ist gar keine Frage, dass in Deutschland manche politische Entscheidungen fragwürdig sind und waren und alle möglichen bürokratischen Hindernisse existieren. Wie in jedem anderen Land auch und in den allermeisten noch erheblich mehr.

Mich stört, dass in diesem Zusammenhang versucht wird, das konsequente Eintreten für elementare menschliche Grundrechte lächerlich zu machen, als gäbe es da einen Gegensatz, als könnte unser Land und unser Wohlstand nur durch Unterdrückung von Frauen und Minderheiten, Waffenhandel, Militarismus, Umweltzerstörung, Rassismus und sonstigen reaktionären Schurkereien aller Art weiter existieren.

Effizienter werden, gemeinsam Lösungen finden und zivilisatorisch wachsen, das ist die Maßgabe. Die Denke der 1950er Jahre bringt uns bei den Herausforderungen der Gegenwart nicht mehr weiter und die Politiker aus dieser Zeit würden in der heutigen, ungleich komplexeren Welt die gleichen Fehler machen. Und die Erfolgsgeschichte BionTech wäre damals nicht nur vom damaligen Forschungsstand, sondern auch von den individuellen Entwicklungsmöglichkeiten der Gründer her insgesamt konzeptionell unmöglich gewesen. So schlecht können die Rahmenbedingungen am Ende dann doch nicht sein.
 

El-Rey

Well-Known Member
"streitkräfte kaputtgespart..."
ist harter tobak in deutschland.
das letzte was deutschland braucht sind schlagkräftige angriffsbereite streitkräfte.

wie kommt sowas in so einen thread?!

Deine Meinung.

Ich hätte schon gerne schlagkräftige und verteidigungsbereite Streitkräfte in Deutschland. In der NATO sind wir ja auch nicht Mitglied in einem Kleingärtner-Verein geworden und da haben wir Verpflichtungen, denen wir derzeit nicht nachkommen.
 

unbekannter #1

Well-Known Member
Deine Meinung.

Ich hätte schon gerne schlagkräftige und verteidigungsbereite Streitkräfte in Deutschland. In der NATO sind wir ja auch nicht Mitglied in einem Kleingärtner-Verein geworden und da haben wir Verpflichtungen, denen wir derzeit nicht nachkommen.
ist ja auch MEIN post?!
Warum fragst Du dann!?

willst du mich auf den arm nehmen oder was soll deine letzte frage?! was hat das eine mit dem anderen zu tun?
 

Fellini

Active Member
.... wie kommt sowas in so einen thread?!
Frage mich sowieso, was einige Leute dazu veranlasst in öffentlichen Foren, die sich eher der Lebensart widmen, ihre politischen Ideologien zu platzieren. Als ob es nicht schon genug streitfähige Themen dort geben dürfte.

Aber gut, vielleicht braucht man heute das Spektakel. Und was eignet sich dafür besser als Politik und Religion?
 
Oben