Empfehlungen für MTM (Anfänger / mollige Figur)

Guenter

Well-Known Member
Hab mir gerade mal die Bilder im Netz angesehen.
Seine Hemden passen m.E. sehr gut, mit schönem flachen Kragen.

Beim Anzug hat er das ehemalige Calmund-Problem, dass ich auch habe:
In der Schulter viel zu weit. Die riesigen Schulterpolster schweben irgendwo im Raum, undefiniert.
Ist das nicht anders lösbar?
 

Guenter

Well-Known Member
... und ist wohl auch nicht das Ziel hier.

Wird es mal einen dicken Bond geben?

Gerd Fröbe (Goldfinger) und Robbie Coltrane (GoldenEye, der Russe mit dem Knieschuss) waren ja nicht übel.

Aber da ist der Zeitgeist derzeit weit von weg. Trotzdem bin ich optimistisch, da jedem Trend irgendwann ein Gegentrend folgt.
 

bluesman528

Ruhrpotthanseat
Beim Anzug hat er das ehemalige Calmund-Problem, dass ich auch habe:
In der Schulter viel zu weit. Die riesigen Schulterpolster schweben irgendwo im Raum, undefiniert.
Ist das nicht anders lösbar?
Natürlich, aber nicht mit Konfektion. Und abhängig von der überschüssigen Fettverteilung kann auch eine formal korrekt sitzende Schulter sehr disproportioniert aussehen. Meist ist ja der höchste Anteil in der Körpermitte und das ist dann auch das Problem. Bei Gleichverteilung von oben bis unten bleibt ja auch die herkömmliche Proportion einigermaßen erhalten, dann stehen reale Schulterbreite und Taillenweite dann auch in einem günstigeren Verhältnis.
 

Roger O. Thornhill

Well-Known Member
Sehr gute Diskussion, ich fühle mich als ebenfalls untersetzter Zeitgenosse durchaus angesprochen.

Zustimmung, dass MTM wahrscheinlich nicht ausreicht, zumindest nicht ohne Nacharbeiten bzw. mehrere Versuche.

Beim gesetzten Preisrahmen ist die mehrfach genannte Anpassung von RTW wahrscheinlich die klügere Wahl.

Schöne Beispiele wie das gelingen kann (und gleichzeitig ein Zeichen gegen Bodyshaming) findet man auf dem Instagram-Account von The Fattorialist.
 
Oben