Empfehlung von Rasiercreme

emde

Well-Known Member
Interessant, aber knapp 0,50 EUR pro Rasur...
Handlich unterwegs geht auch Rasieröl.
Ich habe immer einen Reisepinsel und eine Tube Rasiercreme dabei - braucht auch weniger Platz als eine Dose Rasierschaum :eek:
 

brandchr

Active Member
Nach den positiven Berichten hier habe ich mir jetzt die erste Calani bestellt. Bin auf einen deutlichen Unterschied zur Nivea Rasiercreme gespannt
 

kauftnix

Member
Ich nehme immer gern die original türkischen Arko Rasiercremes, nicht den Stick.

Schäumt hervorragend und ist in verschiedenen "Geschmacksrichtungen" verfügbar, von "Sensitive" über "Classic" bis hin zu "Lemon" erhältlich. Letztere ist vor allem im Sommer sehr angenehm auf der Haut.

Einfach mal im türkischen Supermarkt um die Ecke nachfragen, die Rasiercreme hat ein unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis, Tube kostet so zwischen 1 und 1,50€.
 

iurvox

Member
Hab hier noch eine alte Tube Musgo Real von Claus Porto, normaler Duft. Die wird sicherlich 10 Jahre alt sein. Damals gab es für kurze Zeit eine werkseitige Umstellung der Rezeptur; Lanolin war auf einmal nicht mehr enthalten. Nach Protesten der Stammkunden, auch vom Nassrasur-Forum, wurde die Rezeptur wieder der traditionellen angepasst; meine Tube ist eine aus dieser "re-korrigierten" Charge, das weiß ich noch ganz genau :-D

Nach Jahren der Trockenrasur bin ich nun wieder zur Nassrasur mit Dachshaarpinsel, Rasiercreme und Hobel umgestiegen. Ein Alaunstein ist auch immer griffbereit. Die Sachen habe ich gut gelagert und erkenne nun den Wert dieser Dinge, die ich vor über 10 Jahren gekauft habe. Alles von Mühle.

Heute gab es einen gewissen Aha-Effekt: Der Rasierschaum wird am besten, wenn ich die typisch haselnussgroße Menge zunächst mit ein paar Tropfen Wasser aufschäume. Das bedeutet ein Aufschlagen mit dem Pinsel im Tiegel, etwa 1 Minute. Dann lasse ich heißes Wasser in das Waschbecken laufen. Das verwende ich später zum Eintauchen und Spülen des Hobels. In das Wasserbecken kommt nun der Tiegel mit dem in den Rasierschaum eingetauchten Pinsel hinein. Das Wasser sollte nicht in den Tiegel hineinschwappen; vielmehr soll der Tiegel im Wasser treiben.

Nach der Dusche nehme ich Tiegel und Pinsel aus dem Waschbecken und schlage erneut 1 Minute drauf los. Das Ergebnis ist ein absolut gigantischer Schaum von annehmbarer Dichte. Vor allem lässt sich der Schaum jetzt sehr leicht aufschäumen. Früher habe ich recht umfangreiche Handbewegungen benötigt, was immer zum schallenden Anschlagen des Pinsels an die Innenwand des Tiegels geführt hat. Nun geht es aus dem Handgelenk ohne großen Radius.

Das Zwischenlagern des vor-aufgeschlagenen Schaums in warmer Umgebung ist für mich der Schlüssel zu gutem Schaum. Kann ich nur empfehlen.
 
Oben