Einschätzung: Wann kann man wieder reisen?

Guenter

Well-Known Member
Hallo,

Fachleute äußerten sich in den letzten Tagen, dass es 2 Welten geben würde: die vor Corona und die nach Corona. Die Welt nach Corona sehe anders aus und die Menschen würden sich anpassen müssen. Der jetzige Zustand (Wechsel zwischen Lockdown und Lockerungsphasen) würde mind. noch 1 Jahr anhalten, könne aber auch Dauerzustand werden.

a.) Wird der Trend zu Wohnwagen, Wohnmobil, Boot, Ferienhaus, Zweitwohnsitz usw. sich noch weiter verstärken?

b.) Was wird mit den Restaurants? Wird in Zukunft eine Öffnung unter erhöhten Sicherheitsmaßnahmen möglich sein (z.B. nur noch 1/4 der Plätze nutzbar) und sich die Preise entsprechend dem Aufwand anpassen (mind. Verdopplung)?

c.) Werden die wirtschaftlichen Folgen für Viele dazu führen, dass ein Urlaub oder Restaurantbesuch eh nicht mehr finanzierbar ist?

Gruß
 

stilolfski

Well-Known Member
Mein Best Case Szenario:

Ich hoffe, dass die zweite Welle mit den aktuellen Maßnahmen halbwegs gut überstanden wird und bald abflacht. Eine dritte Welle federt im Idealfall eine ausreichende Durchimpfung ab Sommer 2021 ab. Ab Winter 21/22 ist man dann soweit durch mit dem Impfen, dass wir nicht mehr spürbar eingeschränkt sind durch Corona. Dann könnte man ab Frühjahr 2022 wieder zum "Old Normal" inkl. Reiseverhalten zurückkehren.

Mein Worst Case Szenario:

Mutationen des Virus machen den Impfstoff wirkungslos und wir drehen uns weiter im Kreis bzw. hangeln uns weiter mit Lock Downs von Welle zu Welle. Dann wird Reisen in absehbarer Zeit nicht ohne Einschränkungen möglich sein.
 

As Time Goes By

Well-Known Member
Mein Best Case Szenario:

Ich hoffe, dass die zweite Welle mit den aktuellen Maßnahmen halbwegs gut überstanden wird und bald abflacht. Eine dritte Welle federt im Idealfall eine ausreichende Durchimpfung ab Sommer 2021 ab. Ab Winter 21/22 ist man dann soweit durch mit dem Impfen, dass wir nicht mehr spürbar eingeschränkt sind durch Corona. Dann könnte man ab Frühjahr 2022 wieder zum "Old Normal" inkl. Reiseverhalten zurückkehren.

Mein Worst Case Szenario:

Mutationen des Virus machen den Impfstoff wirkungslos und wir drehen uns weiter im Kreis bzw. hangeln uns weiter mit Lock Downs von Welle zu Welle. Dann wird Reisen in absehbarer Zeit nicht ohne Einschränkungen möglich sein.
Zu fragen wäre allerdings, ob eine vollumfängliche Rückkehr zu „Old Normal“ inkl. Reiseverhalten überhaupt wünschenswert ist. Vielleicht sollten wir Corona unter anderem auch als Chance begreifen, manche liebgewonnene Gewohnheit in Hinblick auf ihre ökologischen Auswirkungen kritisch auf den Prüfstand zu stellen.
 

stilolfski

Well-Known Member
Zu fragen wäre allerdings, ob eine vollumfängliche Rückkehr zu „Old Normal“ inkl. Reiseverhalten überhaupt wünschenswert ist. Vielleicht sollten wir Corona unter anderem auch als Chance begreifen, manche liebgewonnene Gewohnheit in Hinblick auf ihre ökologischen Auswirkungen kritisch auf den Prüfstand zu stellen.
Ich hab mich jetzt eher darauf bezogen was ich für wahrscheinlich halte. Was wünschenswert wäre ist ja eine andere Frage ;)
 

The Silver Dragon

Well-Known Member
Hier wird es zu einer Grundsatzdiskussion zwischen Impfgegnern und -befürwortern kommen. Die australischen Flieger Qantas machen es gerade vor und sagen, dass sie nur noch Geimpfte mitnehmen und zukünftg ihre AGBs anpassen werden.

@As Time Goes By, ich teile Deine Ansicht hinsichtlich des ökologischen Gesichtspunktes, befürchte aber, dass den meisten das egal sein wird.
 

Scarlatti

Well-Known Member
Ich glaube nicht daran, dass es einen mittel- bis langfristigen Lerneffekt geben wird. Den hat es bei anderen Krisen wie beispielsweise der Finanzkrise 2008/2009 auch nicht gegeben (da hat man auch gesagt, die Welt sei nicht mehr wie früher). Und selbst aus Katastrophen wie dem ersten Weltkrieg hat man nicht gelernt (auch die Lehren des zweiten scheinen gerade überall auf der Welt wieder aus dem Gedächtnis zu verschwinden).
 

The Silver Dragon

Well-Known Member
Ich glaube nicht daran, dass es einen mittel- bis langfristigen Lerneffekt geben wird. Den hat es bei anderen Krisen wie beispielsweise der Finanzkrise 2008/2009 auch nicht gegeben (da hat man auch gesagt, die Welt sei nicht mehr wie früher). Und selbst aus Katastrophen wie dem ersten Weltkrieg hat man nicht gelernt (auch die Lehren des zweiten scheinen gerade überall auf der Welt wieder aus dem Gedächtnis zu verschwinden).

(Leider) volle Zustimmung zu Deiner Einschätzung...
 

Newton

Well-Known Member
Ab Juli 2021 kehrt Normalität zurück, durch Impfungen einerseits und die Wetterbedingungen andererseits. Es wird eine weitere Impfwelle brauchen, wenn das Virus so mutiert, dass die bisherigen Vakzine nicht mehr helfen.
 
Oben