Einlegesohlen

Edwin

New Member
Guten Abend,

spricht etwas dagegen, in rahmgengenähten Schuhen dünne Einlegesohlen zu verwenden, um die Abnutzung der Deck/Brandsohle zu reduzieren? Oder könnte das nachteilig für die "Fußbettbildung" der Korkschicht sein?

Danke

Edwin
 

Grinsekatze

Member
mach ich bei manchen Schuhen regelmäßig, aber nur weil sie nicht perfekt sitzen.....ganz abgesehen von meinen orthopädischen Einlagen die ich hin und wieder trage ;) Ich denke es spricht nichts dagegen.....
 

bertone

Well-Known Member
in rahmgengenähten Schuhen dünne Einlegesohlen zu verwenden, um die Abnutzung der Deck/Brandsohle zu reduzieren? Oder könnte das nachteilig für die "Fußbettbildung" der Korkschicht sein?

Was genau ist der Zweck, die originalen (Deck-)Brandsohlen mit ggf. ungeeignetem Material zu überdecken ?
Empfehlenswert wäre es somit, beim Schuhmacher nachzufragen und die Einlegesohlen aus entsprechendem Leder anpassen zu lassen.
 

D.Schenk

Member
Ich trage im Winter immer diese Lammfelleinlegesohlen.
Die finde ich angenehm und prima.
Der Nutzen von anderen Einlegesohlen erschließt sich mir hingegen nicht.
 

Jürgi

Member
Ich nutze in einigen meiner Schuhe Einlegesohlen aus Leder mit einer dünnen Korkschicht. Diese Sohlen nehmen viel Feuchtigkeit auf und sorgen für einen trockenen Fuß. Nach 2-3 Jahren werden die Sohlen dann ersetzt. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht.

Mit Einlegesohlen aus Moosgummi oder sonstigen Materialien war ich nicht zufrieden.

Gruß

Jürgen
 

gainer

Member
Ich benutze bei vielen Schuhe Einlegeseohlen um mir ein wenig mehr Raum zu erkämpfen. Habe relativ lange schmale Füße, so umgehe Ich auf Dauer mehr Gehfalten und die Passform verbessert sich für mich. Zudem wird nochmal mehr Feuchtigkeit aufgenommen. Am besten Schuhe zur Probe mitnehmen. Fallen immer sehr unterschiedlich aus. Für meine 11 CJ auf dem 348 weite E brauche ich Größe 47.
 

umagaur

Gast
Ich benutze bei vielen Schuhe Einlegeseohlen um mir ein wenig mehr Raum zu erkämpfen. Habe relativ lange schmale Füße, so umgehe Ich auf Dauer mehr Gehfalten und die Passform verbessert sich für mich. Zudem wird nochmal mehr Feuchtigkeit aufgenommen. Am besten Schuhe zur Probe mitnehmen. Fallen immer sehr unterschiedlich aus. Für meine 11 CJ auf dem 348 weite E brauche ich Größe 47.

Hört sich für mich so an als kaufst Du die falschen Schuhe und macht ne Sohle rein um das auszugleichen. Ergibt für mich wenig Sinn. Besser wäre es imho sich Leisten zu suchen die ohne Einlegesohlen zu den Füßen passen.
 

TomH

Member
Wie findet ihr denn eigentlich passende Schuhe für orthopädische Einlegesohlen? Ich müßte eigentlich auch welche tragen, allerdings habe ich noch keinen Schuh gefunden, der mir mit Sohle passt.
Ich habe immer das Problem, dass durch die zusätzliche Sohle der Fuß zu hoch ist und die Ferse nicht mehr korrekt sitzt. Dazu kommt, dass durch die Erhöhung des Fußes, die Schuhe insgesamt drücken. Eine Nummer Größer ist das gleiche Modell dann zu groß und ich rutsche nach vorn, Ferse ist natürlich immer noch nicht passend.

Würde die Weite etwas bringen?
Optimal wäre ja ein Schuh, der bereits eine Einlage besitzt, die entfernt werden kann, nur ist dies, soweit ich es verstanden hab, doch beim rahmengenähten Schuh nicht möglich, oder?

Sonstige Tips? (maßgefertigter Schuh beim Orthopäden ist in absehbarer Zeit nicht möglich ;) )
 
Oben