Einknopfsakko businesstauglich?

Benedikt Fries

Well-Known Member
der anzug ist extravagant/extrovertiert nicht weil er nur ein knopf hat, sondern durch die breiten kreidestreifen

Es ging hier aber lediglich um die Frage ob Einknopf-Sakko/Anzug businesstauglich ist. Kreidestreifen hätte der Anzug auch mit 2, 3 oder noch mehr Knöpfen. Und wenn selbst Kreidestreifen nun nicht mehr businesstauglich sind, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht mehr weiter :confused:
 

bluesman528

Ruhrpotthanseat
Also jetzt mal ganz ehrlich: klar kannst du den anziehen - in einer Welt, in der selbst in guten Consulting-Firmen und Banken irgendeine Strellson-Baukasten-Klamotte jederzeit geht, sollte der 1-Knopf-Anzug nicht sonderlich negativ auffallen.
Selbstverständlich ist das richtig, wie es da steht. Aber wenn "nicht sonderlich negativ auffallen" der Maßstab ist, den man an Kleidung als Maximum anlegt, warum gibt es dieses Forum dann überhaupt? :)

Im Grunde sieht man solche Threads "Kann ich X tragen?" in den diversen Stilforen doch häufig, immer weiß der Threadstarter schon bei Erstellung, dass das problematisch sein kann, und immer lautet eine Antwort, die nicht entweder indifferent mit den Achseln zuckt, weil man's ja nicht selber tragen muss, oder aus einem Umfeld kommt, in dem man eh' nicht sartorial verwöhnt wird, "Nein!".

Klar kann man damit auch als Geschäftskleidung irgendwie durchkommen. Dann ist man aber auch nicht besser dran als der Rest der Polyesteranzug- und Klebeschuhträger. Also warum nicht konsequent gleich ganz auf dieses Basisniveau downgraden? :)

Wie gesagt, in der Freizeit ist der Anzug überhaupt kein Problem. Und selbstverständlich kann corpraider völlig frei entscheiden, was er tragen will, ohne irgendwie zu berücksichtigen, was ich hier von mir gebe. :)
 

Dolphin House

Active Member
Klar kann man damit auch als Geschäftskleidung irgendwie durchkommen. Dann ist man aber auch nicht besser dran als der Rest der Polyesteranzug- und Klebeschuhträger. Also warum nicht konsequent gleich ganz auf dieses Basisniveau downgraden? :)

Wir reden hier von einem 1-Knopfanzug mit Nadelstreifen - es wurde nicht gefragt, ob man in einer fliederfarbenen-Spencer-Jacke von 1985 zu einer Beerdigung gehen kann. Ich trage selbst heute ein aktuelles 1-Knopf-Sakko von Magee aus Donegal Tweed und ich fühle mich nicht: "als ob ich mein Basisniveau downgrade ..."
 

bluesman528

Ruhrpotthanseat
Wir reden hier von einem 1-Knopfanzug mit Nadelstreifen - es wurde nicht gefragt, ob man in einer fliederfarbenen-Spencer-Jacke von 1985 zu einer Beerdigung gehen kann. Ich trage selbst heute ein aktuelles 1-Knopf-Sakko von Magee aus Donegal Tweed und ich fühle mich nicht: "als ob ich mein Basisniveau downgrade ..."
Die eigentliche Frage ist doch: Würden Sie diesen Anzug als Geschäftskleidung tragen? Und: Sind Sie in einem beruflichen Umfeld, in dem jeder, Sie inklusive, selbstverständlich Anzug als Geschäftskleidung trägt?

Dass Ihnen der Donegal-Tweed als Einknopf-Sakko zusagt, bleibt Ihnen unbenommen, sieht vermutlich großartig aus. Aber das hat ja nichts mit dem besagten Anzug und seiner Tauglichkeit als Geschäftskleidung zu tun. Und schon gar nicht, ob das, selbst wenn es irgendwie ginge, eine wirklich empfehlenswerte Wahl dafür wäre, die für den Träger in jeder Beziehung vorteilhaft ist.
 

Dolphin House

Active Member
Würden Sie diesen Anzug als Geschäftskleidung tragen? JA


Und: Sind Sie in einem beruflichen Umfeld, in dem jeder, Sie inklusive, selbstverständlich Anzug als Geschäftskleidung trägt? JA
 

bluesman528

Ruhrpotthanseat
Gut, dann können wir als regelmäßige Anzugträger hier festhalten, dass wir darin übereinstimmen, unterschiedlicher Meinung zu sein. Das ist doch auch schon was.
 

jed bartlett

New Member
Die Spezialität des wohl teuersten Savile-Row-Schneiders Huntsman ist das Ein-Knopf-Sakko.

Wenn also ein alteingesessener und akzeptierter englischer Hersteller von Bespoke-Business-Anzügen diese mit einem Knopf ausstattet: Wer will dann allen Ernstes behaupten, das gehe nicht? Was für ein Unsinn!
 

gene

Member
Die Spezialität des wohl teuersten Savile-Row-Schneiders Huntsman ist das Ein-Knopf-Sakko.

Wenn also ein alteingesessener und akzeptierter englischer Hersteller von Bespoke-Business-Anzügen diese mit einem Knopf ausstattet: Wer will dann allen Ernstes behaupten, das gehe nicht? Was für ein Unsinn!

Quod licet iovi non licet bovi. Die Kunden von Huntsman fragen wohl kaum in einem Forum, ob sie es tragen können (und gehen auch nicht zu TK-Maxx). Für alle Nicht-Huntsman-Kunden, die nicht in höchster Position beschäftigt sind geht es eher nicht, wenn man nicht besonders auffallen will, was ich persönlich aber durchaus ok fände.
 
Oben