Eduard Meier Peduform

Andreas Gerads

Stilmagazin-Inhaber
Bisher konnte ich noch keine Erfahrungen mit Schuhen von Eduard Meier sammeln, interessiere mich aber für den Peduform-Leisten. Die Ed Meier Webseite verspricht:

  • PEDUFORM-Schuhe erhalten die natuerliche Gerade Ferse - Grosszehe.
  • PEDUFORM-Schuhe unterstuetzen das mediale und das laterale Laengsgewoelbe.
  • PEDUFORM-Schuhe straffen das Quergewoelbe noch im Bereich der Mittelfussknochen und wahren federnde Elastizitaet des Fusses und Sprungkraft bei dynamischer Belastung.
  • PEDUFORM-Schuhe erleichtern ein kontrolliertes Aufsetzen und das korrekte Abrollen des Fusses.
  • PEDUFORM-Schuhe sind goodyear-rahmengenaeht und somit fuer laengsten Gebrauch konzipiert.

Gibt es Leser, die Schuhe von Eduard Meier besitzen und eventuelle einen Vergleich zu Church`s ziehen könnten? Können Sie die versprochenen Vorzüge bestätigen? Gibt es ihrer Meinung nach auch Schwächen? Church`s ist mein bisher präferierter Hersteller…

Danke und Grüße

Andreas Gerads
 

RichardS

Member
Ich besitze zwei Paare von Edi. Der Peduform-Leisten paßt mir sehr gut und ist optisch weit ansprechender als alles, was Church und Co zu bieten haben; nur E. Green hat mE von allen “Engländern” gleich schöne Leisten. Das Wichtigste ist aber, dass die Schuhe sehr bequem zu tragen sind, was auch daran liegt, dass mehrere Weiten für jede Grröße parat stehen und der Fuß vorher genau abgemessen wird.

Die reguläre Peduform-Linie wird wohl von Crockett & Jones nach Vorgaben des Hauses Meier gefertigt, die “handrahmengenähten” Schuhe stammen von einem italienischen Hersteller.

Einziges Minus ist wohl der stolze Preis: ca. 620,– + für die Modelle aus der regulären Linien, knapp 1.000,– + für die Handgenähten.
 

Florian S. Kueblbeck

Active Member
Laut aktueller Preisliste bei Ed/Meier in der Residenzstraße werden für die Goodyear-Varianten 645,- (Einzelsohle), bzw. 675,- (Doppelsohle) und für die sogenannte Red Tongue-Linie (handrahmengenäht) 945,. bzw. 975,- aufgreufen, Cordovanleder kostet zusätzlich jeweils 200,-.

Die Goodyear-Linie wird tatsächlich von Crockett & Jones produziert, im gleichen Verfahren, wie auch deren benchgrades. Entsprechend ist die Verarbeitung: Grundsolide und haltbar, aber eben strictly no-nonsense. Auf optische Leckerbissen wie getunnelte Sohlen, gehämmerte Sohlenränder oder fiddleback waists muß da verzichtet werden. Das muß nicht zwangsläufig schlecht sein, nicht jeder hält solche Detils für nötig oder schön. Einzig über den recht ambitionierten Aufpreis für den Markennamen Ed/Meier könnte mantrefflich debattieren, schließlich ist ein identisch verarbeiteter C&J für die Hälfte dieses Betrages zu bekommen.

Die Red Tongues wurden früher von Edward Green produziert, ob sich dies heute geändert hat, vermag ich nicht zu beurteilen. Im Zweifel ist hier RichardS der bessere Ansprechpartner. Sollte es sich nach wie vor um Edward Green-Schuhe handeln, ist der Red Tongue definitiv die besser Wahl hinsichtlich des Preis-Leistungs-Verhältnisses, schließlich ist ein solcher Schuh vom Produzenten auch nicht deutlich günstiger zu haben.

Eduard Meier veranstaltet zudem zweimal im Jahr einen Sonderverkauf (bisher stets in der Residenzpost, ab der kommenden Veranstaltung wohl anderswo), den Jet$t-Verkauf. Hier wird großteils Schuhwerk ausrumänischer Budgetproduktion zu durchaus verlockenden Preisen feilgeboten (neuerdings auch auf Peduform-leisten und meist in den Weiten C und E), allerdings kann man mit entsprechend viel Glück auch den ein oder anderen Goodyear-Peduform oder sogar Red-Tongue zu erstaunlich günstigen Konditionen (50-70% günstiger) ergattern. Die Präsentation der Ware in großen, unsortierten Regalen, die je Lagerbrett mehrere Lagen Schuhe aufnehmen, ist jedoch gewöhnungsbedürftig.

Insgesamt würde ich sagen, Ed/Meier bietet zwar keine Preiswerten, aber sehr gute Schuhe und vor allem: ein grandioses Einkaufserlebnis durch die einzigartige Atmosphäre im Haupthaus in der Residenzstraße.

-FSK
 

Fabian_Muenchen

Gast
[...] Einzig über den recht ambitionierten Aufpreis für den Markennamen Ed/Meier könnte mantrefflich debattieren, schließlich ist ein identisch verarbeiteter C&J für die Hälfte dieses Betrages zu bekommen.[...]

Hallo Florian, vielleicht kannst Du mir sagen, wo in München es Crockett & Jones zu kaufen gibt?

Vielen Dank bereits vorab! Fabian
 

Florian S. Kueblbeck

Active Member
Im Hauptahus von Ed/Meier kann man einige ausgewählte Modelle erstehen. Darüberhinaus dürfte Hirmer oder Hettlage wohl einige Modelle vorweisen können (die dortigen Schuhabteilungen konnte ich allerdings selbst noch nicht begutachten). Ansonsten ist es schwierig, diese Schuhe in München zu bekommen, gerade was die interessanten Handgrade-Modelle angeht. Eduard Meier führt die gängisten Modelle in Standardweiten - nicht mehr und nicht weniger.

-FSK
 
Ich möchte diesen Thread gerne wiederbeleben, da ich mich aktuell auf der Suche nach meinem ersten rahmengenähten Schuh befinde und da keiner der bisher ausprobierten Leisten zu passen scheint (schmaler Fuss mit etwas breiterem & flacherem Zehenbereich), bin ich bei meiner Webrecherche auf die Ed Maier Pedurform Modelle gestossen.

Geradezu Mangelware scheinen allerdings Bilder von diesen Schuhen zu sein. Daher würde ich mich sehr freuen, könnten die Peduform Besitzer hier ein paar Photos Ihrer Schuhe hochladen!

Vielen Dank!
 

Dyanam

Member
Bilder zu Eduard Meier Peduform

Auf den Netzseiten hab ich bisl verblüfft ebenfalls keine entdeckt. Selber kann ich damit grade auch nicht dienen, weil längerfristig nicht in meiner Münchner Höhle, wo meine Meiers lagern. Bei Sucheingabe "Eduard Meier Bilder" finden sich indes hinreichend Ansichten.

Was die Qualität betriffft, laß ich (einzige Ausnahme: Junior-Reihe, die aber wohl schon länger nicht mehr aufgelegt wird) überhaupt nichts auf Schuhe von dort kommen. Wieviele sich bei mir aus im Lauf der Zeit sechs unterschiedlichen Baureihen angesammelt haben, kann ich bloß noch schätzen. Aus der Peduform-Reihe dürften's an die 10 sein. Eduard Meier hieß von Anbeginn und heißt bis heute für jedenfalls mich: Reinschlüpfen, wohlfühlen, keine Druckstellen, selbst beim Einlaufen nie Blasen (kann ja alles dran liegen, daß meine Füße dort eben gut reinpassen). Doch außerdem: Vorzügliches Klima, Halt im Schuh, wohltuende Trittdämpfung, Haltbarkeit, Formtreue, schöne Patinaentwicklung (und dies alles dürfte eher nicht von meinen Füßen abhängen).

Was vor sechs Jahren noch nicht Erwähnung gefunden hat: Anders als sonst in diesem Preissegment üblich verfügt schon die Peduform-Reihe über vergleichsweise weitaus qualitätvolleres Futterleder (sorgt für das o. g. Klima) und es gibt grds. auch vier Weiten (AA, B, D, EE). Weil es eben Kleinserie ist, kann dieselbe Größe manchmal ein Weniges (doch entscheidend) unterschiedlich ausfallen; also ggf. mehrere selber Größe anzuprobieren. D. h. Anreise unerläßlich (auch wegen der verschiedenen Leistenformen der Peduform-Reihe), falls nicht ortsansässig. Vor sechs Jahren zu Sonderverkäufen Gesagtes gilt immer noch. Nicht jedes Mal gibt's aber gegen Ende das besonders attraktive Angebot von 3 für 500.
 

tee.kay

Active Member
Ed Meier, C&J, Church´s

Eduard Meier hieß von Anbeginn und heißt bis heute für jedenfalls mich: Reinschlüpfen, wohlfühlen, keine Druckstellen, selbst beim Einlaufen nie Blasen (kann ja alles dran liegen, daß meine Füße dort eben gut reinpassen). Doch außerdem: Vorzügliches Klima, Halt im Schuh, wohltuende Trittdämpfung, Haltbarkeit, Formtreue, schöne Patinaentwicklung (und dies alles dürfte eher nicht von meinen Füßen abhängen).

Ich kann Dyanam nur beipflichten. Leider teuer, aber wunderbar.

Weder bei C&J noch bei Church´s konnte ich passendere Schuhe für meinen Fuß finden. Also einfach versuchen, aber unbedingt vor Ort messen und beraten lassen. Von alleine wäre ich nicht auf die richtige Größen - Leisten -Kombination gekommen. Weitere Verkaufsstätten sind mir nicht bekannt, was natürlich ein großer Minuspunkt ist.
 
Danke für Eure Rückmeldungen (leider immer noch keine Bilder :))

Nachdem ich hier im Norden der Nation aber schon etliche Stunden bzw. Tage vergeblich damit verbracht habe einen passenden Leisten zu finden, werde ich mich nun wohl demnächst auf den Weg nach München begeben. Ich bin sehr gespannt, ob es sich am Ende gelohnt hat ...

Das günstigste Paar (mit einfacher Sohle) kostet aktuell 750€.

Wann finden denn die oben erwähnten Sonderverkäufe statt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Dyanam

Member
Wann finden denn die oben erwähnten Sonderverkäufe statt?

Das jeweilige Datum kennten selbst die Mitarbeiter nicht, erklären dieselben beharrlich. Die Sache steige stets höchst kurzfristig. Die Sonderverkäufe ("jet$t" genannt) haben jedoch nie sommers wie winters zu den geläufigen Schlußverkaufphasen statt. Sie dauern i. d. R. mehrere Wochen, und derart bleibt hinreichend Planungszeit. Meist wird währenddessen auch nachgelegt, sodaß durchaus nicht gebangt werden muß, nach Kurzem bloß noch Abgenagtes vorzufinden. Über den Beginn wird per E-Mail informiert, wenn man's über die Netzseite veranlaßt (s. Kopfzeile: "Eintrag in den eMail-Verteiler").

Für jet$t- wie auch Regulärkauf wünsch ich jedenfalls gute Hand (rsp. guten Fuß) und besten Erfolg. Würde auch gern vom Ergebnis erfahren.
 
Oben