Der Gehstock

Woz

Member
Werte Mitforanten!

Ich habe die Suche bemüht, aber scheinbar ist ein durchaus klassisches Accessoire der Herrenwelt hier noch kaum besprochen worden: Der Gehstock

Nun ist es so, dass in der Welt des Jugendwahns der Stock scheinbar obsolet geworden ist, und nur als Gehhilfe für Alte und Gebrechliche angesehen wird. An sich hat der Gehstock jedoch eine lange Tradition als Accessoire mit modischem Charakter, und daher frage ich mich: Wie steht ihr zu Gehstöcken als Accessoire? Tragbar, oder völlig daneben?

Zu Beginn meine Meinung.
Ich habe das Vergnügen eine Selbstverteidigungsausbildung machen zu dürfen, und da wurden recht spannende, und verblüffend effektive, Stocktechniken gelehrt, die dem Accessoire einen echten Mehrwert geben würden - insbesondere wenn ein Derbygriff gewählt wird. Ja, den Effekt könnte man auch mit einem Schirm haben, nur der ist im Sommer ohne Regenwahrscheinlichkeit aus meiner Sicht eher unangebracht. Ein Gehstock ist wetterunabhängig, und könnte so quasi immer dabei sein. Und, je nach Ausführung, dabei auch noch gut aussehen, so meine Theorie. Andererseits bin ich 32, nicht gebrechlich und daher unsicher ob ein Stock als Accessoire nicht zu viel des Guten wäre. Also, auch ohne den Mehrwert "Waffe" - Stock im Alltag, oder wenn überhaupt nur beim Wandern?
Achso, für die Wissenden: Ja, das Kubotan Prinzip ist mir bekannt, dazu dient ein solider Füller mit verschraubter Kappe - die Reichweite ist jedoch deutlich begrenzter...
 

Andreas Gerads

Stilmagazin-Inhaber
Die Juristen sagen doch immer gerne: Es kommt darauf an :)

Mir wäre ein Gehstock lästig und er gehört für mich in eine andere Zeit.
 

dale

Member
Dir scheint es eher um den Selbstverteidigungsgedanken zu gehen, wenn ich mich nicht täusche? Dazu ganz einfach: wenn du derartige Situationen, wovon ich in diesem Forum ausgehe, nicht gewohnt bist, dann wirst du in ihnen kaum kontrolliert reagieren können. Will sagen - der Stock wäre sowieso nach zwei Sekunden weg.

Unabhängig davon finde ich einen Gehstock nur für diejenigen angebracht, die ihn benötigen oder eine gewisse Reife erreicht haben, um so etwas tragen zu können. Zur Relativierung: ich bin neu in diesem Forum. Trotzdem, wenn ich mich, Mitte 20, mit so einem Teil vorstelle...
 

Adolesco

Active Member
Hehe, ich habe vor einiger Zeit mal darüber nachgedacht, mit einem Gehstock die Abendgarderobe zu vervollständigen. Smoking, weiße Handschuhe und Gehstock - aber irgendwie würde ich mir damit affig vorkommen. Vielleicht in 30 oder 40 Jahren mal...
 

Woz

Member
Danke für die bisherigen Antworten.
Nein, es geht nicht primär um den SV Gedanken, das ist relativ ausgeglichen. Ich finde die Gehstöcke durchaus optisch ansprechend, und sie sind ein Stück Kulturgeschichte, aber eben mit - ebenso historisch gewachsenem - Nebeneffekt. Dennoch, das Accessoire ist aus der Mode, und es bräuchte wohl eine ordentliche Portion modisches Selbstvertrauen um einen mit Würde tragen zu können.
 

Change

Member
Das ist nur was für die wenigen Leute, die dazu geschaffen sind, die Dandy-Nummer voll durchzuziehen..
 

miles

Well-Known Member
Ein Gehstock ist ein unglaublich angenehmes Accessoir. Ich kann das darum sagen, weil ich ja einen von diesen ganz schmalen englischen Stockschirmen besitze, und diesen von November bis in den Mai hinein (bis auf 5, 6 Tage) immer (!) dabei hatte.
Allerdings ist ein Gehstock durchaus ziemlich ungewöhnlich. Wo man einen Spazierstock allerdings nach meinem Empfinden ohne Probleme tragen kann und was ich auch mit Anfang 20 machen würde, ist, wenn man wandert oder (mit dem Hund) auf dem Land spazieren geht. Wenn man sich dann ein wenig englisch kleidet: Warum nicht? So viele Leute gehen mit diesen hässlichen Nordic Walking Stöcken spazieren. Das ist bei den meisten ja auch nichts anderes als ein Spazierstock, der dem Spazierengehen eine sportliche Note geben soll.
Aber ob ich mich in der Stadt trauen würde einen Spazierstock zu tragen?

(D.h. ich kenne mich da sehr gut: Die ersten 20 Minuten hätte ich wohl noch ein paar Hemmungen und schon am Tag darauf wäre das für mich normal und ich würde den sehr oft mitnehmen. Ein Glück, daß ich noch keinen entdeckt habe, der mir wirklich gefällt...)
 
Oben