Das leidige Thema - erste „echte“ Uhr

StartingStyle

Well-Known Member
Guten Morgen die Herren und eher jüngeren, wie ich,

ich bin aktuell in der schweren Überlegung meine erste richtige Uhr zu kaufen. Ich war eigentlich immer in Rolex‘e verguckt. Mir gefällt fast das ganze Sortiment. Jedoch war der Preis in meinen Jahren noch sehr abschreckend. Zudem fand ich die Vintage Datejusts meist geil. Dann bin ich aber schnell auf den Trichter gekommen eine Moonwatch solle es werden. Die gehe zu jedem Anlass und hat auch ein wenig Charme.
Mittlerweile habe ich begriffen, dass dort der Fehler liegt. Ein wenig Charme aktuell für mich. So komme ich zu dem Entschluss, dass es wohl doch eine DJ sein soll. Jubilee und Riffellünette als Referenz habe ich eine 1601 oder 16014 im Kopf.

Habt ihr Empfehlungen auf was man bei einem Kauf achten sollte? Sind bei einer so alten Uhr die Papiere noch wichtig ? Falls ihr Tipps habt, nur her damit :)
 

Steinbock

Active Member
Ich würde dir ehrlich empfehlen ein ähnlich aussehendes Modell (muss nicht unbedingt Chinaware für 4,99$ auf alibaba sein, gibt es auch in solider Qualität, zB von Seiko) mal eine Weile zu tragen. Gerade als vielleicht noch nicht sehr Uhrenaffiner.

Es wäre schade um den Aufwand und das Geld, wenn du die echte am Schluss nicht trägst weil sie dir am Arm nicht so gut gefällt wie auf Bildern. Zusätzlich: Manchmal hat man dann auch noch Hemmungen ein teures Stück zu tragen und dabei womöglich zu verkratzen weil sie wirklich teuer war und man nicht reich genug ist um beliebig viele nachzukaufen.
 

Der chöne Pernhard

Well-Known Member
Ich habe auch. Ich habe auch nicht genug Geld um mir einfach so eine nach zu kaufen.
Trotzdem ist gerade die Uhr die ich am häufigsten trage eine meiner teuersten. Das ist ja der Sinn der Sache. Und freilich hab ich die dann am Spielplatz mit den Kindern genauso um wie beim Radausflug und der Gartenarbeit.

der Sinn einer Uhr ist ja nicht, wie neu auszusehen, sondern mir beim Tragen Freude zu bereiten.
 
Oben