Das geeignete Transportmittel

bluesman528

Ruhrpotthanseat
edit: weil es sich grad anbietet, lieber bluesi: natürlich interessiert es mich auch inhaltlich, aber ich muss mich nicht übertrieben damit auseinandersetzen, wenn ich es mir nicht leisten kann. verstehe diese empathielosigkeit dahingehend nicht
Dich nehme ich von meinem Vorwurf des fehlenden Interesses völlig aus, ich finde Deine inhaltlichen Beiträge wunderbar und ich habe in keiner Weise den Eindruck, dass Du Dich daran beteiligst, irgendwelche Mitglieder hier zu mobben oder Unzufriedenheit zu säen.

Zur Empathielosigkeit zwei Anmerkungen:
1.) bin ich ein ganz normales Mitglied der sog. oberen Mittelschicht, der implizite Vorwurf, ich sei ein alter reicher Mann, den Eure Armut ankotzt :), entspricht einfach nicht der Realität. Daran ändert auch nichts, dass ich viel Geld für z.B. Wein und Kleidung ausgebe. Viele andere geben das gleiche Geld für andere Dinge aus.
2.) ist @As Time Goes By vermutlich auch nicht vermögender als Du. Wenn er sich das leisten kann, kannst Du es Dir auch. Ob Du es dann auch tust, hängt von Deiner individuellen Prioritätensetzung ab, wie praktisch immer in solchen Fällen.

Dieser sog. Price Point ist doch hier längst vom OP offengelegt: Es kostet weniger als ein LV Keepall bei viel höherer innerer Qualität. Das sollte für einen eigenen Pre-Check, ob man sich damit weiter beschäftigt und den Handwerker selber kontaktiert, völlig ausreichen.

Wie ich schon oben erwähnte, ist es insgesamt sehr untypisch, dass Preise für Auftragsarbeiten hier jemals offen genannt wurden. Das liegt in erster Linie daran, dass das aus der Natur der Sache heraus individuelle Absprachen sind, die immer wieder neu ausgehandelt werden, sprich: es ist z.B. keineswegs gesichert, dass jeder, der zu einem bestimmten neapolitanischen Schneider geht, dort auch den gleichen Preis genannt bekommt, wenn er nicht der Freund eines Freundes eines Stammkunden ist. :) Das ist kein "Gatekeeping" böser reicher alter Männer, das ist das völlig berechtigte Interesse der Handwerker, die Macht über die eigene Preisbildung in ihrem Markt zu behalten. Und das ist, wie @As Time Goes By oben schon ausgeführt hat, offenbar auch hier konkret der Fall.
 

Belami

Well-Known Member
@bluesman528 : volle Zustimmung…

Ich kann mich außerdem nicht daran erinnern, dass hier jemals Preise breitgetreten wurden. Das mag die unterschiedlichsten Beweggründe haben, hauptsächlich liegt es aber, wie oben geschrieben daran, das dem Produzenten die Hoheit über seine Preise gelassen werden sollte.

Dennoch sollte zwischen einem Post im Forum und einer privaten Konversation per PM unterschieden werden. Da spricht m.E. nichts dagegen, eine Preisindikation zu geben. Vorausgesetzt, es haben sich um einen vertrauenswürdigen Kollegen.

Wenn der Käufer/Forumskollege das auch nicht will, ist es grundsätzlich zu respektieren, egal aus welchen Grund.
 
Oben