Darf man im Office eine Rolex tragen ?

Black-Forest

Active Member
hat vor etwa 20 jahren mein damaliger friseur schmerzlich erleben müssen: submariner (stahl!) bei der arbeit und 70 bis 80% weniger trinkgeld ... und das im preisintensiven citysalon!

Ich selbst habe auch seit ~3 Jahren einen Uhrentick und leiste mir seitdem jedes Jahr eine neue Uhr - und obwohl ich bisher eher im unteren Preissegment bis 2000 € unterwegs bin (und eben auch auf die Uhren sparen muss und die nicht grad mal so ausm Automaten ziehe) werde ich kritisch beäugt von wegen "Ja du musst ja Kohle haben etc.".

Wollte garnicht wissen wie das mit einer Rolex wäre, wenn die einem Kunden auffallen würde --> ich denke unterbewusst macht das was mit den Leuten; da ist dann automatisch "Na, der hat ja eh schon genug Geld" im Kopf...
 

knitterbub

Well-Known Member
seit zehn jahren panasonic er 1611 auf sechs bzw. neun mm.
ich ging immer gerne zu dem friseur als ich noch die salonlöwenmähne hatte. anständiges trinkgeld gabs von mir immer, scotch war frei.
mir fehlt nach wie vor der brilliante tratsch verbunden mit einmaligen lebensweisheiten dort ...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

knitterbub

Well-Known Member
Ich selbst habe auch seit ~3 Jahren einen Uhrentick und leiste mir seitdem jedes Jahr eine neue Uhr - und obwohl ich bisher eher im unteren Preissegment bis 2000 € unterwegs bin (und eben auch auf die Uhren sparen muss und die nicht grad mal so ausm Automaten ziehe) werde ich kritisch beäugt von wegen "Ja du musst ja Kohle haben etc.".

Wollte garnicht wissen wie das mit einer Rolex wäre, wenn die einem Kunden auffallen würde --> ich denke unterbewusst macht das was mit den Leuten; da ist dann automatisch "Na, der hat ja eh schon genug Geld" im Kopf...

im "normalen" geschäftsbetrieb fällt das gar nicht auf, außer mit brillianten (sultan). aber ein herrenfriseur ist halt ein marktplatz der eitelkeiten und der neider ...
 
Oben