Dünne Socken für den Sommer

keineIdee

Member
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach dünnen Socken für den Sommer. Sehr gerne - aber kein Muss - mit Argyle-Muster, wobei ich da z.B. bei Burlington überhaupt nichts dünnes finden konnte. Was könnt ihr da so an Socken empfehlen bzw. bei welchen Marken lohnt sich, sich mal umzuschauen? Brauche Größe 48 ):

Dank euch :)
 

bunuel

Member
Urban Fine Socks, Calze Vitrano und Falke Tiago sind relativ dünn.


Sent from my iPad using Tapatalk
 

Urban

Well-Known Member
Bei "dünnen Socken" solltest du auf die Strickart "Jacquard" achten, auf die Garnfeinheit, die viele Hersteller leider nicht angeben und
vor allen Dingen darauf, dass der Kunstfaseranteil (mav Ferse, Spitze und Bündchen) 0 % beträgt.
Jacquard steht für luftigen Strick,
je feiner das Garn desto dünner der Strick, sollte mindestens 2-ply = 2-fädig sein und die NM-Zahl größer als 75 sein,
d.h. 1 Gramm des Fadens ist 75 m lang, das Garn im Durchmesser entsprechend dünn.
Das Garn sollte mercerisiert und gaziert sein, um seine Lebensdauer zu erhöhen.

Nylon bzw. Kunstfaserbeimischungen allgemein führen zum Hitzestau rund um Fuß und Wade und fördern so das Schwitzen.

Wenn Du dann auch noch darauf achtest, dass die Strümpfe bzw. Socken handgekettelt sind, die Naht oberhalb der Zehen ist damit gemeint,
dann solltest Du angenehm durch den heißen Sommer kommen.

Dies bedeutet aber auch, dass solche Strümpfe nicht jahrelang halten wenn sie im Schnitt alle 2 Wochen gewaschen werden.
Maximal mit 40 Grad, idealerweise mit 30 Grad und ohne Benutzung eines Wäschetrockners, der das Garn binnen kürzester Zeit ruiniert.

Deshalb stehen Socken mit Nylonbeimischungen von bis zu 40 %(!) bei vielen Männern so hoch im Kurs,
denn sie sind billig und halten lange.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nikolaus Haus

Active Member
Ist ja alles richtig (oder sagen wir: nicht falsch), aber meine Entdeckung für den Sommer sind die Leinenstrümpfe von Shibumi (mit Anbieter deshalb weil die woanders kaum zu kriegen sind). Erstaunlich dick, erstaunlich kühl und luftig. Da kommen vom Wärmeempfinden her meine dünnsten Strümpfe, die "guten" vom Calze Vitrano, nicht dran. Und die WISIC von Urban sind dagegen schon Winterstrümpfe. :p
 
Zuletzt bearbeitet:

Jackie Duluoz

Well-Known Member
Ist ja alles richtig (oder sagen wir: nicht falsch), aber meine Entdeckung für den Sommer sind die Leinenstrümpfe von Shibumi (mit Anbieter deshalb weil die woanders kaum zu kriegen sind). Erstaunlich dick, erstaunlich kühl und luftig. Da kommen vom Wärmeempfinden her meine dünnsten Strümpfe, die "guten" vom Calze Vitrano, nicht dran. Und die WISIC von Urban sind dagegen schon Winterstrümpfe. :p

Soo dick finde ich die gar nicht. Du musst mal die Hanfstrümpfe ausprobieren, falls Shibumi die wieder ins Programm nimmt - die sind dick :D

Nicht-Leinenstrümpfe von Bresciani*habe ich leider noch nicht probiert, das steht aber noch aus. Da hat Shibumi ebenfalls eine schöne Auswahl. Andere Anbieter noch mehr, dafür etwas teurer.
 

Jackie Duluoz

Well-Known Member
Ohne Schieblehre sind die locker fünfmal so dich wie die glatten, guten CV. Letztere haben fast Nylonstrumpfhosenqualität.

Ich weiß, hab genug davon in der Schublade. Die Leinenstrümpfe werden allerdings deutlich häufiger getragen, weil ich sie einfach angenehmer finde. Wenn es zu kalt für Leinen wird, ist auch schon fast wieder Merinozeit. Dazu kommt der von Urban beschriebene Haltbarkeitsfaktor: Die feinen Modelle sind bei mir relativ schnell irgendwo durch, das im Vergleich grobe Leinen hält sich deutlich länger.
 
Oben