Brooks Brothers......das Sterben geht weiter

Gelöschtes Mitglied 3087

Gast
Meine Herren. Wirklich beeindruckend was so abgeht.
Wobei ich bei BB nie drin war in den USA. Kenn BB ehr aus den Outlet Malls und da war es meistens kompletter Billigmist.
 

Gelöschtes Mitglied 3087

Gast
das ist Billigmist "made in Thailand" ...aber trotzdem ein unschöner Trend.
Ja klar ist das in den Outlet Malls Billigschrott der extra dafür produziert wird. Allerdings finde ich schadet sowas auch dem Image von BB. Aber das ist egal bei welcher Marke man schaut.
Gucci in den Outlets ist so billig gemacht. Burberry der letzte Gammel.
Das spiegelt eben unsere Welt. Man will nix ausgeben, aber die großen Brands tragen.
 

Charles

Member
Das Straucheln & Trudeln großer Modefirmen scheint weiterzugehen. Die Coronopandemie scheint den Trend "weg vom Anzug" noch weiter verschärft zu haben.

Dass es diesen Trend gibt, ist kaum zu bestreiten. Ich gehe aber davon aus, dass hier nach dem Ende der Pandemie - wann auch immer das sein wird - wieder Normalität einkehren wird. Im Home Office verzichte ich ja auch auf den Anzug und trage diesen derzeit nur bei bestimmten Terminen. Anzüge werde ich aber gewiss wieder viel häufiger tragen, sobald ich mehr unterwegs bin. Aus diesem Grund lasse ich mir gerade auch zwei neue Anzüge machen. Das freut mich und meinen Schneider ebenfalls...
 

Roger O. Thornhill

Well-Known Member
Meine Herren. Wirklich beeindruckend was so abgeht.
Wobei ich bei BB nie drin war in den USA. Kenn BB ehr aus den Outlet Malls und da war es meistens kompletter Billigmist.
Ich denke die Krise hat BB nur den letzten Schubser gegeben. Das Sortiment stand für einen wirklich sehr konservativen Ostküstenstil, um das Wort „altmodisch“ zu vermeiden. Schon vor 10 Jahren überwiegend anzutreffen bei wohlhabenden WASPs 60+, während die Banker in Downtown Manhattan längst auf italienische/britische Anbieter bzw. auch SuSu umgestiegen waren. In den Malls mit einem stärkeren Fokus auf legerer Freizeitkleidung keine Chance gegen RL und Hilfiger. Altbacken, angestaubt und overpriced, selbst mit einem wohlwollenden Blick auf klassische Herrenbekleidung.

Beste Grüße
R.O.T.
 

stilberater

New Member
Sie haben Chapter 11 beantragt. Das ist kein Bankrott sondern Reorganisation und Restrukturierung unter dem Schutzmantel. Das kommt in den USA öfters vor.
 

Gerrit

Member
Sie haben Chapter 11 beantragt. Das ist kein Bankrott sondern Reorganisation und Restrukturierung unter dem Schutzmantel. Das kommt in den USA öfters vor.

Ganz genau, in den USA in der Tat nicht unüblich, dass Unternehmen sich restrukturieren und weiterbestehen. Ein Antrag nach Chapter 11 heißt nicht automatisch Abwicklung.
 

Gerrit

Member
Ich denke die Krise hat BB nur den letzten Schubser gegeben. Das Sortiment stand für einen wirklich sehr konservativen Ostküstenstil, um das Wort „altmodisch“ zu vermeiden. Schon vor 10 Jahren überwiegend anzutreffen bei wohlhabenden WASPs 60+, während die Banker in Downtown Manhattan längst auf italienische/britische Anbieter bzw. auch SuSu umgestiegen waren. In den Malls mit einem stärkeren Fokus auf legerer Freizeitkleidung keine Chance gegen RL und Hilfiger. Altbacken, angestaubt und overpriced, selbst mit einem wohlwollenden Blick auf klassische Herrenbekleidung.

Beste Grüße
R.O.T.

Wobei manBB lassen muss, dass sie es in den letzten Jahren geschafft haben, ihr Image deutlich zu verjüngen. Auch dass Obama während seiner Präsidentschaft angeblich überwiegend BB-Anzäge getragen haben soll, hat dem Unternehmen vor einigen Jahren neue Kundschaft zugetragen.
 

MBuerkle

Active Member
Wobei manBB lassen muss, dass sie es in den letzten Jahren geschafft haben, ihr Image deutlich zu verjüngen. Auch dass Obama während seiner Präsidentschaft angeblich überwiegend BB-Anzäge getragen haben soll, hat dem Unternehmen vor einigen Jahren neue Kundschaft zugetragen.
Angeblich hat er sich die Anzüge in Washington aus Scabal-Anzügen fertigen lassen.
 
Oben