Oxford

Member
Nach diversen Besuchen und Schuhkäufen in der London Jermyn Street hatte ich eigentlich schon länger das Bedürfnis, einmal zur Quelle des guten englischen Schuhwerks zu reisen. Gestern endlich hatte ich ausreichend Zeit und Muße für die Fahrt nach Norden, und da ich mich noch vage daran erinnere, hier im Forum mehrfach auf Fragen nach Werksverkäufen in Northampton gestoßen zu sein, wollte ich für mögliche "Nachahmer" einen kurzen Erfahrungsbericht abliefern.

Die Stadt Northampton selbst liegt etwa 90 Autominuten nördlich von London und ist also gut für eine Tagestour erreichbar. Von der Reputation als Schuhhauptstadt Englands abgesehen bietet die Stadt nicht wirklich viel. Die Straßen sind eng, die Häuser in großen Teilen leicht heruntergekommen - eine typisch englische Industriestadt eben.

Aufgrund limitierter Zeitverhältnisse konzentrierte ich mich auf die Werksverkäufe von Lobb, Tricker's, Crockett & Jones und Church's.

John Lobb: Das Ladengeschäft liegt im Norden der Innenstadt in einer kleinen Seitenstraße, im Obergeschoss der eigentlichen Schuhfabrik. In einem engen Zimmerchen wurde nach Größe sortiert ausschließlich Schuhe zweiter Wahl präsentiert, teilweise klassische Oxfords oder Loafer, teilweise aber auch sehr ausgefallene Modelle in rot, blau oder orange. Die Preise begannen fuer einfache Loafer bei etwa 300 GBP, fuer einen dunkelbraunen Oxford (City II) oder die klassischen William-Modelle wurden ca. 500 GBP in Rechnung gestellt. Die einzigen erhältlichen Accessoires waren verschiedene Gürtel für je 100 GBP.

Tricker's: Das ebenfalls recht kleine Ladengeschäft befindet sich im Hinterhof der Schuhfabrik und hat einen eigenen Parkplatz, in Northampton eine Seltenheit. Die Auswahl fand ich beängstigend schlecht, und die Modelle waren in teilweise schwierig kombinierbaren Farbtönen (grüner Suede) gehalten, so dass mein Besuch nur ein paar Minuten dauerte. Es wurden sowohl Schuhe zweiter Wahl als auch Auslaufmodelle verkauft, die Preise lagen zwischen 100 und 200 GBP.

Crockett & Jones: Das Geschäft ist im Erdgeschoss der Manufaktur untergebracht und bietet Damen- und Herrenschuhe nach Größe sortiert sowie Schuhspanner und Pflegeprodukte. Neben den beiden Linien von C&J (normal und handgrade) wurden auch die Subs diverser anderer Marken vertrieben, für die C&J zu fertigen scheint, insbesondere New & Lingwood, W.S. Foster, Alt Wien oder Shipton & Heneage. Die Schuhe der normalen Linie kosteten zwischen 100 und 150 GBP (Cordovan 200 GBP), die Handgrade-Schuhe lagen bei 275 GBP. Meiner Auffassung nach gab es bei C&J die größte Auswahl an wirklich klassischen Schuhmodellen, dazu relativ viele schöne Loafer-Modelle.

Church's: Der Laden befindet sich gegenüber dem Bahnhof, ist also gut zu Fuß zu erreichen, hat aber auch einen Parkplatz vor dem Haus. Die Auswahl war relativ beschränkt, verkauft wurden zweite Wahl und Modelle der ausgelaufenen Kollektionen für um die 200 GBP, dazu (getragene) Vorführschuhe für ca. 100 GBP und Hausschuhe für 40. Ein paar Krawatten sowie Pflegeprodukte vervollständigten das Angebot.

Ein großer Minuspunkt war die fehlende Möglichkeit, eine der Schuhfabriken besichtigen zu können, allerdings existiert in Northampton ein Schuhmuseum, dass die Machart und Herstellung rahmengenähter Schuhe demonstriert.
 

Andreas Gerads

Stilmagazin-Inhaber
Vielen Dank für die ausführlichen Worte, wenn ich den Ton in deinem Artikel richtig deute ist das aber alles kein wirkliches "Muss", oder?
 

Cropper

Active Member
Als ich vor ein paar Jährchen in England war, gabs gefühlt an jeder Ecke irgendwelche kleinen Garagen die vollgestopft waren mit Schuhkartons und die Verkäufer standen mit ausgewählt-ausgebreiteter Ware davor. Gibt es das auch (noch) in Northampton?? Suche ein Paar NOS, made in Northampton, da wäre das wohl ideal..
 

Oxford

Member
Der Besuch in Northampton ist kein wirkliches Muss, und ich schaetze, dass man ein bisschen Musse und gegebenenfalls den Willen zu multiplen Besuchen mitbringen muss, um von dem Angebot des Werksverkaufs wirklich zu profitieren. Mir persoenlich ist ein ausgewaehlter, ein bisschen teurerer Schuhladen mit guter Beratung in der Jermyn Street dann doch lieber...
 

Sir Krumm

Member
Lobb Factory Store in Northampton

Lieber Oxford,

ich plane im September einen Tagesausflug nach Northampton ex Hannover zum Schuhkauf.

Mich überrascht Dein Erlebnis bei Lobb etwas. Bisher war ich einmal direkt dort im Shop und habe diverse mal per eMail bestellt. Die Preise lagen für die aktuelle Kollektion immer so bei 230-250 GBP - sogar für die Prestige Line.

War der Laden einfach nur leergekauft oder haben die allgemein die Preise derart immens angehoben?

Ich hatte gehört, dass vor dem Summer Sale das Angebot eher gering ist und danach wieder aufgestockt wird.

Gibt es weitere Erfahrungen von anderen Forumsmitgliedern?
 

Oxford

Member
Mich überrascht Dein Erlebnis bei Lobb etwas. Bisher war ich einmal direkt dort im Shop und habe diverse mal per eMail bestellt. Die Preise lagen für die aktuelle Kollektion immer so bei 230-250 GBP - sogar für die Prestige Line.

War der Laden einfach nur leergekauft oder haben die allgemein die Preise derart immens angehoben?

Ich weiß nicht, wie die Preisstruktur bei Lobb in der Vergangenheit war. Natürlich gab es auch günstigere Schuhe, einige Loafer in etwas gewöhnungsbedürftigen Farben waren schon für knapp 300 GBP zu haben. Die klassischen Schuhmodelle, Oxfords oder Monks, lagen zwischen 500 und 700 GBP.

Das Angebot war relativ gut, so dass ich nicht glaube, dass der Schlussverkauf einen Einfluss auf das Sortiment hatte, zumal meines Wissens Lobb ähnlich wie das Mutterhaus Hermès keinen Sale veranstaltet.
 

Sir Krumm

Member
...Preise Lobb Northampton

....danke für Deine Antwort. Soeben habe ich eine Mail direkt aus dem Factory Store erhalten:

"Our prices in the factory shop have doubled since the beginning of April on the instructions of our M.D.
They start at approx. £400 for loafers and rise up to approx £800 for the year models"

Ich vermute mal, das ist eine Reaktion auf die Leute, die den Laden leer gekauft und dann bei eBay ein schnelles Pfund gemacht haben, wie z.B. seller "sausages234" oder wie sie alle heißen.

Schade nur für den Direktkunden, dass sich ein tolles Schnäppchen-Tor schließt....
 

Oxford

Member
Der Preisanstieg ist natürlich schade, wird allerdings zum Werterhalt der Marke beitragen.

Dennoch lohnt sich Northampton meiner Meinung nach auch wegen des relativ gut sortierten Crockett & Jones-Ladens (nicht ganz John Lobb-Standard, aber solide Schuhe für weniger als die Hälfte des Ladenpreises).
 

Sir Krumm

Member
Der Preisanstieg ist natürlich schade, wird allerdings zum Werterhalt der Marke beitragen.

Dennoch lohnt sich Northampton meiner Meinung nach auch wegen des relativ gut sortierten Crockett & Jones-Ladens (nicht ganz John Lobb-Standard, aber solide Schuhe für weniger als die Hälfte des Ladenpreises).

Ja, das habe ich von meinem letzten Besuch auch noch in Erinnerung. Die netten alten Damen an der Kasse....;-)

Angeblich gibt es auch die Möglichkeit, sich bei Edward Green - nach vorheriger Anmeldung - die Füße vermessen zu lassen und danach ein paar Modelle direkt aus dem Lager präsentiert zu bekommen, die passen. Ich werde das mal ausprobieren....
 

Oxford

Member
Angeblich gibt es auch die Möglichkeit, sich bei Edward Green - nach vorheriger Anmeldung - die Füße vermessen zu lassen und danach ein paar Modelle direkt aus dem Lager präsentiert zu bekommen, die passen. Ich werde das mal ausprobieren....

Ich dachte, dass Edward Green keinen Werksverkauf mehr anbietet; der Laden war auch nicht auf der "offiziellen" Shoe Sale Map verzeichnet. Gibt es einen preislichen Vorteil gegenueber dem Einkauf im regulaeren Geschaeft ?
 
Oben