Bergstiefel Leder/Syntetik

flo-flo

Member
Servus zusammen,

nach ein paar Wochen Jakobsweg, war für meine Bergstiefel eine ausführliche Reinigung nötig. Ich habe sie mit viel heißen Wasser und Sattelseife (Famaco saddle soap) gereinigt, ging gut was runter. Nach dem Trocknen stellt sich jetzt die Frage, wie/mit was ich sie pflegen und wieder wasserabweisend bekommen soll. (Fett, Öl, Creme, Imprägnierspray)?

Es handelt sich um Lowa-Stiefel, außen Nubukleder innen Syntetikfutter (Gore-tex).

Besten Dank für eure Tipps
flo-flo
 

Penhaligon

Well-Known Member
Wenn die Schuhe ein Innenfutter aus Gore-Tex haben, musst Du das Leder doch gar nicht wasserabweichend bekommen. Nubuk ist ja ein Rauhleder und jede Art von Fett, Öl etc. würde zumindest die Optik ruinieren. Ich würde einfach das Leder wie andere Rauhleder auch pflegen; Drahtbürste und Pflegespray.
 

flo-flo

Member
Das Nubuk ist leicht gewachst, hatte also nie die klassische "Rauleder-Optik".
Es fühl sich nach der Reinigung jetzt doch recht trocken und wenig "geschmeidig" an, daher die Überlegung es mit irgendwas zu behandeln und dann erst zu imprägnieren.
 

Urban

Well-Known Member
Die unter diesem Link zu lesende Pflegeanleitung steht meiner Meinung nach im Gegensatz zu dem,
was Lowa selbst unter dem Titel: Die größten Pflegeirrtümer beschreibt (Fett + Wachs...):
https://www.lowa.de/ueber-lowa/presse/pressemeldungen/die-groessten-pflegeirrtuemer.html
wobei auch deren Pflegetipps schon etwas überholt sein könnten gemessen am Stand der Technik:
https://www.lowa.de/produkte/service-und-pflege/pflegetipps.html

Warum nirgendwo auf den Begriff des hydrophobierten Leders eingegangen wird - speziell bei Wanderschuhen
ein großes Rätsel.
Es könnte noch weitere Defizite in den Beschreibungen geben....

Hier konkret:
Eine Sattelseife, schon zig mal in diesem Forum geschrieben, ist für was gedacht?

Sie enthält Glyzerin, das das Leder (gegen Pferdedämpfe) abdichtet, was bei Schuhen nicht so sein soll,
und sie erhöht den ph Wert des Leders in den alkalischen Bereich, da sie selbst einen ph Wert von > 8 hat,
Leder aber sauer gegerbt ist, ph Wert um die 4.5.

Also ist eine Sattelseife für die Schuhpflege aus 2 Gründen absolut ungeeignet!
Sie mag wohl preiswert sein....wenn aber der Sparfimmel die teuren Schuhe ruiniert, dann ist das kein Geschäft.

ph-neutral = ~ ph Wert 7.0 ist immer noch zu hoch, bei Leder + Schuhen also ebenfalls Unsinn
 

Cleetus

New Member
...wie/mit was ich sie pflegen und wieder wasserabweisend bekommen soll. (Fett, Öl, Creme, Imprägnierspray)?

Es handelt sich um Lowa-Stiefel, außen Nubukleder innen Syntetikfutter (Gore-tex).

Besten Dank für eure Tipps
flo-flo
Meiner Erfahrung nach funktioniert Sno-Seal am zuverlässigsten. Stell die Schuhe so lange in die Sonne bis sie richtig heiß sind (bei 45'C in den Ofen funktioniert auch) und reib sie dann ein. Das Leder wird zu Anfangs um einiges dunkler, hellt aber wieder etwas nach. (Sno-Seal ist auch perfekt für Vollleder-Skihandschuhe. 10sec in der Mikrowelle anheizen, anziehen und die Creme richtig einmassieren. Die Lebenszeit verlängert sich dadurch enorm.)
 

flo-flo

Member
@Urban
was wäre Deine Empfehlung zum weiteren Vorgehen bezüglich der Pflege und was wäre ein alternatives Reinigungsprodukt fürs nächste Mal?

Danke für die Tipps
 

Urban

Well-Known Member
Auf jeden Fall würde ich die Sattelseife, das Schuhwachs und das Lederfett = leather grease komplett weglassen;
warum beschreibt Lowa sehr treffend.
Reinigen würde ich solche Schuhe unter einem starken Wasserstrahl, der die anhaftende Erde wegspühlt;
dabei natürlich darauf achten die Stiefel verkehrt herum zu halten, damit kein oder nur wenig Wasser hinein läuft.
Den Rest dann mit einer normalen Rosshaarschuhbürste abbürsten, aber ohne viel Druck, da das Leder vom Wasser aufgeweicht wird, ausstopfen und trocknen lassen.

Ob man dann unbedingt noch mit einer Seife oder einem Lederreiniger den letzten Schmutzrest entfernen muss,
wird sich danach erst zeigen.
Welche Mittel ich dann dabei einsetzen würde, sowohl zur Reinigung als auch zur Pflege,
kann ich hier leider nicht angeben - zudem hinge dies von der genauen Lederart bzw. -zurichtung ab.

In Deutschland gibt es leider einen Reinigungs-, Desinfektions- und Hygiene-FIMMEL!
Man sollte Schuhleder nicht nach jedem Gebrauch oder alle 2 Wochen mit einem Lederreiniger oder einer Seife traktieren, da es dabei vollkommen vermeidbar sehr stark beansprucht wird und insbesondere werden ihm dabei Öle und Fette entzogen...ein Schelm wer solches rät!
Klares, kaltes Wasser + Schuhbürste reichen in den allermeisten Fällen als Reinigung vollkommen aus.
Bei der Pflege, außen das Schaftleder, den Übergang zur Sohle, die Sohle selbst,
die Einlage und das Innenfutter, sollte man zuerst sich einmal schlau machen aus welchem Materialien diese bestehen und wie zu miteinander verbunden sind.
Danach kann man erst entscheiden - Stichworte: Hydrophobierung, Gore-Tex, Textilien (Stoffe), Gummi, Futterleder...-
welche Pflegemittel am schonensten verwendet werden.

Wenn man sich Pflegeanleitungen durchliest, dann sollte man immer beim Lesen die Plausibilitätskontrolle machen,
also ganz bewusst prüfen ob da keine Widersprüche auftauchen wie z.B.
Wachs oder Tierfett intensiv einmassieren <-> Verstopfung der Haarauslasskanäle + Stabilität des Leders (Stand)
 

iceman01

Member
Meiner Erfahrung nach funktioniert Sno-Seal am zuverlässigsten. Stell die Schuhe so lange in die Sonne bis sie richtig heiß sind (bei 45'C in den Ofen funktioniert auch) und reib sie dann ein. Das Leder wird zu Anfangs um einiges dunkler, hellt aber wieder etwas nach. (Sno-Seal ist auch perfekt für Vollleder-Skihandschuhe. 10sec in der Mikrowelle anheizen, anziehen und die Creme richtig einmassieren. Die Lebenszeit verlängert sich dadurch enorm.)

Da die Sohlen an die Schuhe geklebt sind habe ich immer nur das Leder vorsichtig mit dem Fön erwärmt und selbiges mit dem Wachs gemacht.
Ich meine Meindl rät auch strikt vom erwärmen im Backofen ab.
 
Oben