Basisfrage: mehrere Wachsschichten

iaterne

New Member
Hallo,

hoffe, ich habe nicht eine vorhandene Antwort in irgendeinem Faden übersehen, aber beim Suchen fand ich nicht wirklich was. Daher hier - später auch für andere Neulinge leicht auffindbar - meine Frage.

Bringt Ihr für einen schönen Glanz immer mehrere Schichten Wachs auf, die natürlich vor jeweils vor dem Aufbringen der nächsten schön gebürstet werden?

Hintergrund meiner Frage:
Meine Schuhe haben die Creme (Saphir) erhalten, eingezogen über Nacht, gebürstet und dann Wachs drauf. Wieder über Nacht eingezogen und gebürstet. jetzt tut mir schon mein Arm weh, die Schuhe glänzen jedoch nur recht mäßig.

Des Weiteren scheinen die Meinungen ja auseinander zu gehen, lässt man das Wachs / die Creme nun nur ein paar Minuten, eine paar Stunden oder über Nacht einziehen?

Wenn ich nach der hier schon beschriebenen Routine 3x Creme 1x Wachs vorgehe, soll dann immer nach einem Wachsgang vorher mit Renovateur (??) oder oder etwas anderem die alte Wachssicht entfernt werden?

Freu mich auf Input oder entsprechende Verweise...

macht Spaß, hier die Beiträge von Euch zu lesen!
 

Michael87

Member
Sicherlich ist die Pflege und das Glanzergebnis immer von vielen Faktoren abhängig.
Ich habe bisher die besten Erfahrungen gemacht wenn ich

- die Creme nur kurz auf dem gereinigten Schuh einwirken lasse und auspoliere.

Eine Wachsschicht auftrage und länger ( min halbe Stunde) aushärten lasse und ggf eine zweite Schicht wachs mit längerer Einwirkzeit auftrage.

Wachs härtet mit der Zeit aus. Das ist super für einen hohen Glanz, erfordert aber auch mehr Polierarbeit.
 

Luigi_muc

Member
3x Creme macht meiner Ansicht nach keinen Sinn, da die Creme in das Leder einziehen soll, aber keine Schutzschicht geben muss. Dafür ist dann das Wachs da, das in mehreren Schichten aufgetragen auch zu immer mehr Glanz verhilft.

Ich glaube mich zu erinnern, hier im Forum erst kürzlich über negative Erfahrungen mit dem zu regelmäßigen Einsatz von Renovateur gelesen zu haben. Ich kenne das Produkt aber nicht.
Ich selbst reinige die Schuhe nur vor dem Auftragen von Creme unter dem Wasserhahn, meist mit einfacher Handseife (flüssig), da der Spender eh schon am Waschbecken steht.
Wenn ich, was meistens der Fall ist, aber keine Creme sondern nur Wachs auftrage, reinige ich die Schuhe nur mit einem feuchten Lappen (also nur von Staub und Salz).

Alternativ und für porentiefe Reinigung empfohlen wird immer Sattelseife.

Wenn du allerdings richtigen Hochglanz willst, suche hier mal nach Wasserglanzpolitur. Laut Ed Meier kommt es auch nicht auf die Geschwindigkeit beim Polieren an (könnte Armmuskulatur schonen), allerdings dürfte dann umso mehr Geduld vorhanden sein, wovon ich eher zu wenig besitze^^
 

Camara

Member
Ich bürste die Wachsschichten nie wirklich aus, da mir von Schuhmachern schon häufig bestätigt wurde, dass durch das Bürsten Risse in der Wachsschicht entstehen, die den Glanz unmöglich machen. Mit einer ganz weichen Ziegenhaarbürste gehe ich zwar drüber, aber die "fliegt" wirklich nur über den Schuh. Die Wachsschichten kann man härten lassen, muss man aber nicht wirklich, wie auch einige der kursierenden Videos zu WGPs zeigen. Wachs poliere ich abschließend immer mit einem möglichst weichen Baumwolltuch und mit wenig Druck.

Ich verwende immer zuerst zwei, drei Schichten Wachs in der Farbe des Schuhs und abschließend meisten noch eine Schicht Schwarz, da der Glanz sich hier sehr schnell zeigt. Aber Geduld ist und bleibt das wichtigste ;)

Gruß
Camara
 

iaterne

New Member
a) Danke für die ersten Feedbacks

b)

mhhh,...

nehme also vererst mal folgendes Vorgehen mit:

Einziehzeit bei Creme & Wachs
Ein paar Minuten einziehen lassen reicht, über Nacht ist übertrieben, eine längere Einziehzeit verändert insbesondere bei Wachs deutlich den Polieraufwand.

Wachsschichten
Offensichtlich bevorzugen viele hier das Aufbringen mehrerer Wachssichten hintereinander mit einem Zwischenpoliturgang. Von Roßhaarbürsten wird eher abgeraten, Ziegenhaarbürsten oder Baumwolltücher, ggf. Nylonstrümpfe ist das adäquate Mittel der Wahl.

Entfernen alter Wachssichten
Hierzu ist noch nicht viel gesagt worden

Also nochmal meine Frage mit der bitte um Feedback:
Wenn ich nach der hier schon beschriebenen Routine 3x Creme (nicht bei einem Vorgang, sondern als je ein Pflegevorgang alle X Monate) 1x Wachs vorgehe, soll dann immer nach einem Wachsgang vorher mit Renovateur (??) oder oder etwas anderem die alte Wachssicht entfernt werden?
 

Luigi_muc

Member
Bei der Creme finde ich längere Einziehzeiten nicht übertrieben, die Creme soll ja einziehen und nicht direkt wieder abpoliert werden.
Das Wachs dagegen zieht kaum ein, hier einfach ausprobieren wie du besser zurecht kommst. Ich lasse hier auch immer ewig antrocknen und poliere dann erst wieder, wenn ich Lust dazu habe.

Entfernen alter Wachsschichten: Sattelseife
 

nostromo

Member
Einziehzeit bei Creme & Wachs
>Ein paar Minuten einziehen lassen reicht, über Nacht ist übertrieben, eine längere Einziehzeit verändert insbesondere bei Wachs deutlich den Polieraufwand.
In der Regel enthalten die gebräuchlichsten Pflegeprodukte Lösungsmittel, die Zeit brauchen, bis sie verdunstet sind.
Das heißt, dass man so ca. 10-15 min. nach dem Aufbringen - wobei es keinen Unterschied macht, ob nun mit Tuch oder Bürste appliziert wurde! - mit demm leichten Bürsten beginnen kann. Der Glanz verbessert sich graduell noch einmal, wenn man wiederum ein weiteres Viertelstündchen vergehen läßt und dann finished.
Klar, wenn alle Lösemittel abgeduftet sind - so nach einem viertel/halben Tag (Je nach Temperatur/Luftfeuchte) kann man mit einer sehr weichen Borste (oder Microfaser) nochmal richtig was rausholen.

Hier aber eine allgemeingültige Weltformel zu finden, hieße die Quadratur des Kreises zu erzwingen.
Persönliche Erfahrung ist der Meinungspluralität vorzuziehen; heißt es doch so schön: "Selbst wenn alle einer Meinung sind heißt das nicht, dass alle Recht haben."

Wachsschichten

>Offensichtlich bevorzugen viele hier das Aufbringen mehrerer Wachssichten hintereinander mit einem Zwischenpoliturgang.
Wenn Mehr Glanz gewünscht wird, ja. Finde heraus, welcher Glanz Dir gefällt.
Mehr Wachsschichten aufbringen bedeutet eben auch mehr auf den Narben (kleine Verteiefungen im Leder) zu spachteln.
Weniger Vertiefungen streuen das Licht eben anders; bis hin zum Wasserglanz.

>Von Roßhaarbürsten wird eher abgeraten,
aaaha!? ..welchen sachlichen Grund könnte das haben? Kenne keinen.
Verwende Rosshaarbürsten. Eine gute Rosshaarbürste erzeugt einen vernünftigen Glanz.
Verwende auch Ziegenhaarbürsten. Können mehr Glanz herstellen. (s.o.)
Verwende KEINE Yakhaarbürsten. Haar zu fein, zu gekrinkelt, poliert nicht g'scheit, macht eher wieder matt.

>Ziegenhaarbürsten oder Baumwolltücher, ggf. Nylonstrümpfe ist das adäquate Mittel der Wahl.

na..ja, wenn es sich um mehrere Wachsschichten handelt, deren glatte Oberfläche von den feineren Borsten als von Rossharen geglättet werden soll, sprich, wenn der Glanz deutlicher sein soll. Allerdings wirkt sich das erst so richtig effektiv aus, wenn man schon 2 - 5 Schichten aufgetragen und vorpoliert hat.

>Entfernen alter Wachssichten

ein Intensiver Reiniger, welcher in der Lage ist, Wachs anzulösen und vom Leder zu trennen kann nur schwerlich auf Wasserbasis sein.
Er wird Lösemittel enthalten und entsprechend effektiv sein.
Frage: soll/muss das Wachs denn vollständig runter oder nicht.
Gute enthalten manchmal schon Pflegemittel im Prinzip eines 2in1 Produkts.
Manche mögen dass, andere halten nichts davon. Dies ist nicht zu diskussionswürdig, sondern eine Frage der persönlichen Präferenz.

Eine farblose Pflegecreme ist aufgrund ihres mutmaßlich höheren Anteils an Lösungsmittel ebenfalls in der Lage alte Wachsschichten zu mobilisieren. Die noch "feuchte" Anlöseschicht kann man auch gut mit einem sauberen Tuch aufnehmen und so vom Leder entfernen. Danch kurz überpoliert (Rosshaar reicht da völlig!) und weiter geht's.

Also nochmal meine Frage mit der bitte um Feedback:

>Wenn ich nach der hier schon beschriebenen Routine 3x Creme (nicht bei einem Vorgang, sondern als je ein Pflegevorgang alle X Monate) 1x Wachs vorgehe, soll dann immer nach einem Wachsgang vorher mit Renovateur (??) oder oder etwas anderem die alte Wachssicht entfernt werden?
Renovateur hat eine relativ gerine Reinigungswirkung (vergl. Beitrag hier)
Kurz: Renovateur eigentlich nur, wenn alles per Intensivreiniger vom Leder runter ist, der Schuh durch und durch gewaschen wurde und der Verdacht nahe liegt, das dass Leder Elastizität einbüßen würde, wenn es strukturell unbehandelt bliebe (Konjunktiv II..?).
Auch ältere Leder freuen sich, wenn man zuerst eine vergleichsweise sparsame Schicht Renovateur aufträgt, gründlich einarbeitet, anschließend poliert und später die Farbcreme oder Glanzwachsbehandlung fortsetzt.

>von Schuhmachern schon häufig bestätigt wurde, dass durch das Bürsten Risse in der Wachsschicht entstehen
soso...dann ist aber schon lange kein neues Wachs mehr aufgetragen, sondern bloss nachgebürstet worden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Camara

Member
Da dies das zu erreichende Ausgangsziel war:

Bringt Ihr für einen schönen Glanz immer mehrere Schichten Wachs auf, die natürlich vor jeweils vor dem Aufbringen der nächsten schön gebürstet werden?

>von Schuhmachern schon häufig bestätigt wurde, dass durch das Bürsten Risse in der Wachsschicht entstehen
soso...dann ist aber schon lange kein neues Wachs mehr aufgetragen, sondern bloss nachgebürstet worden.

bezog sich meine Antwort auf die Variante "Maximaler Glanz" also WGP. Wer mit Rosshaarbürsten ne gute WGP hinbekommt...von mir aus. Eine Schicht Wachs geht gerne auf den gesamten Schuh. Aber vielleicht hätte ich noch erwähnen sollen, dass ich WGP sowieso nur auf den Kappen etc. sinnvoll finde. Und WGP mit nur einer Schicht Wachs? Hat zumindest bei mir noch nie geklappt...

Gruß
Camara
 
Oben