Bügelautomat - Sinnvoll oder Unbrauchbar?

Matz

Well-Known Member
Danke für deinen Beitrag stronzium.
Allerdings, so weit ich es beurteilen, ist die "Rotel Professional" ein Bügeleisen, und somit keine echte Alternative zum Cleanmaxx bzw. Bügelpuppe.

LG
Matz
 

stronzium

Well-Known Member
Danke für deinen Beitrag stronzium.
Allerdings, so weit ich es beurteilen, ist die "Rotel Professional" ein Bügeleisen, und somit keine echte Alternative zum Cleanmaxx bzw. Bügelpuppe.

LG
Matz

Hallo Matz,

Da hast du recht, man muss schon eine gewisse Affinitität fürs Bügeln haben. Aber mit dem Rotel geht das echt flott und es macht Spaß. Ganz wichtig ist die richtige Unterlage, man braucht ein dickes Molton Polster, je dicker, desto besser. Bei den herkömmlichen Bügelbrettern ist das Polster zu dünn, das beeinträchtigt das Ergebnis meiner Meinung nach signifikant.

Gruß,
Stronzium
 

Marc de Provence

Active Member
Das Gerät ist inzwischen angekommen und ich hatte reichlich Zeit, es zu testen. Hatte die Dinger eigentlich schon länger im Auge, aber letztendlich hatten mich die aufgerufenen Preise damals jenseits von 1000 Euronen davon abgehalten, so etwas anzuschaffen. Das Gerät funkt wie schon von meinen Vorpostern beschrieben, recht einfach.

Der Aufbau ist in Minuten erledigt, mam kann den 'Blasebalg', also die eigentliche Puppe, seitlich durch Reissverschlüsse auch noch bei Bedarf erweitern, um größere Hemden zu glätten. Das Material ist interessant, so eine Art extrem weiche Fallschirmseide, mit kleinen Löchern versehen, aus denen die Trocknungsluft ausströmen kann.

Man zieht das feuchte, frisch geschleuderte Hemd drüber, bringt es etwas in Form und verschliesst alle Knöpfe. Bei Hemden mit Umschlagmanschetten habe ich mir beholfen, in dem ich einfach Gummibänder um die Manschette gezogen habe, damit das Hemd an den Ärmeln unten zu ist —> besseres Ergebnis. Dann kommen 5 Gewichte dran, wobei das Gewicht an der Knopfleiste unten mit das wichtigste ist, was auch die Knopfleiste in Form bringen kann.

Man schaltet dann das Gerät ein, wobei man in 5-Minuten-Zyklen aufwärts schalten kann, aber in der Regel 10 Minuten voll ausreichen. Bei schweren Stoffen, wie z. B. winterlichen Needlepin-Hemden braucht das Gerät natürlich länger als bei leichteren sommerlichen Stoffen.

Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen: Die Ärmel werden schön, wobei die Achseln etwas faltig sind. Ist aber vernachlässigbar. Einzig die Knopfleiste sowie manchmal auch Hemdentaschen könnte man je nach Bügeloptik-Anspruch nochmals nacharbeiten. Für meine Alltagsbelange ist es jedenfalls ausreichend.

Mich haben bisher besonders die Ärmel beim Handbügeln genervt, wobei ich die Falten um die Manschette herum nie richtig hin bekam, selbst mit einem extra angeschafften Ärmelbügler. Mir ist es auch ein Rätsel, wie hier manche Bügelcracks auf 5-8 Minuten kommen — ich habe bestimmt mindestens immer um die 10 ( ))) ) Minuten gebraucht und so ist das Gerät wirklich perfekt für mich, da ich es auch ablehne, dass mir meine Frau die Hemden bügelt, da käme ich mir blöd vor. Aber Hut ab vor diesen Bügelkünstlern!

Einzig die Optik des Gerätes im Bügelpuppenmodus ist etwas witzig bzw. creepy und erinnert entfernt etwas an das Michelin-Männchen. Die Geräuschkulisse ist so hoch wie ein lauter Haarfön, aber da ich die Arbeit im Wintergarten erledigen konnte, habe ich einfach die Glastür zugemacht und hatte meine Ruhe. Man kann halt in der Bügelzeit im Gegensatz zum Handbügelvorgang wunderbar andere Dinge wie surfen etc. erledigen.

Ein trockenes, ungebügeltes Hemd habe ich auch mal ausprobiert, da habe ich das Hemd mit einer Sprühflasche, gefüllt mit einem Wasser- und Krauseminzwasser-Mix besprüht und auch dieses Ergebnis war zufriedenstellend.

Fazit: Die Ergebnisse sind wirklich sehenswert und für mich qualitativ in Ordnung. Ein kleines Manko ist die Knopfleiste, kleinere Details wie evtl. vorhandene Hemdentaschen, die zum Teil manchmal nicht perfekt, wie beim Handbügeln werden. Aber ich finde abgesehen von diesen Kleinigkeiten, überzeugt das Ergebnis.

Interessanter Nebenbeieffekt: Der Wintergarten hat ganz toll nach frisch gebügelter Wäsche geduftet.

Letztendlich ist es sicherlich Ansichtssache, welche Bügelmethode man wählt, aber das Handbügeln ist sicherlich perfekter (wenn man es denn gut kann), keine Frage. Ich denke aber, bei Gerätepreisen um die 60-70 Euro kann man andrerseits auch nicht viel kaputtmachen, wobei die ganze Aktion auch irgendwie noch einen riesengroßen Spaß macht ))

Auf Youtube gibt es übrigens inzwischen einige Videos, die die Funktion ganz gut darstellen.
 
  • Like
Reactions: Urs

Bambino

Active Member
Denkt ihr denn, dass die Bügelautomaten auch zur Trocknung von Merino-Pullovern geeignet sind, um die Wolle beim Trocknen etwas auf Spannung zu halten und so ein Faserschrumpfen zu vermeiden?
 

Urs

Well-Known Member
Also der CleanMax nicht. Die Pullover, insb. die Bündchen weiten sich dann extrem aus. Das gibt sich zwar wieder, dauert aber...
 
Oben