Autowäsche mit Stil: die Handwäsche - eine Anleitung

ThePerfectPair

Well-Known Member
Sehr geehrte Freunde,

heute widme ich mich mal einem Thema, dass gerade für Kfz-Enthusiasten interessant sein dürfte: die Autowäsche per Hand.

Diese Anleitung soll dem Einsteiger einen Überblick über Produkte, Verwendung und Methodik geben. Es ist darauf hinzuweisen, dass Autowäsche in der eignen Einfahrt mancherorts untersagt ist. Dann sollte ein Waschpark aufgesucht werden.


I. Die Materialien

1. Werkzeuge
- Hochdruckreiniger
- 2x Wascheimer mit Gridguard
- 2x Waschhandschuh
- Schaumsprüher oder Schaumlanze
- Trockentuch, langflorig, ca. 1000 GSM
- 2x Microfasertuch, ca. 600 GSM

2. Reinigungs- und Pflegemittel
- Snowfoam
- Autoshampoo
- APC
- Insektenentferner
- Felgenreiniger
- Detailer



II. Die Vorreinigung

1. Insektenentfernung
Für die Entfernung von angetrockneten Insektenresten auf Frontschürze, Motorhaube, Windschutzscheibe und Außenspiegeln eignet sich am besten ein dezidierter Insektenentfernen. Hierfür verwende ich meistens den Wizards of Gloss Bug Remover. Auch der Dr. Wack CW 1:100 ist empfehlenswert, durch seine gelartige Formel jedoch etwas mühsam aufzutragen. Der Insektenentfernen wird einfach auf die betroffene Stelle großflächig aufgetragen und muss etwas einwirken

2. Felgenreinigung
An den Felgen sammeln sich regelmäßig unschöne Rückstände von Bremsstaub und Teer der Straße. Wer keine Lust hat, mit Bürste und Pinsel jede Felge per Hand zu reinigen, der nimmt einen sog. Felgenreiniger. Gute Erfahrungen habe ich mit Dr. Wack P21s High-End gemacht. Dieser kann bei bedarf 1:2 mit Wasser "gestreckt" werden und wird einfahc auf die Felge aufgesprüht.

3. Lackvorreinigung
Um Kratzer zu vermeiden, sollte der Lack vor der Handwäsche vorgereinigt werden. Hierzu erfolg die Vorreinigung mit Hilfe eines sog. leicht alkalischen Aktivschaums, der den Schmutz anlöst.

Empfehlenswerte Schaumsprüher sind die Gloria FM10, FM30 oder die Kwazar Venus. Für den perfekten Reinigungschaum verwende ich eine Mischung auf einem All Purpos Cleaner (APC) z.B. Koch Chemie Green Star und einem Snow Foam wie z.B. Koch Chemie Gentle Snow Foam.

Auf 1L Wasser mische ich zunächst 20ml des APC und 20ml des Snow Foams und befülle damit den Schaumsprüher. Hierdurch entsteht ein perfektes Schaumbild auf dem Lack, das jeden Dreck anlöst. Mit dem Schaumsprüher wird nun das komplette Auto eingeschäumt. Nicht vergessen werden sollten die Radkästen.

Damit Insektenentfernern, Felgenreiniger und Aktivschaum ihre Wirkung entfalten können, sollten 2-3 Minuten Einwirkzeit abgewartet werden. Nun können Lack und Felgen mit dem HDR abgedampft werden. Gearbeitet wird von oben nach unten, d.h. zuerst das Dach, zuletzt Radkästen, Felgen und Schweller.

III. Die Handwäsche
Die Wäsche per Hand mit dem Waschhandschuh sorgt für eine gründliche Wäsche, ohne den Lack dabei zu Beschädigen oder zu verkratzen. Gearbeitet wird mit der sog. 2-Eimer-Waschmethode und zwei Waschhandschuhen: Ein Eimer mir klarem Wasser zum Auswaschen des Handschuhs und ein Eimer mir Shampoowasser, ein Waschhandschuh für die oberen 2/3 des Autos, ein Waschhandschuh für den Rest.

Hierzu wird zumindest der Klarwassereimer mit einem Grudguard vorbereitet. Der Gridguard verhindert beim Auswaschen des Handschuhs, dass Dreck aus dem Eimer aufgewirbelt wird und so den Weg zurück auf Handschuh und Lack findet.

Der zweite Eimer wird mit ca. 30-50 ml Autoshampoo (z.B. Chemical Guys Mr. Punk, Koch Chemie Nano Magic, Maguires NXT) und 5l Wasser befüllt.

Mit dem Waschhandschuh wird nun zunächst eine gute menge Shampoowasser aufgenommen und damit Bauteil für Bauteil (Dach, Motorhaube, Türen, etc.) in geraden Bahnen gereinigt. Dies verhindert, -sollte sich doch noch etwas Schmutz auf Lack oder Handschuh befinden - dass auf dem Lack sog Swirls entstehen, also kreisförmige Kratzer. Nach jedem Bauteil wird der Waschhandschuh im klaren Wasser ausgewaschen und über dem Gridguard ausgerieben, sodass in der Faser des Handschuhs kein Dreck mehr zurück bleibt.

Für das untere Drittel des KFZ, den Bereich, an dem sich der Meiste Dreck sammelt, sollte auf den 2. Waschhandschuh gewechselt werden. Gearbeitet wird mit der gleichen Methode, nur das auf das Auswaschen noch mehr Acht zu geben ist.

Nach der Handwäsche wirddas Fahrzeug ein zweites Mal mit dem HDR abgedampft.

IV. Abtrocknen
Nachdem das Auto nun perfekt und kratzerfrei gereinigt wurde, sollte es umgehend abgetrocknet werden, damit keine Wasserflecken auf dem Lack entstehen. Hierzu verwende ich ein langflorigens Trockentuch, wie etwa das Liquid Elements Black Hole. Die langen Fasern nehmen das Wasser perfekt auf, sodass im einem Arbeitsschritt das gesamte KFZ abgetrocknet werden kann, ohne dass ein Wasserfilm oder Schlieren zurückbleiben. Beim Abtrockenen nicht zu vergessen sind Tankdeckel, Türunterkanten, Unterseite von Kofferraumklappe und Motorhaube.

VI. Auftragen einer Sprühversiegelung/Detailer
Für den perfekten Glanz und Schutz des Lacks trage ich eine Mischung aus Detailer und Versiegelung auf. Das optimale Produkt hierfür ist meiner Ansicht nach der Sonax Brilliant Shine Detailer. Dieser wird mit einem Microfasertuch auf den Lack aufgetragen und mit einem zweiten Auspoliert. Durch den Wasserabbpereffekt kann neuer Schmutz schlechter am Fahrzeug haften und auch einfacher mit dem Hochdruckreiniger abgetragen werden.


Wer Anregungen oder Verbesserungsvorschläge zu dieser Anleitung hat, darf diese gerne äußern.


MfG
 

ThePerfectPair

Well-Known Member
Allgemein stellt sich die Frage, wieviel Zeit man für die Reinigung von Gegenständen aufwenden sollte.

Die Anleitung - so habe ich den Beitrag eingeleitet - richtet sich an Kfz-Enthusiasten.
Wenn das Auto ein Hobby ist, spricht meiner Ansicht nach auch nichts dagegen, Zeit in die Pflege zu investieren.
Das hat auch nichts mit "sich das Auto nicht leisten können" zu tun. Mir wäre unbekannt, dass Dreck und Waschanlagenkratzer ein besonderes Zeichen von Wohlstand sind.


MfG
 
Oben