Anfängerfrage - Wieviel weitet sich ein neuer Schuh noch?

atc

New Member
Ein freundliches Hallo an Alle!

Wie die Frage schon andeutet bin ich noch Anfänger in Bezug auf hochwertige Schuhe und daher noch etwas unsicher. Hintergrund: Ich hatte mir mein erstes Paar rahmengenähte Schuhe eines renommierten Herstellers bestellt. Die Vorfreude war gross als das Paket da war, bei der Anprobe folgte die Ernüchterung (vielleicht eben aus Unkenntnis). Der Schuh ist zunächst unbequem und hart (die Grösse wurde vorher laut Hersteller bestimmt) und ich somit hin-und her gerissen ob es mein Fehler war oder ob es normal ist. Nun habe ich des öfteren gelesen da einige user bei neuen Schuhen zunächst die eine oder andere Blase hatten als der Schuh die ersten paar Kilometer am Fuss zurückgelegt hat und sich danach das "Wohlfühlgefühl" eingestellt hat als sich Leder, Sohle etc. angepasst hatten, eben genau das was man von einem hochwertigen Schuh erwartet.
Meine Frage nun ob es tatsächlich auch bei hochwertigen Schuhen normal ist das sie einem zunächst eventuell hart und unbequem erscheinen oder sollte man von Anfang an darin das Gefühl haben "wohl gebettet" zu sein?
Danke und beste Grüsse!
 

zr3rs

Well-Known Member
Meine Frage nun ob es tatsächlich auch bei hochwertigen Schuhen normal ist das sie einem zunächst eventuell hart und unbequem erscheinen oder sollte man von Anfang an darin das Gefühl haben "wohl gebettet" zu sein?

Wenn man vorher nur Sneaker gewohnt ist, erscheint einem jeder gute Lederschuh als steif. Das ist wie bei guten Wanderschuhen, die sollen ja Halt geben. Einen Teil gibt der Schuh noch nach (im Sohlengelenk und an der Vorderkappe), ausserdem sinkt der Fuß bei einer Korkausballung in der Sohle noch etwas ein und verringert dadurch die Enge noch.

Ich muss allerdings sagen, ich hatte noch bei keinem Schuh Blasen beim Einlaufen. Blasen entstehen ja meistens, wenn der Fuß an einer Stelle immer wieder am Leder reibt. Das wird dann mit dem Eintragen geringer, mir wäre das kein gutes Zeichen.

Bei aller Steifheit dürfen die Schuhe aber nicht schmerzen. Die Zehen dürfen nicht vorne anstoßen (seitlich geht noch, wenn sich das Leder weitet). Das Leder am Vorderfuß, da wo sich die Gehfalten bilden, darf beim Abrollen nicht einschneiden. Der obere Spann von Unterschenkel bis Zehe sollte vom Schuh quasi wie von einem umlaufenden Band passgenau gehalten werden.

Die Ferse sollte nicht schlüpfen (obwohl ich auch Schuhe mit Fersenschlupf habe, bei Boots geht das schon mal, aber dann darf es nicht scheuern und der Schuh muß vorne perfekt sitzen und gehalten werden).

Da das am Anfang nicht einfach zu beurteilen ist, empfiehlt es sich, einen erfahrenen Berater im Schuhgeschäft zu konsultieren. Leider ist es gar nicht so einfach, einen kompetenten Berater zu identifizieren.:confused:
 

Lionel_Hutz

Well-Known Member
Gute Antwort. Ergänzend: Blasen beim Einlaufen kann es schon mal geben, das ist kein Killerkriterium, wenn auch nicht der Idealzustand. Wenn der Schuh hart ist, erstmal in der Wohnung stundenweise anziehen und danach erstmal für kleinere Wege verwenden.
 

atc

New Member
Vielen Dank für die ausführliche Erläuterung, das hilft mir schon sehr weiter.
Eine kleine Zusatzfrage. Ist ein Korkbett eigentlich Standard in der Klasse der rahmengenähten Schuhe? Falls nicht was wäre die Alternative dazu worauf man dann achten sollte?
 

deltanuevo

New Member
Vielen Dank für die ausführliche Erläuterung, das hilft mir schon sehr weiter.
Eine kleine Zusatzfrage. Ist ein Korkbett eigentlich Standard in der Klasse der rahmengenähten Schuhe? Falls nicht was wäre die Alternative dazu worauf man dann achten sollte?

Aus meiner Sicht ist ein Korkbett bei guten (Leder-)Schuhen eigentlich Standard. Was die Frage der Weitung angeht - Lederschuhe geben meiner Erfahrung nach kaum nach, höchstens die Korkausballung der Sohle, aber auch hier sprechen wir von Millimetern - ein Schuh darf sich beim Anprobieren zwar steif, aber niemals unangenehm anfühlen.
 

stillos

Member
Ich laufe meinen neuen Schuh zur Zeit ein. Habe am kleinen Zeh jeweils eine Druckstelle und bin mir sicher, dass ich dort Blasen bekommen würde, wenn ich ihn länger trage. Ansonsten sitzt der Schuh gut. Ist das ein Zeichen für eine zu geringe Weite?
 

Beethoven

Well-Known Member
Ich laufe meinen neuen Schuh zur Zeit ein. Habe am kleinen Zeh jeweils eine Druckstelle und bin mir sicher, dass ich dort Blasen bekommen würde, wenn ich ihn länger trage. Ansonsten sitzt der Schuh gut. Ist das ein Zeichen für eine zu geringe Weite?

Nein, denn die Weite misst sich weiter hinten: am Spann. Wenn der kleine Zeh arg drückt, hast Du einen Leisten mit zu kleiner "toe box" gewählt. Das behebt sich nicht von selbst, auch nicht durch eintragen.
 

stillos

Member
Vielen Dank schon mal für die Antworten! Es ist halt de kleine Zeh (außen). Ich versuche es nachher nochmal mit anderen Socken. Ich würde den Schuh ungern abgeben. Er ist von L&M das Modell Berlin. Der Schuhmacher gibt mir Hoffnung.
 
Oben