Amerikanischer Whiskey

Fabian.

Well-Known Member
Hallo zusammen,

da ich momentan mein Auslandsjahr im Mittleren Westen der USA mache und Andenken wie Collegepullover und Ähnliche Dinge mir keine Freunde verschaffen würde ich mir gerne 2-3 Falschen Whiskey aus den USA mitnehmen.
Nun bin ich, was die Welt des Whiskeys angeht, ein völlig unbeschriebenes Blatt.
Gedacht hatte ich an eine Flasche lokalen Whiskey den ich nach einer Besichtigung einer kleinen Brennerei kaufen wollte.
Dazu sollte es noch ein "klassischer" Bourbon sein.

Preislich sollte die Flasche des Bourbons zwischen 20$ und 40$ liegen.
Alles Anderes wäre wahrscheinlich Perlen vor die Säue, oder?

Was ich nicht mag ist ein starker Rauchgeschmack. Ansonsten bin ich dort total unerfahren.

Ich danke für Tipps :)

Fabian
 

Smou

Member
Wenn Du vor Ort bist, frag doch einfach nach besonderen Abfüllungen, explizit keine Standards. Bitte sei nicht überrascht, zwischen 20-40 Dollar wird es da auch schwer. Dann lieber eine kleinere Flasche nehmen.
Ansonsten bekommst Du "guten" Bourbon, wie von Urs genannt, auch zu vernünftigen Preisen in Deutschland, da lohnt die Schlepperei kaum.
 

Aramis

Member
Wenn Du nicht gerade in Kentucky bist, wirst Du sehr schwer kleine und lokale Brennereien finden, die vernünftige Qualität produzieren. Im Grunde wird amerikanischer Whiskey von nur wenigen großen Brennereien hergestellt. Viele kleinere Brennereien befinden sich im Aufbau, aber guten Whiskey produziert man nicht von heute auf morgen. Viele kaufen deshalb bei den Großen Bestände ein, ziehen sie auf Flaschen und verkaufen sie unter einem neuen Label. Und das, was wirklich selbstproduziert ist, schmeckt leider sehr oft (noch) nicht besonders.

Sonderabfüllungen, die sich lohnen, kosten ein Vielfaches von dem, was Du ausgeben willst. Die meisten guten bis sehr guten Standard-Whiskey aus den USA bekommst Du hier in Deutschland auch, selbst bei Amazon.
Wenn überhaupt, würde ich nach einer Booker's-Abfüllung schauen. Für den europäischen Markt nimmt Beam andere Batches als für den heimischen. Aber Booker's ist nichts für Anfänger!

Kurzum: Spar das Geld und mach lieber einen schönen Ausflug vor Ort.
 

Das gute Leben

Active Member
Du brauchst keine Empfehlungen von uns (im übrigen, der mittlere Westen ist groß), such einfach nach einer echten Kleinbrennerei in Deiner Nähe (grain to glass), besuch' sie, rede mit den Leuten, mach eine Erfahrung, und dann ist die Flasche, die Du mitnimmst etwas Besonderes, eine sinnliche Erinnerung an gelebte Erfahrung.

Ein paar Infos:
https://www.tastingtable.com/drinks...t-distilleries-american-whiskey-grain-spirits

http://www.themidwestival.com/midwest-distillery-directory/

Bottoms Up und eine interessante Zeit im Heartland (meine Familie stammt väterlicherseits aus Chicago bzw. Indiana)
 

Fabian.

Well-Known Member
Danke ihr Lieben.
Ich werde mir dann einfach nach der Brennereitour eine Flasche mitnehmen und dann ggfs. noch in Deutschland was Amerikanisches kaufen.
 
Oben