Alden Restoration Service?

Andreas Gerads

Stilmagazin-Inhaber
Also Betriebsbashing konnte ich da bisher nicht lesen, schon aber Anmerkungen, die ihre Berechtigung haben könnten (oder auch nicht). Könnte man manches noch schöner machen? Ja, das wäre möglich. Könnte man es ggf auch in anderer Reihenfolge aufbauen, Stichwort Gelenkfeder? Ja, womöglich. Ist es zwingend notwendig? Ich glaube nicht und es stört mich auch nicht, wie es gemacht wurde.

Also insofern: Lasst uns den inhaltlichen Austausch suchen, aber darauf verzichten es an Personen festzumachen. Das bringt niemanden weiter, vor allem nicht dienjenigen, diejenigen die vom Konsumenten mal zum Conaisseur werden wollen. Darauf erhebe ich beim Theme Schuhe keinen Anspruch, sondern erfreue mich, wenn mich jemand wie Herr Haddou freundlich und zuvorkommend abholt und mir seine Empfehlungen gibt. Die nachfolgende Diskussion hier im Forum empfinde ich darüber hinaus ebenso erfrischend. Nicht vergessen, es geht nur um ein paar Schuhe!

Die mir heute am Vormittag von @SchuhBidoo zugesprochen Gelassenheit teile ich heute gerne mit euch!
 
Zuletzt bearbeitet:

Urban

Well-Known Member
Den ewigen Untergang des Abendlandes-Gesängen von Urban bezüglich des Handwerks würde ich gerne anfügen, das Noureddine nicht nur Schuhmachermeister ist, sondern auch Vorstandsmitglied der Innung. Ich gehe mal davon aus, dass man von den Kollegen nicht in den Vorstand gewählt wird, wenn man fachlich gar nichts auf der Pfanne hat.

Ich habe selber ja auch keine Ahnung und bin vielleicht zu deutsch um Institutionen zu vertrauen, aber wenn ein - sicher kompetenter - Autodidakt so einen Betrieb basht, frage ich mich doch ein bisschen, wen ich da jetzt ernster nehmen soll. Kann ja auch sein, dass das ganze deutsche Handwerk verkommen ist, aber wenn mir allzu viele auf der Autobahn entgegenkommen, frage ich mich ja, ob ich nicht der bin der in die falsche Richtung fährt.
Wenn Du selbst keine Ahnung hast, dann lass deine Kommentare doch schlicht und einfach bleiben,
denn hier in diesem Forum hat ein SchuhmacherMEISTER kund getan, dass das Doppeln von Hand
gerade NICHT zu seiner Ausbildung zählte, als Meister wohlgemerkt!, und hat Fotos von seinen ersten Gehversuchen beim Doppeln gezeigt.
Wenn man auf der MICAM einen Schuhmachergesellen kennengelernt hat, der einen mit zum Stand
seines Vaters 'schleppt', um vorzuführen wie er binnen 1 Stunde einen Schuh rundum von Hand doppelt,
wobei jeder Stich perfekt sitzt und die Handnaht absolut gleichmäßig ausgeführt ist,
dann stellt sich doch mal eine ganz bestimmte Frage.
Wenn bei anderer Gelegenheit ein Schuhmachermeister mir auf meine Vermutung einer auf 2 Jahre verkürzten
Lehrzeit hin sein Sohn wohl bei ihm lernen müsse antwortet, dass das mindestens 3 Jahre Lehrzeit sind,
und dass es 4 Jahre werden sofern er es bis dahin nicht perfekt beherrscht,
dann sprechen wir nur einmal von Europas Schuhmacherhandwerk.
Damit sollte auch dir klar geworden sein wie unterschiedlich die Ausbildungsschwerpunkte in Deutschland
im Vergleich mit Italien, Spanien oder Frankreich gesetzt sind,
und eine Funktionärstätigkeit erfordert nun einmal keine handwerkliche Qualifikation, ist also kein Qualitätssiegel.

Eine nochmals ganz eigene Welt tut sich in Japan auf, was jedermann mit halbwegs trainiertem Auge sofort sieht, dass er ein Paar Schuhe von Y. Fukuda, T. Ohno oder Joe Works oder GOK vor sich hat.
Deren Schuhmacherkunst grenzt an Vollendung wenn beispielsweise bei einem kurzen Blick auf das Foto klar wird, dass Fukuda-san diese zweifelsfrei gemacht hat.

Bleib bei deinen Leisten! Lionel_Hutz, denn wenn man selbst weiß, dass man von etwas keine Ahnung hat,
dann sollte man das denen überlassen, die sie, zumindest mehr als du, haben.
Danke!
 

Urban

Well-Known Member
Schuhmachermeister bin ich nicht.
Experte? Ja, das könnte sein oder auch nicht, kommt halt darauf an wie man es betrachtet.

Das ist die absolut schönste + beste Schuhreparatur, die ich je gesehen habe!

Ihr seid doch hoffentlich jetzt zufrieden und fühlt euch rund herum glücklich.
Falls noch etwas zum perfekten Glück fehlt, dann macht noch ein paar Witze....aber bitte immer über andere!
 

lst08

Well-Known Member
Schuhmachermeister bin ich nicht.
Experte? Ja, das könnte sein oder auch nicht, kommt halt darauf an wie man es betrachtet.

Das ist die absolut schönste + beste Schuhreparatur, die ich je gesehen habe!

Ihr seid doch hoffentlich jetzt zufrieden und fühlt euch rund herum glücklich.
Falls noch etwas zum perfekten Glück fehlt, dann macht noch ein paar Witze....aber bitte immer über andere!
Positive Beiträge ignorierst du irgendwie? Wir sind hier kein Kollektiv... oder doch?
Die Einlassungen zur Sache waren gut, mit Bildern sehr informativ. Einfach nicht auf die Sticheleien einlassen.
 

Dr. Martens

Well-Known Member
Wenn Du selbst keine Ahnung hast, dann lass deine Kommentare doch schlicht und einfach bleiben,
denn hier in diesem Forum hat ein SchuhmacherMEISTER kund getan, dass das Doppeln von Hand
gerade NICHT zu seiner Ausbildung zählte, als Meister wohlgemerkt!, und hat Fotos von seinen ersten Gehversuchen beim Doppeln gezeigt.
Wenn man auf der MICAM einen Schuhmachergesellen kennengelernt hat, der einen mit zum Stand
seines Vaters 'schleppt', um vorzuführen wie er binnen 1 Stunde einen Schuh rundum von Hand doppelt,
wobei jeder Stich perfekt sitzt und die Handnaht absolut gleichmäßig ausgeführt ist,
dann stellt sich doch mal eine ganz bestimmte Frage.
Wenn bei anderer Gelegenheit ein Schuhmachermeister mir auf meine Vermutung einer auf 2 Jahre verkürzten
Lehrzeit hin sein Sohn wohl bei ihm lernen müsse antwortet, dass das mindestens 3 Jahre Lehrzeit sind,
und dass es 4 Jahre werden sofern er es bis dahin nicht perfekt beherrscht,
dann sprechen wir nur einmal von Europas Schuhmacherhandwerk.
Damit sollte auch dir klar geworden sein wie unterschiedlich die Ausbildungsschwerpunkte in Deutschland
im Vergleich mit Italien, Spanien oder Frankreich gesetzt sind,
und eine Funktionärstätigkeit erfordert nun einmal keine handwerkliche Qualifikation, ist also kein Qualitätssiegel.

Eine nochmals ganz eigene Welt tut sich in Japan auf, was jedermann mit halbwegs trainiertem Auge sofort sieht, dass er ein Paar Schuhe von Y. Fukuda, T. Ohno oder Joe Works oder GOK vor sich hat.
Deren Schuhmacherkunst grenzt an Vollendung wenn beispielsweise bei einem kurzen Blick auf das Foto klar wird, dass Fukuda-san diese zweifelsfrei gemacht hat.

Bleib bei deinen Leisten! Lionel_Hutz, denn wenn man selbst weiß, dass man von etwas keine Ahnung hat,
dann sollte man das denen überlassen, die sie, zumindest mehr als du, haben.
Danke!
Diggi...... Was?
 

bertone

Well-Known Member
Mal zurück zum Thema:

Es hatte mich anfangs ziemlich irritiert, dass ein Rahmen angenäht wurde und -der Bilderfolge nach zu urteilen- offenbar flächig eine Art textile Lage mit Gemband-Struktur montiert wurde, an die wiederum ein Rahmen angenäht wird...

Die Detailbilder mit dem Schuhmacher-Eisen, Ahle und weißer Zwischenlage zeigen dann aber, dass es sich um einen anderen Schuh handelt -
denn ein Umbau von Longwing auf Captoe Derby mit Hinterkappenbesatz gehörte ja nicht zum Restaurations-Auftrag... :D

https://stilmagazin.de/forum/attachments/0d5635a0-76bf-496b-89bf-288f07869805-jpg.227015/

Weiteres zum Rahmen:
es dürfte sich um Aldens ‚pre-stitched reverse welt‘ handeln, bei dem die obere Stichreihe rein dekorativ ist (nach meinem Verständnis) sonst hätte man ja eine zwiegenähte Machart ?

http://aldenofsandiego.com/the-alden-welt-options/


Diese hat man allerdings jetzt im Prinzip nach der Überarbeitung und eigentlich hätte man das Oberleder noch nach außen umschlagen und mitvernähen sollen:

„Das muss das Gunboat abkönnen!“

...und das Shell Cordovan sowieso, aber wohl nicht die sozusagen Reserve im Zwickeinschlag ;)
 

Andreas Gerads

Stilmagazin-Inhaber
Mal zurück zum Thema:

Es hatte mich anfangs ziemlich irritiert, dass ein Rahmen angenäht wurde und -der Bilderfolge nach zu urteilen- offenbar flächig eine Art textile Lage mit Gemband-Struktur montiert wurde, an die wiederum ein Rahmen angenäht wird...

Die Detailbilder mit dem Schuhmacher-Eisen, Ahle und weißer Zwischenlage zeigen dann aber, dass es sich um einen anderen Schuh handelt -
denn ein Umbau von Longwing auf Captoe Derby mit Hinterkappenbesatz gehörte ja nicht zum Restaurations-Auftrag... :D

https://stilmagazin.de/forum/attachments/0d5635a0-76bf-496b-89bf-288f07869805-jpg.227015/

Weiteres zum Rahmen:
es dürfte sich um Aldens ‚pre-stitched reverse welt‘ handeln, bei dem die obere Stichreihe rein dekorativ ist (nach meinem Verständnis) sonst hätte man ja eine zwiegenähte Machart ?

http://aldenofsandiego.com/the-alden-welt-options/


Diese hat man allerdings jetzt im Prinzip nach der Überarbeitung und eigentlich hätte man das Oberleder noch nach außen umschlagen und mitvernähen sollen:

„Das muss das Gunboat abkönnen!“

...und das Shell Cordovan sowieso, aber wohl nicht die sozusagen Reserve im Zwickeinschlag ;)
Ja, spektakulär, @bertone - deine Anmerkung betrifft bei genauerem Hinsehen ja sogar alle 3 Bilder auf denen per Hand eingestochen wird. Alle 3 Bilder zeigen nicht meine Longwings! Ist mir weder in WhatsApp noch beim Hochladen aufgefallen, danke für deinen Hinweis!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben