Ärmellänge bei Hemden

Camara

Member
Hallo Dahan

Gute Entscheidung! Wichtig ist nur, dass der Schneider die Ärmel möglichst von oben kürzt!

Grüße
Camara
 

fritzl

Gesperrt
Gleichzeitig habe ich mir auch ein Hemd über den Eterna-Konfigurator selbst konfiguriert und mir eine deutsche Versandadresse organisiert, weil die nicht ins Ausland liefern.

ich kenne jetzt den preisunterschied nicht. warum nicht gloriette im geschäft bestellt ohne mühselige herumschickerei?
 

Dahan

New Member
Wichtig ist nur, dass der Schneider die Ärmel möglichst von oben kürzt!
Wie kann das gehen von oben? Ich habe gerade ein Hemd vor mir, dessen Ärmel 3,5 unterhalb des Ärmelbeginns einen geringeren durchmesser haben. Das könnte nur dann klappen, wenn man den Ärmel diagonal, also in anderem Winkel als zuvor wieder annäht.
Ich dachte mir, die schneiden oberhalb der Manschette etwas heraus, hier gibt es ja 2-3 eingenähte Falten bevor die Manschette kommt, und nähen dann den Ärmel mit etwas stärkeren Falten wieder an die Manschette dran...?
Na ich bin neugierig, was mich erwartet.
warum nicht gloriette im geschäft bestellt ohne mühselige herumschickerei?
Es gab einen Preisunterschied (die genaue Höhe habe ich vergessen), und ein Eterna-Hemd ist mir ohnehin lieber.
Zudem ist das Verkaufspersonal in den meisten Läden dermaßen desinteressiert, eine Diskussion über Ärmellängen zu führen und etwas abzumessen, denn das bedeutet Arbeit. Meistens wurde mir das nicht einmal angeboten. So bleiben wenigstens die Hemden ordentlich im Regal liegen, das Lager schön voll und weniger Kunden stören den geordneten Verlauf des Arbeitstags. Wenn es in Wien eine Eterna-Niederlassung gäbe, hätte ich es dort versucht.
 
Was ist denn die ideale Länge eines Hemdes.
Wie misst man? Mit nach vorne gestrecktem Arm? ...zur Seite? ...nach unten?
Ich habe ziemlich unterschiedliche Längen, wobei ich einige optisch zu lange finde, diese sind dann aber wiederum am bequemsten...
 
Ich teste schon eine ganze Weile, daher ja auch die vollkommen unterschiedlichen Längen und meine gesteigerte Konfusion. :)
(...) Wenn du in dem Hemd arbeiten musst empfehle ich dir bei offener Manschette, und gerade runterhängendem Armen, eine Länge bis zu den oberen Fingerknöchel - bzw. den Handrücken verdeckt... Gerade beim Autofahren wirkt sich diese kleine Überlänge positiv aus! (...)
Das ist genau der Punkt! Auto fahren!
Dabei habe ich gemerkt, dass die Hemden, die mir etwas zu lang / aufliegend erscheinen, eigentlich die bequemsten sind. Die genau passenden beim normalen laufen sind hingegen etwas zu kurz, da die Manschette dann am Arm spannt...
Kruzifix... :D
 

Eckbro

Active Member
Auch ich habe bzw. hatte das Problem mit den Ärmellängen.

Die Standardlänge ist in der Regel zu kurz und die extralangen, sind mir zu lang.

Ich bin jetzt auf eine Idee gekommen, die das Problem löste und nebenbei den Tragekomfort erhöhte.

Meine Kragenweite ist 44 cm, aber irgendwie sind 45 cm bequemer, da ich täglich Krawatten trage. Eigentlich kein Problem, wenn nicht gerade die Schnittgröße von 44 auf 45 erheblich wäre und das 45er Hemd dann einfach zu weit ist.

Meine favorisierten Hemden sind jetzt 45er Hemden in Slimline, da die 45/46 Slimleinemasse fast identisch sind mit den 43/44er Massen.

Bedingt durch die meistens etwas breiteren Schultermassen "werden die Armel länger" und erreichen so für mich i.d.R. die für mich perfekte Ärmellänge.
 

hasitate

Member
Ich trage sie lieber zu lang als zu kurz.
Die Manschettenweite muss nur stimmen, dass sie nicht über die Hand rutschen.
Der Ärmel staut sich ein bisschen, was auf die gesamte Armlänge verteilt aber nicht so schlimm ist. So bleibt die Manschette in jeder Situation vorne und verschwindet nicht unterm Sakkoärmel oder sonstiges selbst beim Autofahren.
 
Oben