Prantl – Exklusive Drucksachen und feine Lederwaren

[mygal=Prantl]
Jedes Jahr zu Weihnachten kommt der Gedanke in den Kopf Weihnachtskarten zu versenden. Meist scheitert das Vorhaben an fehlender Zeit oder man findet nicht das Richtige. Vielerlei Karten lassen sich in Kaufhäusern und Schreibwarengeschäften kaufen. Die meisten sind von den anderen kaum zu unterscheiden und die wenigsten sind etwas Besonderes. Um so mehr freue ich mich, dass vor einigen Wochen die Firma Franz Anton Prantl an uns herangetreten ist, um uns ihr Angebot näher zu bringen.

Das Unternehmen Prantl wurde 1797 in München von Franz Anton Prantl gegründet, in einer Zeit als Kunsthandwerk in der damaligen Haupt- und Residenzstadt einen besonders hohen Stellenwert hatte. Die Stadt war geprägt von den Einflüssen weltlicher und geistlicher Herrscher mit hohem Bedarf für Luxusgüter. So entstand das Familienunternehmen, das zu Beginn nicht nur mit Druckerzeugnissen handelte, sondern auch mit Kaffee, Tee, Seiden-, Silber-, und Goldwaren.

Als königlicher Hoflieferant zählte Prantl einst Prinzregent Luitpold von Bayern, König Ludwig III von Bayern, Ruprecht Kronprinz von Bayern, und Elisabeth Kaiserin von Österreich zu seinen Kunden. Auch bedeutende Schriftsteller und Künstler wie Thomas Mann, Maria Callas, Richard Strauss oder Wassily Kandinsky schrieben einst auf Prantl-Papier.

Das Sortiment umfasst heute Druckerzeugnisse, abgestimmt auf verschiedene Anlässe. Ob zur Geburt, zur Hochzeit, zum Geburtstags, zu Weihnachten oder einfach nur zum Diner, die passende Gruß- oder Einladungskarte finden Sie bei Prantl. Billig sind die Produkte mit Preisen von bis zu 4,50 € je einzelner Karte inkl. Umschlag sicherlich nicht – aber ihren Preis wert.

Was aber macht eigentlich den Reiz hochwertigen Papiers aus? Es ist ähnlich wie bei der Kleidung nicht nur die Wertschätzung sich selbst gegenüber, sondern insbesondere das Bedürfnis Wertschätzung gegenüber dem Empfänger zu erbringen und zu verdeutlichen. Sollten Sie einmal eine Prantl-Karte in Händen halten, werden Sie spüren was ich meine. Das Gefühl ein vollkommenes Papier in den Händen zu halten, das besser kaum sein kann, anschließend eingebettet in hochwertigste Briefumschläge macht das Schreiben zu einem Ereignis und verschafft eine Konzentration im Moment, die Sie beflügeln wird.

Heute können Sie die Druck- und Lederwaren der Firma Prantl nicht nur im Münchener Geschäft in der Brienner Strasse 11, sondern auch im Online Shop des Unternehmens bestellen. Neben fertigen Korrespondenz-, Einladungs-, und Grußkarten für die verschiedensten Anlässe können Sie auch Briefpapier, Visitenkarten und Grußkarten nach Ihren eigenen Vorstellungen anfertigen lassen. Ein ausführliches Prospekt finden Sie als Download auf der Unternehmens-Webseite.

Hinweis: Sollten Sie Interesse an einer Prantl-Karte haben senden Sie uns bitte eine Email mit Ihrer Adresse an info@stilmagazin.de. Wir senden Ihnen dann kostenlos eine Karte zu, die Anzahl ist allerdings auf 5 Stück begrenzt!
Update: Die Karten sind mittlerweile vergeben!

In Category: Magazin

Andreas Gerads

Andreas Gerads ist Gründer und Inhaber von Stilmagazin.de. Er schreibt seit 2008 regelmäßig über Stil, Kleidung und Genuss. Sein erste Inspirationsquelle ist das Buch "Dressing the Man" von Alan Flusser.