Welche Design LED Leuchte für den Schreibtisch kaufen?

#11
Auch nicht so mein Fall, Bankerleuchten gehen ja sowas von nicht. Hat so etwas von Antiquiertes für mich. Da fühlt man sich doch eher in die Vergangenheit versetzt und da deutet jetzt nichts auf Innovation oder Zukunft hin.
Nur wegen meinen Notizen wäre es jetzt kein Problem nur bekomme ich auch noch Unterlagen in ausgedruckter Form, die muss ich mir dann durchlesen und noch unterschreiben. Also ist nicht alles digital.
Also unbedingt müsste es jetzt keine LED sein nur kann man mit LED Lampen meiner Meinung natürlich viel mehr machen. Alleine was das Design anbelangt, viel kleinere Lampen wären da möglich. Mal abgesehen davon ist sie natürlich langlebiger und das Licht gefällt mir bei LED Lampen auch sehr. Da hat man auch öfter mehr Optionen was die Einstellung betrifft.
 

Tilman

Well-Known Member
#12
Es wurde zwar schon vorgeschlagen, aber ganz konkret gefragt: was stört denn an der Artemide Tolomeo? Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es sich um eine schöne, gut verarbeitete Leuchte handelt, die mit E27 Sockel genau das Licht liefert, das du willst. Auch die Mechanik funktioniert wunderbar, das war für mich beim Kauf das Hauptkriterium.

Grundsätzlich würde ich (unabhängig von Hersteller oder Designer) niemals ein Modell mit fest verbautem Leuchtmittel kaufen. Wenn das kaputt geht, hast du unnötige Reparaturkosten. Gesockelt gestaltet sich der Wechsel immer sehr einfach.
 
#13
Die Artemide Tolomeo ist meinem Empfinden nach eine ansehnliche, aber relativ gewöhnlich aussehende Schreibtischlampe. Soweit ich das interpretiert habe, wird eher etwas moderneres, ausgefalleneres gesucht? Wie wäre es mit der Rima von Holy Trinity Lights? Ist, meiner Meinung nach, auf jeden Fall ein Blickfang!
 
#14
Es wurde zwar schon vorgeschlagen, aber ganz konkret gefragt: was stört denn an der Artemide Tolomeo?
Für mich etwas zu verspielt. Konkret gefällt mir da nicht, wie viele Kabel man sieht bzw. eben die Haltekabel an der Leuchte.

Wie wäre es mit der Rima von Holy Trinity Lights?
Die Leuchte geht da schon eher in meine angedachte Richtung. Klare Linien, für mich nichts verspieltes. Vor allem denke ich ist der Mechanismus, mit dem man das Licht einstellen kann ziemlich innovativ. Ich habe das in der Form noch nicht gesehen. Ich habe mir das Video angesehen auf deren Homepage und da kann man dann mit den Ringen ja zwei Lichtquellen machen bzw. mit den Ringen dann auch einstellen wie viel Licht man haben möchte.

Hast du jetzt nur nach einer Designer Leuchte gesucht oder kennst du diese Lampe selbst?
 

Brad_Majors

Well-Known Member
#15
Auch wenn der Threadersteller kein Interesse hat, u. U. für andere: Die Tolomeo Micro u. a. gibt’s heute bei vente privee aka Veepee ordentlich rabattiert.
 

bertone

Well-Known Member
#16
Die Tizio gibt es auch in Silber, vielleicht auch inzwischen mit einem Material/Optik wie gebürstetes Aluminium bzw. vergleichbarer Haptik in rauh-matt (statt silbergrau lackiert) ?

Prediger war hier schon genannt/verlinkt und dort finden sich viele Designklassiker und die aktuellen Modelle bekannter Hersteller, hast Du denn schon eine ungefähre Vorstellung: soll es eine dieser schlichten "90° Winkel LED Alu(Optik)Leuchten" sein?

https://prediger.de/shop/alle-tischleuchten.html
https://www.thearchitectsguide.com/blog/modern-desk-lamp

Persönlich finde ich Mid-Century Designklassiker attraktiv, deren moderne und zeitlose Entwürfe sich bewährt haben -
möglicherweise benötigst und möchtest Du gar keine typische Schreibtischleuchte mit Justierbarkeit in alle Ecken, sondern eher "Licht auf dem Tisch"?

Ich finde die Arne Jacobsen Tischlampe (Louis Poulsen) schön, deren 'Tütenlampenoptik' wirkt weiterhin modern und ist einzigartig im Bereich der 'Schreibtischlampen' -
ebenso die Spider von Joe Colombo in der Bogen-Variante zur (Klemm-)Befestigung an der Tischplatte: das gibt aufgrund der Konstruktion (Form, Höhe, Eigenständigkeit) einen erstaunlichen Kontrast und definitiv einen Blickfang (ob die Spider aktuell verfügbar ist oder nur als Vintage-Objekt ist mir nicht bekannt).
Also Mac und Leuchte formal klar konturiert zum eher schlichten arbeitsflächigen Schreibtisch - inwiefern man die Leuchte dann eher als verspielt-mechanisch, nostalgisch oder technokratisch-digital empfindet, ist wohl Geschmacksache. ;)

https://www.pamono.de/spider-tischlampe-von-joe-colombo-fuer-oluce-1970er
https://www.pamono.de/weisse-tischlampe-von-arne-jacobsen-fuer-louis-poulsen-1960er
 
#17
Ist halt wie so oft Geschmackssache ob es einem gefällt oder nicht. Ich achte da auch darauf, dass alles so gut es geht zusammenpasst und auch ins Konzept des ganzen Büros passt. BIs jetzt gefällt mir da eben die Rima am besten, auch weil ich sie sehr minimalistisch halte und die klaren Linien mag.
Was ich persönlich auch sehr gerne mag ist, wenn etwas gleichmäßig ist. Ich mag es gerne geordnet und da kommt es dem schon sehr entgegen.
 
#18
Die Leuchte geht da schon eher in meine angedachte Richtung. Klare Linien, für mich nichts verspieltes. Vor allem denke ich ist der Mechanismus, mit dem man das Licht einstellen kann ziemlich innovativ. Ich habe das in der Form noch nicht gesehen. Ich habe mir das Video angesehen auf deren Homepage und da kann man dann mit den Ringen ja zwei Lichtquellen machen bzw. mit den Ringen dann auch einstellen wie viel Licht man haben möchte.

Hast du jetzt nur nach einer Designer Leuchte gesucht oder kennst du diese Lampe selbst?
Freut mich, dass dir der Vorschlag zusagt. Ja, das mit der Einstellbarkeit vom Licht halte ich auch für ein großes Plus! Ich kenne die Leuchte vom sehen, mein Chef hat die in seinem Büro stehen.

möglicherweise benötigst und möchtest Du gar keine typische Schreibtischleuchte mit Justierbarkeit in alle Ecken, sondern eher "Licht auf dem Tisch"?
Ich denke, das wird relativ häufig der Fall sein, oder? Ich selbst habe im Büro eine vorgegebene Einrichtung und eine relativ gewöhnlich Schreibtischlampe. Da gelingt es mir aber häufig nicht meinen Arbeitsplatz optimal auszuleuchten. Oder meintest du mit "Licht auf dem Tisch" zu reinen Dekorationszwecken?
 
#19
Ok, dann bist du jetzt zwar nicht unbedingt ein Kunde aber hat dich die Lampe angesprochen bzw. war sie beim ersten Mal ein Blickfang für dich?
Weißt du noch was du dir da gedacht hast als du sie zum ersten Mal gesehen hast?

Also reine Deko wäre es nicht. Ich muss sagen mir ist es lieber, ich habe dort Licht wo ich es brauche als das ganze Büro wird ausgeleuchtet. Mag das irgendwie nicht. Wenn nur mein Arbeitsplatz hell ist und um mich herum es im Büro dunkler wird, ist es für mich wie eine Abschirmung, etwas was mich auch beruhigt. Finde dann ist man abgesondert gegenüber allen anderen und ist so quasi in seiner eigenen Welt und bekommt von dem Stress der anderen nichts mit.
Daher mag ich es lieber wenn ich gezielt Licht dort habe, wo ich es brauche. Super finde ich an der Leuchte, dass man sie echt dort aufdrehen kann, wo man das Licht benötigt. Mit den Ringen scheint es ja sehr einfach zu gehen und man kann da auch die Lichtstärke mit regeln und muss die Lampe nicht gleich ganz ausschalten.
 
#20
Wenn mir die Leuchte nicht ins Auge gestochen wäre, würden wir wohl jetzt kaum darüber reden, oder? Ist von der Form her ja schon mal was anderes und sticht alleine deshalb ins Auge. Aber auch wie man das Licht durch das Verschieben der Ringe anpassen kann, macht auf jeden Fall Eindruck. Und natürlich auch gutes Licht.

Ich muss sagen mir ist es lieber, ich habe dort Licht wo ich es brauche als das ganze Büro wird ausgeleuchtet. Mag das irgendwie nicht. Wenn nur mein Arbeitsplatz hell ist und um mich herum es im Büro dunkler wird, ist es für mich wie eine Abschirmung, etwas was mich auch beruhigt. Finde dann ist man abgesondert gegenüber allen anderen und ist so quasi in seiner eigenen Welt und bekommt von dem Stress der anderen nichts mit.
Daher mag ich es lieber wenn ich gezielt Licht dort habe, wo ich es brauche
Bei mir ist es eine Mischung. Auf dem Schreibtisch brauche ich definitiv auch gutes Licht, damit meine Augen nicht so schnell ermüden. Aber ich brauche auch um mich herum eine gewisse Grundhelligkeit, damit mein Kopf wach bleibt. Da sieht man mal wieder, wie wichtig es ist das eigene Umfeld an die eigenen Bedürfnisse anpassen zu können.
 
Oben