WDR: Die Outletlüge

Aficionado

Well-Known Member
#21
Ralph Lauren hat verdammt viel mit Status zutun mittlerweile, kenne genügend Menschen, die das nur wegen dem Logo tragen (daher wahrscheinlich auch die ähnlichen Logos anderer Marken)...., Was ich auch faszinierend finde ist, wie sich diverse Menschen vor solchen Geschäften ablichten lassen um sagen zu könenn "Ich war da!".
Representation ist dabei das Stichwort....
 
Gefällt mir: Matz

knitterbub

Well-Known Member
#24
Ralph Lauren hat verdammt viel mit Status zutun mittlerweile, kenne genügend Menschen, die das nur wegen dem Logo tragen (daher wahrscheinlich auch die ähnlichen Logos anderer Marken)...., Was ich auch faszinierend finde ist, wie sich diverse Menschen vor solchen Geschäften ablichten lassen um sagen zu könenn "Ich war da!".
Representation ist dabei das Stichwort....
ohne worte P1310684-2000x1500.JPG
 

Newton

Well-Known Member
#25
Brooks Brothers hat seine 346 Linie aufgegeben. Zumindest habe ich keine solchen Produkte dort mehr in den Outlets gesehen. Die Hemden sind etwa auf dem Level von Eton, über CT. Allerdings werden die heutigen Brooks Brothers Hemden schon seit langem nicht mehr in USA gefertigt, sondern in Südostasien.
Ich trage sie immer noch sehr gerne. Passen mir deutlich besser als zum Beispiel Van Laack.

Ich konnte bei PRL keine Qualitätsunterschiede zwischen Outlet und Mall erkennen, zumindest nicht bei den Polo Shirts für die ich mich interessiert hatte. Das ist einfach ein weiterer Absatzkanal, der Kunden erreicht, die sonst nicht in diese Geschäfte geht. Ich würde dennoch immer hinterfragen, ob ich das jetzt brauche oder unbedingt haben will, weil passt gut, schön, etc. oder einfach nur weil billig.
 

Tilman

Well-Known Member
#27
Die Familie aus der Doku hat das augenscheinlich nicht getan, jedenfalls klebt an vielem noch das Etikett..., Besitzen ist halt geil, Geiz auch....
Diese Familie zeigt aber auch wirklich passend die Schattenseiten des Outletshoppings auf. Viel und billig, Schrank ist voll, geil. Was man davon braucht, ist unerheblich, Hauptsache "Schnäppchen".

Als jemand, der fast zwei Jahre in Outlets als Verkäufer und Abteilungsleiter tätig war, kann ich das Geschriebene hier bestätigen. Es wird viel billig produziert, es gibt (je nach Saison) riesige Horden von Menschen aus aller Herren Länder und die Schlangen vor den Läden kommen zum Teil (von manchen jugendlichen "In-Labels" abgesehen) tatsächlich von dem hohen Andrang.

Besonders unerfreulich fand ich am Outlet-Einkaufsverhalten immer, sich einfach nur die Taschen zu füllen. Nach dem Motto: "30% billiger als UVP? - super, nehme ich, egal wie schrecklich es aussieht." Dass die Waren am Ende oft im Schrank oder in der Abstellkammer verkommen, so weit denken wenige.

Und das Einkaufsverhalten der Chinesen, wie ich es im Outlet kennengelernt habe, hat auch wenig mit Vernunft zu tun. Marke steht drauf, es ist reduziert, die Marke sorgt für Prestige, also wird es gekauft.

Im Übrigen: die Outlets richten sich immer mehr darauf aus, den Flagship-Stores das Wasser reichen zu können. Das heißt, der Service soll verbessert, die Outlets ähneln immer mehr den "Originalen" und die feilgebotenen Waren zeigen sich oft als "Softcore-Alternative" zur aktuellen Kollektion. Ich persönlich würde (wohl auch auf Grund meiner "Vorschädigung" :D) nichts mehr im Outlet kaufen.
 

Belami

Active Member
#28
Meine Erfahrung ist, dass man nicht ins Outlet gehen kann mit einer Erwartungshaltung, oder dem Wunsch nach etwas Bestimmten (außer vielleicht Socken).

Das verleitet natürlich auch zu Gelegenheitskäufen, hat aber auch schon dazu geführt, wirklich schöne Einzelstücke gefunden zu haben. Am Ramsch muss man halt vorbeigehen können.
 
Oben