Was trägt der Herr im Sommer?

Newton

Well-Known Member
#11
Interessanter Ansatz, zumal in der beginnenden Kälteperiode Sommerhefühle geweckt werden.

Leider sind die Aussaagen in sich nicht schlüssig. Zu Beginn wird wert darauf gelegt, dass "der Anzug die Ritterrüstung des Herrn" sei. Abgesehen davon, dass ich diese Aussage für sehr klischeehaft halte, wird die vorgegebene Linie später bei der Beschreibung der einzelnen Elemente nicht konsequent fortgeführt. Dort ist dann von Chinos und Poloshirts die Rede, die eine gute Alternative darstellen sollen.
Da frage ich mich, ja was denn nun?
Anzug oder doch Kombination oder vielleicht Polo zum Anzug ?

Das Thema Sommerkleidung ist ein sehr weiter Raum. Eine Fokussierung auf den Sommeranzug wäre für den Beginn sicher ausreichend umfangreich gewesen.

Trotz dieser kritischen Anmerkungen möchte ich Dir für Dein Engagement und Mühe danken. Was würden wir denn sonst diskutieren, wenn es nicht solche Vorlagen gäbe :)
 

bluesman528

Well-Known Member
#12
Der gute Wille beim Beitrag ist nicht zu übersehen und das ist für mich die Hauptsache. Dass ich mich, obwohl ich 330+ Tage pro Jahr Anzug/Kombination mit Krawatte und EST trage, nie als "Herr" bezeichnen würde, weil ich das als verstaubtes Vokabular der 1950er Jahre sehe, geschenkt. Man kann in der warmen Zeit des Jahres, in der schnell auch die letzten Grenzen eines ästhetischen Auftritts auf männlicher Seite fallen, sartoriale Kleidung in saisonal angepasster Weise sehr gut tragen, ohne irgendwelche Einschränkungen befürchten zu müssen. Das ist die Weisheit, die man daraus ziehen kann und die ich auch selber mit großem Vergnügen lebe.
 
Oben