Vatermörder: Fliege über oder unter dem Kragen?

#1
Hallo,

in einem anderen Forum habe ich leider keine Antwort auf mein Anliegen bekommen, deshalb versuche ich es hier:

demnächst steht meine eigene Hochzeit an, dazu trage ich einen Uniformsmoking.
Für mich wird es das erste Mal sein, dass ich ein Hemd mit Vatermörder trage. Ich wollte mich per Google über die korrekte Trageweise der Fliege bei diesem Hemd schlau machen, bin aber leider zu keinem eindeutigen Ergebnis gekommen. Es geht um die Frage, ob die Spitzen des Kragens sichtbar sein sollen, sodass die Fliege partiell hinter dem Kragen verschwindet, oder ob der Kragen hinter die Fliege geklappt wird, sodass die Fliege selbst prominenter sichtbar ist?
Habe dazu im Internet nach Fotos von Smokingträgern gesucht und natürlich sehr viele gefunden, aber leider waren beide Varianten der Trageweise vertreten, sodass ich mir kein einheitliches Bild machen konnte. Also, was ist nun richtig?

Vielen Dank für die Antworten!
 

Baconian

Active Member
#2
M. E. gehört der Kragen hinter die Fliege. Aber gibt es, wenn es eine Uniform ist, denn keine Regelwerk wie sie zu tragen ist? :eek:
 

Surak

Well-Known Member
#3
Ist das eine echte Uniform? Kenne mich da nicht aus, habe damals verweigert. Und trägt man dazu wirklich einen Vatermörderkragen oder warum hast du dich für diesen entschieden? :confused:
Grundsätzlich würde ich auch sagen, Kragen gehört hinter die Schleife.
 
#4
@ Baconian: Die Vorschrift äussert sich leider nur zur Beschaffenheit der Jacke und der Hose, nicht jedoch zum Hemd und der Fliege ;)

@ Surak: Es ist eine Uniform in dem Sinne, dass sie von der Vorschrift als solche benannt ist. Im Wesentlichen ist es nichts anderes, als ein schwarzer Smoking mit Dienstgradabzeichen (s. Anhang).
Der Vatermörder ist zwar kein Muss, aber für mich die einzige Möglichkeit, mich von den anderen Herren abzuheben, die den selben Anzug tragen ;) Außerdem finde ich den Kragen durchaus sehr schick, deshalb dachte ich mir, ich teste ihn mal.
 

Anhänge

Surak

Well-Known Member
#5
@ Baconian: Die Vorschrift äussert sich leider nur zur Beschaffenheit der Jacke und der Hose, nicht jedoch zum Hemd und der Fliege ;)

@ Surak: Es ist eine Uniform in dem Sinne, dass sie von der Vorschrift als solche benannt ist. Im Wesentlichen ist es nichts anderes, als ein schwarzer Smoking mit Dienstgradabzeichen (s. Anhang).
Der Vatermörder ist zwar kein Muss, aber für mich die einzige Möglichkeit, mich von den anderen Herren abzuheben, die den selben Anzug tragen ;) Außerdem finde ich den Kragen durchaus sehr schick, deshalb dachte ich mir, ich teste ihn mal.
Ok, das scheint mir eher ein "normaler" Kläppchenkragen zu sein als ein "echter" Vatermörder, der wohl doch noch ein Quantchen höher wäre. Gefällt mir auch besser als der Vatermörder ;) und die absolut richtige Wahl zum Smoking.
 
#6
Ok, das scheint mir eher ein "normaler" Kläppchenkragen zu sein als ein "echter" Vatermörder, der wohl doch noch ein Quantchen höher wäre. Gefällt mir auch besser als der Vatermörder ;) und die absolut richtige Wahl zum Smoking.
Mea culpa, ich dachte die beiden Begriffe wären Synonyme... wie gesagt, es ist das erste Mal ;)

Also habe ich nun zwei Mal die Meinung, dass der Kragen hinter die Fliege gehört. Sofern nicht doch jemand einen Einwand hat, werde ich das dann so machen.
 

Beethoven

Well-Known Member
#7
Meiner Meinung nach sollten Herr Hauptmann einen Kentkragen zum Smoking tragen. Wenn es unbedingt Kläppchen sein sollen, dann gehören sie hinter die Schleife (nicht "Fliege").
 
#8
Meiner Meinung nach sollten Herr Hauptmann einen Kentkragen zum Smoking tragen. Wenn es unbedingt Kläppchen sein sollen, dann gehören sie hinter die Schleife (nicht "Fliege").
Hat es anlassbezogene Gründe, dass ein Kentkragen besser geeignet wäre? Oder ist es eine Frage des Geschmacks (wo ich mich natürlich auch sehr gerne beraten lasse!)?
 

Baconian

Active Member
#9
Der Vatermörder ist mir praktisch nur aus Gemälden bekannt, war aber wohl das Vorbild/Vorgänger des Klappchenkragens, welcher ursprünglich nur mit dem Frack getragen wurde. Ob der Vatermörder je zum Smoking oder Frack getragen wurde weiß ich nicht es wäre mit aber unbekannt.

Der Smoking ist die informelle Alternative Abendbekleidung zum Frack, welche es in zwei erwähnenswerten Varianten gibt: Schalkragen und Spitzrevers

Der Schalkragen ist die informellste Art der Abendbekleidung, während der Vatermörder eher etwas förmlicher und antiquiert wirkt (auf mich zumindest), deshalb empfinde ich das als leichten Formalitäts- und Epochenkonflikt.
 

Beethoven

Well-Known Member
#10
Hat es anlassbezogene Gründe, dass ein Kentkragen besser geeignet wäre? Oder ist es eine Frage des Geschmacks (wo ich mich natürlich auch sehr gerne beraten lasse!)?
Ich kenne den Smoking nur mit Kentkragen und halte es für ein weit verbreitetes Missverständnis, dass er heutzutage gelegentlich mit einem Kläppchenkragen kombiniert wird. Du wirst damit nicht negativ auffallen, aber m.E. nimmt ihm das die Eleganz und macht ihn zum Kostüm. Just my 2 cents...

Nur aus Interesse: Werden zu einem solchen Uniformsmoking auch Ehrenzeichen getragen? Wenn ja, wie / wo?
 
Oben