Travelling Tailor oder stationärer Einzelhandel?

Ahab

Member
Eine Ergänzung zum schon gesagten: Beim ersten Versuch gibt es desöfteren die Notwendigkeit zu Nachbesserungen. Der einheimische Händler ist jeden Tag zu erreichen.
 

J_Belfort

Well-Known Member
Eine Ergänzung zum schon gesagten: Beim ersten Versuch gibt es desöfteren die Notwendigkeit zu Nachbesserungen. Der einheimische Händler ist jeden Tag zu erreichen.
Gebe ich dir recht, aber auch dafür gibt es eine einfache Lösung: Erste Anprobe und dann bringt man es zum örtlichen Schneider, wie sonst auch.

Wie gesagt, ich spreche nicht davon das man sich einen Travelling Tailor sucht der aus Kiel nach München für einen einzigen Kunden fährt, sondern von örtlichen Ansässigen (Plus Speckmantel) oder eben jemand der sowieso einmal im Monat auf Kundenbesuch in der Stadt ist.
 

Ahab

Member
Gebe ich dir recht, aber auch dafür gibt es eine einfache Lösung: Erste Anprobe und dann bringt man es zum örtlichen Schneider, wie sonst auch.
Leider fehlt es inzwischen selbst in größeren Städten an zuverlässigen Schneidern. Außerdem gehört es für mich zum Service eines Maßanbieters, gleich ob ansässig oder reisend, sich der noch notwendigen Änderungen anzunehmen und auf eigene Verantwortung und Kosten einen (Änderungs-)Schneider zu beauftragen.
 

lst08

Well-Known Member
Das ist einfach. Für mich spielen zwei Aspekte dabei eine Rolle.
  1. Meine Privatsphäre ist mir heilig. Ich lasse ungern fremde Dienstleister dort hinein. Schon bei Versicherungsmaklern ist mir das zuwider (gut, damit will ich keinen Kleidungsdienstleister vergleichen ;)). Und im Büro bin ich eh' schon der Dandy. Wenn dort noch mein Schneider zum Aufmessen kommt, halten die Kollegen mich für endgültig durchgeknallt.
Das.
 

J_Belfort

Well-Known Member
Leider fehlt es inzwischen selbst in größeren Städten an zuverlässigen Schneidern. Außerdem gehört es für mich zum Service eines Maßanbieters, gleich ob ansässig oder reisend, sich der noch notwendigen Änderungen anzunehmen und auf eigene Verantwortung und Kosten einen (Änderungs-)Schneider zu beauftragen.
Absolut. So war das auch nicht gemeint. Sondern mehr: erste Anprobe und sollte noch was zu ändern sein, bringt man (Maßschneider) zum örtlichen Schneider auf seine Kosten.

Alternativ kann man natürlich auch die Ware wieder mit zurück in die Stadt des Schneiders nehmen, dort ändern lassen und per Post übersenden.
 
Oben