Suit Supply

Schöne Kollektion. Den dunkelgrauen mit dem Karo finde ich am "schwierigsten", aber wenn man den alle 14 Tage mal einstreut, sehe ich da eigentlich kein Problem. "Eigentlich" dahingehend, da manche Banken inzwischen für Mitarbeiter im Kundenverkehr entsprechende "Casual"-Dresscodes aufgestellt haben, da man sich ja locker, modern und nah am Kunden präsentieren will... Schlechter als der Chef angezogen zu sein, ist ja heutzutage ohnehin mitunter schwer...
 

catasha

Well-Known Member
Je nach Bank unterschiedlich...ich arbeite auch in einer Bank, und Anzug ist mittlerweile am Aussterben in manchen Bereichen. Da wirken solche Karo-Anzüge möglw. out-of-place.
Aber das weiß nur der Fragesteller, wie die Kultur dort ist :)
 
Also die karierten Anzüge werden sehr gut von Kollegen und Vorgesetzten wie auch Kunden angenommen.

Ich drücke es mal so aus: Ich bin sehr bekannt dafür hier im Unternehmen, gut angezogen zu sein. Das ist aber wirklich nicht schwer. Die Plastikanzüge für 100 € mit Lloyds sind hier allgegenwärtig...

Reicht mit Anzügen in der Preisklasse.
Ab jetzt Geld sparen und sobald der erste durch ist, ihn mit einem höherwertigen (Qualität und Passform) ersetzen.
Was ist denn PL-technisch besser als SuSu?
 
Reicht mit Anzügen in der Preisklasse.
Ab jetzt Geld sparen und sobald der erste durch ist, ihn mit einem höherwertigen (Qualität und Passform) ersetzen.
Nur zum Verständnis: was hat der Preis mit der Passform zu tun? Wenn meine Schneiderin einen SuSu Anzug anpasst, sagt sie mir, dass die mir zwar natürlich gerne eine Vollmassanzug verkaufen würde, der dann aber ehrlicherweise auch nicht besser passen würde. Das ist in meinem Fall natürlich auch Glück dabei, dass es von der Stange bereits so gut passt. Aber zwangsläufig vom Preis auf die Passform zu schließen, kann ich bisher nicht nachvollziehen. Aber lerne natürlich gerne dazu.
 

catasha

Well-Known Member
Naja, die Lazios sind halt Standardstoffe und ohne besondere Details. Ich glaube Garry Groupie meint, dass sich vielleicht mal einen La Spalla anschauen könnte, um ein wenig mehr Finesse in seiner Rotation zu gewinnen.
 

Harveyy

Well-Known Member
Naja, die Lazios sind halt Standardstoffe und ohne besondere Details. Ich glaube Garry Groupie meint, dass sich vielleicht mal einen La Spalla anschauen könnte, um ein wenig mehr Finesse in seiner Rotation zu gewinnen.
Dass die Stoffe eher die Basisvarianten sind, stimmt, jedoch kann ich die Begeisterung für die Details nicht verstehen.
Gefältelte Schultern und Co. würden mich jetzt nicht begeistern oder dazu bewegen, die Anzüge zu erwerben.

Aber Variation schadet sicherlich nicht; auch wenn ich statt La Spalla eher MTM wählen würde, da man dort wesentlich mehr Gestaltungsspielraum (Breite von etwaigen Umschlägen, Reversbreite, viel mehr Stoffe etc.) hat, aber trotzdem eher ein auf das Wesentliche reduziertes Erscheinungsbild verwirklichen kann.
Die Gimmicks des La Spalla kann man natürlich auch dort auswählen.
 
Ist natürlich auch immer eine Sache der pers. Präferenz. Mir gefällt der Lazio-Schnitt einfach sehr gut und dieser passt auch zu mir, mit den Stoffen bin ich voll zufrieden, der Preis ist top und wichtige Details (klassisches Revers, etc.) passen für mich, so dass es für mich keinen Grund gibt, etwas anders zu machen.

Wenn ich an die Zeiten vor SuSu denke, wo man mir hässliche Plastikanzüge beim Breuninger andrehen wollte...es lebe SuSu
 
Nur zum Verständnis: was hat der Preis mit der Passform zu tun? Wenn meine Schneiderin einen SuSu Anzug anpasst, sagt sie mir, dass die mir zwar natürlich gerne eine Vollmassanzug verkaufen würde, der dann aber ehrlicherweise auch nicht besser passen würde. Das ist in meinem Fall natürlich auch Glück dabei, dass es von der Stange bereits so gut passt. Aber zwangsläufig vom Preis auf die Passform zu schließen, kann ich bisher nicht nachvollziehen. Aber lerne natürlich gerne dazu.
Da bist du vermutlich die Ausnahme.
Aber warten wir die Bilder des Kollegen ab.
 

Tilman

Well-Known Member
Susu ist in Sachen Schnitt natürlich besser als das, was die Premiummarken bieten. Aber wenn man über das gute Mittelmaß hinausgehen will (z.B. mit Handarbeit, davon abweichenden bzw. klassischeren Schnitten etc.), gibt es Besseres als die immer gleichen Anzüge in 10 Farben im Schrank zu haben, finde ich.

Das meine ich überhaupt nicht böse. Für wen Susu von der Stange funktioniert: toll. Dabei kann man bleiben, dagegen ist nichts einzuwenden.

Übrigens: wenn ein Vollmaßanzug einen Konfektionsanzug in Sachen Passform nicht übertrifft, frage ich mich, worin denn die Fertigkeiten eines Schneiders bestehen. Oder warum es die Savile Row noch gibt.
 
Oben