Suit supply mtm

Harveyy

Well-Known Member
Das ist absolut richtig, aber wenn die gleiche Leistung 30% teurer angeboten wird, muss das nicht heißen, dass der Berater wirklich besser ist. Der Grund für das günstige Munro-Angebot bei Suitsupply ist die große Abnahmemenge, das ist in jedem SuSu-Laden, der MTM anbietet, ein integraler Bestandteil des Ladenkonzepts, wird entsprechend beworben und kräftig genutzt. Die Berater haben also in kurzer Zeit relativ viel Kontakt damit, auch wenn sie häufig wechseln und am Anfang ihrer Tätigkeit sicherlich Probleme haben werden.

Ich weiß nicht, wieviel Warendurchsatz ein klassischer Konfektionär wie Eckerle bei MTM macht, aber wenn der Berater in einer Filiale nebenbei mal für drei Anzüge im Jahr vermisst, wird er schwerlich Routine damit entwickeln.
Das ist richtig - ganz isoliert kann man so etwas nie betrachten, die Abnahmemenge wird sicherlich eine Rolle spielen.
Wie der Aufschlag exakt zustande kommt kann man im Endeffekt also nur mutmaßen und wird aus manchen von vielen Optionen resultieren (mehr Kosten beim Hersteller, höhere Fähigkeiten, höhere Mieten im Vergleich zum Umsatz, höherer Unternehmerlohn usw. können alles Gründe sein, müssen es aber nicht).

Den indirekte Einwand, dass mehr praktische Tätigkeit zu mehr Routine führt und als Folge zu besseren Leistungen und Steigerungen würde ich bedingt teilen.
Wenn der Mitarbeiter entsprechend gewillt ist zu lernen und ein Grundmaß an Verständnis und Kenntnis von Passform hat, dann ist die Mehrroutine natürlich goldwert und Kenntnis der Praxis ermöglichen dann gute Ergebnisse.

Wenn der Mitarbeiter aber nur den Trends folgt und kein Gespür für die nötige Ästhetik und Proportionen beim individuellen Kunden hat, dann wird er dies auch nach 100 Versuchen vermutlich nicht sonderlich besser machen, sondern seinen Stiefel abarbeiten.

Ob der eigenständige MTM-Anbieter um die Ecke, der ab und an mal pro Jahr vermisst, das besser macht, vermag ich nicht zu beurteilen.
Im Prinzip steht und fällt alles mit den theoretischen Kenntnissen des Beraters und den Fähigkeiten in der praktischen Umsetzung und das gilt für alle Läden und Systeme.

Mir blieben positive Erfahrungen bisher leider verwehrt, so dass ich auf Abstand gehe, da ich mit RTW + Änderungen eines fähigen Schneiders bisher besser gefahren bin.
 
Kurze Rückmeldung zu Munro:

Munro schreibt wie folgt: However, we as Munro are seeking for partners that can sell a minimum of 5 pieces per week. (5 suits actually but 5 orders is also ok for the beginning).

Dann gibt es ja wie bereits angesprochen auch unterschiede in der Produktion (von geklebt bis handgemacht in Italien). Würde ich wie Suit Supply täglich mehrere Anzüge im MtM vertreiben, würde ich sicherlich auch einen ordentlichen Rabatt auf die genannten EK Preise bekommen.
 
Kurze Rückmeldung zu Munro:

Munro schreibt wie folgt: However, we as Munro are seeking for partners that can sell a minimum of 5 pieces per week. (5 suits actually but 5 orders is also ok for the beginning).
Das bedeutet, sie suchen explizit größere Filialsysteme (fünf Anzüge pro Woche auf ein Jahr gerechnet auf alle Eckerle-Filialen ist ja leichter zu erreichen als nur auf eine Filiale bezogen) und keine Einzelkämpfer. Ich sag' mal, das ist selbstbewusst. Sie scheinen schon so viel Umsatz zu machen, dass sie zur Reduzierung des Distributionsaufwands nur auf größeres Wild schießen wollen.
 
Jap, was sehr schade ist, denn ich habe mehrfach erklärt das die zahlen hätten schnell erreicht werden können. Ich persönlich hätte gerne mit denen Zusammen gearbeitet.

5 Hemden bekommt man am Anfang ja schnell mit einer Aktion hin "Fünf Hemden kaufen, sechs erhalten".
 
Guten Tag zusammen,

gibt es denn mittlerweile Erkenntnisse bezüglich der Berater in Frankfurt?
Hat schon jemand was von „Frank“ machen lassen?
Auf dem Foto schaut er schonmal erwachsen aus, was ein Vorteil sein kann.

Eine Alternative zu SuSu wäre eventuell Eckerle Individual, auch von Munro, auch in FFM verfügbar aber kostet auch gleich 30% mehr für die gleiche Qualität.

Besten Dank.
Ich war gestern bei "Frank" und habe mir für meine Hochzeit einen Anzug mit Weste machen lassen.
Die große Erfahrung habe ich leider nicht, aber was mir negativ in Erinnerung geblieben ist: die ständige Duzerei (obwohl ich jedesmal gesiezt habe) und dass er einem seinen Stil aufdrücken will (eng geschnitten). Bzgl. Letzterem hat er sogar gesagt, dass ich spießig aussehe.
Auf die Frage der Haltbarkeit der Stoffe '110 zu '150 hat er gesagt, in der Haltbarkeit gebe es keine Unterschiede. Dies ist wohl nicht der Fall, wie ich jetzt gelesen habe. Ich hätte mich im Nachhinein wohl doch für die haltbarere '110 entschieden.
Die Kosten lagen bei 969€.
 
Ich war gestern bei "Frank" und habe mir für meine Hochzeit einen Anzug mit Weste machen lassen.
Die große Erfahrung habe ich leider nicht, aber was mir negativ in Erinnerung geblieben ist: die ständige Duzerei (obwohl ich jedesmal gesiezt habe) und dass er einem seinen Stil aufdrücken will (eng geschnitten). Bzgl. Letzterem hat er sogar gesagt, dass ich spießig aussehe.
Auf die Frage der Haltbarkeit der Stoffe '110 zu '150 hat er gesagt, in der Haltbarkeit gebe es keine Unterschiede. Dies ist wohl nicht der Fall, wie ich jetzt gelesen habe. Ich hätte mich im Nachhinein wohl doch für die haltbarere '110 entschieden.
Die Kosten lagen bei 969€.
Bei einem solchen Betragen hätte ich den Laden verlassen. In Frankfurt gibt es schließlich genügend andere Möglichkeiten.
 

Harveyy

Well-Known Member
Ich war gestern bei "Frank" und habe mir für meine Hochzeit einen Anzug mit Weste machen lassen.
Die große Erfahrung habe ich leider nicht, aber was mir negativ in Erinnerung geblieben ist: die ständige Duzerei (obwohl ich jedesmal gesiezt habe) und dass er einem seinen Stil aufdrücken will (eng geschnitten). Bzgl. Letzterem hat er sogar gesagt, dass ich spießig aussehe.
Auf die Frage der Haltbarkeit der Stoffe '110 zu '150 hat er gesagt, in der Haltbarkeit gebe es keine Unterschiede. Dies ist wohl nicht der Fall, wie ich jetzt gelesen habe. Ich hätte mich im Nachhinein wohl doch für die haltbarere '110 entschieden.
Die Kosten lagen bei 969€.
Das Bild im Buchungsportal spricht auch nicht gerade für Stilsicherheit und Kompetenz.
 

Harveyy

Well-Known Member
Ja, inzwischen weiß ich es besser. Sehr ärgerlich...
Änderungen sind übrigens nicht mehr möglich. Ich habe heute morgen noch angerufen.

Naja, ich hoffe, dass einige hier jetzt vorgewarnt sind.
Du wirst ja sehen, wie das Endergebnis wird. Ggf. sind dann noch ein paar verbessernde Änderungen möglich. Sollten auch diese keine Besserung versprechen bzw. hoffnungslos sein, würde ich auf eine Rückgabe drängen, je nachdem wie tragbar das Ergebnis ist.

Aber ich kenne das, in Hamburg vor einigen Jahren war der Ärmel so eng, dass nicht einmal Umschlagmanschetten durch passten. Aber der Berater ist Gott sei Dank weg.
 

catasha

Well-Known Member
Ich habe mit Frank nur am Rande zu tun gehabt, aber das Bild passt so wie ich es erwartet hätte.

Übrigens arbeitet Katrin (ehemals mtm in FFM, sehr gute Erfahrung mit Ihr gemacht letztes Jahr) bei Louis Vuitton - problematisch für Stilmagazin Member würde ich sagen :D
 
Oben