Suit supply mtm

pflam2

Active Member
Hallo Zusammen
hat jemand Erfahrung mit der MTM line von SUIT SUPPLY?
Die Preise starten bei 400EUR und enden bei 900EUR.
Das Mann bei den Preisen keine wunder erwarten kann ist mir klar.
Wenn die Qualität und die Möglichkeit der Personalisierung über der von Dolzer liegen würde hört sich das Angebot aber trotzdem ganz interessant an.
Das Zielpublikum scheint nach betrachten der Homepage auch ein anderes als Dolzer, Cove und Co (mit und Co meine ich wirklich und Co:)) zu sein.
Schnitte und Stoffe wirken alle recht Jung, aber auf den ersten Blick nicht schlechter als Dolzer.
Ob sie in der Qualität an Cove & Co heran reichen ist für mich die Frage.

Gruß
PF
 

ludwig67

Active Member
Ich habe keine Erfahrung mit MTM von Suit Supply aber mit der Konfektion (derzeit 3 Anzüge). Ich bin völlig zufrieden. Der Preis ist etwa auf BOSS-Niveau aber mit einer viel besseren Verarbeitung, z.B. vollgefütterte Hosen, sehr weiche Schulter, teilw. handpikierte Einlagen etc.. Ich würde daher darauf tippen, dass MTM deutlich besser ist als Dolzer und es einfach einmal testen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Canta

Member
Gerade habe ich mir einmal die Website von Suitsupply angeschaut und muss gestehen ich bin ein wenig fasziniert! Werde, ja muss geradezu, einmal in deren Geschäft hineinschauen und mich beraten lassen. Wenn das wirklich so gut ist, wie es aussieht, dann sollte ich das ernsthaft für meinen nächsten Navy Anzug (da bei meinem Alten wegen Gewichtsverlust :D:D:Dein paar Änderungen anstehen, ist die Frage ob sich da nicht fast ein neuer lohnt:cool::cool::cool:) in Erwägung ziehen. Das Business Konzept finde ich jedenfalls äußerst interessant...

Ich werde von meinem Besuch im Ladengeschäft berichten, versprochen ;)

Canta
 

Don "No Style" Simmons

Well-Known Member
Ich bin äußerst zufrieden mit SS in Maastricht.
Habe mir dort im April einen RTW-Anzug gekauft, der auch im Hause geändert wurde. Zumindest was änderungstechnisch machbar ist, stellt dort kein Problem dar, der Schnitt (etwas jünger als andere, würde ich sagen) bleibt aber antürlich, wie er ist.

Zeitgleich damit habe ich dort aus einem Sonderangebot einen dunkelgrauen MTM-Anzug bestellt aus 140er Stoff von Reda. Für 299 EUR.
Nachdem der Anzug im Geschäft war (hat wg. des Sonderangebots ca. 8 Wochen gedauert) wurden dort auch wiederum im Haus noch ein paar Anpassungen vorgenommen, jetzt sitzt er so perfekt, dass ich ihn sogar zu meiner (standesamtlichen) Hochzeit im August getragen habe.

Wie gesagt: der Schnitt bei den RTW und MTM-Anzügen ist vorgegeben, damit komme ich aber klar. Besonders positiv fällt mir gegenüber deutschen Lieferanten auf, dass man bei SS nicht groß diskutieren muss, wenn man die Ärmel gern etwas kürzer hat und "schuhfreundliche" Hosenbeine trägt. Hier wollen einem die Verkäufer ja doch meistens "Ziehharmonika-Hosenbeine" andrehen.

Es gibt bei SS wohl auch eine Art "Bespoke"-Linie, da ist man in der Ausstattung und im Schnitt freier. Richtg Bespoke ist das aber wohl nicht, SS nennt es auch "Cut to the bone". Damit habe ich aber keine Erfahrung. Gelgentlich gitb es aber auch da Sonderangebote. Ich hatte mich im April für eines interessiert: 750 EUR für ZWEI Cut-to-the-bone Anzüge, aber leider keinen Stoff gefunden, mit dem ich mich hätte identifizieren könne. Schaden eigentlich.

Aufpassen sollte man bei den Hemden, die fallen von der Passform recht unterschiedlich aus. Das erste dort war sehr gut, auch was den Stoff betrifft, ein später gekauftes, obwohl gleiche Größe und gleiche Linie, ist viel zu kurz und der Kragen stimmt auch irgendwie nicht. Immer anprobieren!

Da ich häufig in Maastricht bin (es gibt dort einige tolle Ausstatter und mindestens ein äußerst empfehlenswertes Schuhgeschäft) ist die Fahrerei für mich kein Problem. Von Köln/Bonn aus ist es nicht soo weit.
Womit ich gleich meine bisher versäumte Vorstellung bzw. die Information, wo ich wohne, nachgeholt haben möchte.

Carsten
 

Canta

Member
Hallo Carsten,

ersteinmal willkommen im Forum! Vielen Dank für deine Ausführungen, das hört sich gut an und nicht nur der Preis, sondern auch der Service scheinen zu stimmen. Thumbs up!!!

Noch eine Frage zum Schnitt: Mit "jünger" meinst du also, dass die Anzüge schmaler geschnitten sind? Evtl. Das Sakko etwas kürzer? (Das ist genau das, was ich zurzeit mag) Aber, nur um sicher zu gehen, der Schnitt ist nicht modisch, also man kann den Anzug auch noch in 2 3 Jahren anziehen, ohne "so 2009" zu wirken?

Danke

Canta
 

ludwig67

Active Member
Suit Supply RTW zeichnet sich aus durch:

- Für RTW recht kurze Ärmel
- 2-Knopf mit (für 2-Knopf) relativ kurzem Revers
- schmal geschnittene Hosen

Ich mag es und kann SS nur empfehlen (Maastricht sowieso, ich sage nur "Shoes and Shirts")

Im Outlet Center Roermond gibt es ein SS-Geschäft mit z.T. spektakulären Angeboten. Habe mir dort mehrfach Anzüge für (!!) € 99,- gekauft, die vorher so um die € 500 gekostet hatten und die irgendwie keiner wollte.
 

Don "No Style" Simmons

Well-Known Member
Suit Supply RTW zeichnet sich aus durch:

- Für RTW recht kurze Ärmel
- 2-Knopf mit (für 2-Knopf) relativ kurzem Revers
- schmal geschnittene Hosen
Damit dürfte Cantas Frage nach dem Schnitt beantwortet sein. Als "modisch" würde ich die Schnitte sicher nicht bezeichnen, ich hätte keine Bedenken, die Anzüge über mehrere Jahre zu tragen.

Ich mag es und kann SS nur empfehlen (Maastricht sowieso, ich sage nur "Shoes and Shirts")
Ja klar, u.a. den Laden meinte ich. Sehr gute Beratung und gute Ware, habe da schon einige Schuhe gekauft.

Im Outlet Center Roermond gibt es ein SS-Geschäft mit z.T. spektakulären Angeboten. Habe mir dort mehrfach Anzüge für (!!) € 99,- gekauft, die vorher so um die € 500 gekostet hatten und die irgendwie keiner wollte.
In Maasmechelen gibt es auch einen, die Sonderangebote sind wirklich unschlagbar. Als ich das letzte mal dort war, hatte ich SS allerdings noch nicht für mich entdeckt.
Nur dass hier kein falscher Eindruck entsteht: in bin eigentlich kein Outletkunde und war auf dem Weg an die Küste nur der Neugier (und der Frau :rolleyes: ) wegen dort.

Carsten
 

Canta

Member
Suit Supply – Eine Begnung

Am Samstag habe ich dem Suit Supply Geschäft in der Londoner Vigo Street einen Besuch abgestattet und wie versprochen, werde ich nun ausführlich berichten.

Die Lage ist erste Sahne, am Ende der Savile Row gegenüber von Gieves & Hawkes. Scheinbar war dort das alte Geschäft von Boateng zu finden, bevor er in die Savile Row aufgestiegen ist. Steht man also nun vor Suit Supply, so kann man sich einreden, dass man mit der Savile Row Atmosphäre shoppen geht und einen Hauch der Klasse und Eleganz der absoluten Topliga spürt. Allerdings kann das schnell auch desillusionierend wirken, wenn man bei Gieves & Hawkes ins Fenster lugt und weiss, dass man sich einen solchen Anzug auf absehbare Zeit nicht leisten kann. Auch wird man dazu verleitet, Suti Supply möglichst erst dann zu betreten, wenn keiner der Gieves & Hawkes Verkäufer einem aus dem Fenster schauend erspäht. Die gefühlte Peinlichkeit wäre einfach zu groß.

Bevor man nun Suit Supply betritt, sollte man sich erst mal ein paar Gedanken zu dem Namen machen. Wer auf Erden ist auf die Idee gekommen, sein Business Concept so zu betiteln und dann dementsprechend noch die Geschäfte zu benennen? Das zerstört gleich wieder die zuvor getankte Savile Row Atmosphäre. Es gäbe bestimmt einen eleganteren Namen. Lässt man sich dennoch nicht vom Namen abschrecken betritt man das Geschäft und steht sogleich vor einem (scheinbaren) Schneider, der Änderungen an den OTR gekauften Anzügen sofort ausführt (allerdings sind im Keller wohl noch eine ganze Legion anderer Schneider vom Kunden nicht einsehbar am werkeln) Über dem Schneider an einer Nähmaschine ist eine große Tafel, die an eine Flughafen- oder Bahnhofsanzeige erinnert. Darauf kann der Kunde sehen, wann sein Anzug zum Abholen bereit ist. Wie ich finde, eine sehr pfiffige Idee.

Schaut man sich nun im Laden um, findet man eine ganze Wand voller Hemden und Krawatte in metallisch und neonlichtartiger Atmosphäre arrangiert. Das verleiht dem ganzen Raum einen kühlen nüchternen und jugendlichen Look, also das Gegenteil eines Savile Row oder Jermyn Street Ambiente. Anzüge sucht man im Erdgeschoss vergebens, denn die einzigen die zu finden sind, sind die bereits geänderten, die auf ihre Abholung warten. Aber das sehr freundliche und zuvorkommende Personal begleitet einen sogleich die Stiege hinab in den Keller.

Von Beleuchtung und Metallambiente dem Erdgeschoss entsprechend gleich findet man sich in einem kleinen schmalen Korridor wieder. Man könnte meinen, es ist die Sardinenbüchsen unter den Herrenausstattern. Dennoch gibt es dabei ein ganz besonderes Highlight, nämlich das Arrangement der Spiegel. So kann man ein Rund mit drei Spiegeln betreten und sich damit problemlos von allen Seiten betrachten. So etwas habe ich bisher noch bei keinem Herrenausstatter gesehen und hat mir die Anprobe massiv erleichtert, ja sogar einen extra Freudenfaktor hinzugefügt.

Nun zu des Puddels Kern, den Anzügen. Ich habe mich dabei nur mit den RTW Anzügen beschäftigt. Die Auswahl an Stoffen, Farben und Größen ist sehr groß. So gab es von jeder Größe etwa 15 verschiedene Modelle (zur Kollektion siehe deren Website). Der Schnitt der Anzüge ist, wie bereits von anderen Forumsmitgliedern beschrieben, sehr jugendlich modern: kurze Arme, sehr körperbetont, einreihig mit zwei Knöpfen und Seitenschlitzen. Einen anderen Schnitt gibt es nicht. Also eher etwas für einen schlanken und großen Berufseinsteiger als für den etwas gesetzteren Herren. Aber das ist ja auch die Zielschicht. Die Anzügen koste zwischen 200 und 400 GPB, wobei die meisten um die 300 GBP rangieren. Die Verarbeitung scheint für mein Laienauge ok zu sein und die Knöpfe sind auch sehr ansehnlich. Der CEO von Suit Supply, so durfte ich in einem Interview lesen, scheint derartig von der Qualität seines Produkts überzeugt zu sein, dass er gerne einmal während des Interviews das Futter aus einem Sakko reißt, um die Qualität zu demonstrieren. Ein Highlight sind die working button holes. Wer also angeben will, der kann sein Glück versuchen! Die anfallenden Änderungsarbeiten werden sofort vor Ort ausgeführt, und sollte es länger als 30min dauern, werden diese nicht in Rechnung gestellt. Der Verkäufer war sehr freundlich und hilfsbereit, allerdings wollte er mich dann doch in eine allzu kleine Größe stopfen.

Fazit: Für den jungen Studenten und Berufseinsteiger eine hervorragende Alternative zu den anderen gleichpreisigen Anzügen, die man so finden kann (T.M. Lewin, Charles Thyrwitt, Strelson, Cinque, und Boss im Outlet etc.). Wer aber auf der Suche nach einem klassischen Anzug ist, der nicht unbedingt allzu figurbetont ist, der ist für ein wenig mehr Geld bei Windsor und Eduard Dressler sicher besser bedient. Alles in allem hat mich Suti Supply vom Preis-Leistungs-Verhältnis jedoch überzeugt.

Wer mehr dazu lesen möchte, den verweise ich auf folgende Artikel:

http://www.timesonline.co.uk/tol/life_and_style/men/article3524068.ece
http://www.mensflair.com/shopping-guide/a-hole-in-the-made-to-measure-market.php
http://permanentstyle.blogspot.com/2008/02/interview-with-suit-supply.html
 

ludwig67

Active Member
Toller Beitrag, danke dafür. Das sind genau meine Erfahrungen, wobei ich den SS qualitativ deutlich über Boss Black, Strellson etc. sehe!
 

Don "No Style" Simmons

Well-Known Member
Toller Beitrag, danke dafür. Das sind genau meine Erfahrungen, wobei ich den SS qualitativ deutlich über Boss Black, Strellson etc. sehe!
Dito.

Wobei ich das mit dem Alter nicht ganz so eng sehen würde. Ich bin Mitte 40 (sehe aber natürlich aus wie Ende 30 :D) und selbständiger Rechtsanwalt. Ich treibe viel Sport und wiege bei ca 1,78 m ca. 70kg, je nach Alkohol- und Speisengenuss auch mal deutlich darunter. Man darf mich also als schlank bezeichnen. Mir stehen die Schnitte gut und die Anzüge wirken auf meinem Körper, so meine ich, auch nicht allzu jugendlich.
Klar: wer den wirklich klassischen Schnitt sucht, sollte das besser woanders tun.

Zur Ärmellänge: das Personal trägt, zumindest in Maastricht und nach deutschem Verständnis, ultrakurze Ärmel (mouwen) und Hosenbeine (pijpjes) :). Beim Messen und Anpassen gehen sie aber trotzdem vom durchschnittlichen Geschmack aus, z.B. Ärmellänge 11cm oberhalb der Daumenspitze (bitte korrigier mich jemand, wenn das falsch ist) und Hosensaum auf der Absatzkante aufliegend. Nur auf Wunsch wird das dort anders gemacht.

Carsten
 
Oben