Self Development

KoQ

New Member
Hallo

Meine Studienzeit liegt eine Weile zurück und seither habe ich mich insbesondere fachlich weitergebildet.

Ich möchte mich fachlich, kulturell sowie charakterlich weiterentwickeln und in keinem Bereich beschränken.

Daher würde es mich interessieren, wie ihr euch selbst weiterbildet und -entwickelt. Ich wäre froh um Erfahrungsberichte von euch!


Beste Grüsse
KoQ
 

lst08

Well-Known Member
Fachliche Weiterbildung ist natürlich nötig für eine sinnvolle Erwerbstätigkeit, die Welt steht ja nicht still.

Wenn man es schafft das Berufliche abzutrennen und das Leben nicht nur als einzige Verbesserungsorgie wahrnimmt, kommt vlt. auch eine echte kulturelle und charakterliche Entwicklung zustande.

Du magst dich kulturell entwickeln? Geh' ins Theater, in die Oper, in Konzerte und Museen. Aber was hilfts wenn das nur Mittel zum Zweck der Selbstentwicklung ist? Wenn man Freude daran hat macht man es doch sowieso?
Wer lieber ACDC hört und bei Arien Schweißausbrüche bekommt sollte doch bitte seine Vorlieben umarmen und auf diese Konzerte gehen. Wer mit Kunst nichts anfangen kann, aber Fußball mag sollte seine Samstage lieber im Stadion verbringen.

Das zu erkennen und zu sich selbst zu stehen ist dann charakterliche Entwicklung. Mir persönlich ist da Offenheit und Toleranz für Vorlieben der Mitmenschen am Wichtigsten.

An allem interessiert sein, nichts von vorne herein ausschließen und eigene Vorlieben bilden. Also alles andere ist Schmarn meiner persönlichen Erfahrung nach.

PS: Ich geh gern in die Oper, ins Stadion und zu ACDC! :)
 

Kiri

Member
Weiterbilden? Charakter entwickeln. Klingt erstmal viel zu pauschal. Les Bücher wenn du magst über Themen die du magst. Stell dich Herausforderungen die deinen Träumen im Weg sind. Entwickel erstmal eine Vorstellung von dem was du willst.

Interessen müssen formuliert werden, bevor man diese verfolgen kann. Hast du sie formuliert, bist du bereits weiter als die meisten.

Einfach weiterbilden ist was für die Arbeit. Man will sich entwickeln! Dazu musst du aber wissen wohin.Wissen erwerben ist nur ein kleiner Teil davon. Manchmal muss man sich den Umständen unterwerfen. Manchmal muss man die Umstände abreißen.

Was soll man dazu sagen. Man ist und wird jemand Anderes.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tittapå

Well-Known Member
Hallo
...
Daher würde es mich interessieren, wie ihr euch selbst weiterbildet und -entwickelt. Ich wäre froh um Erfahrungsberichte von euch!
Beste Grüsse
KoQ
Leben :)
Ich versuche viel von den Menschen zu lernen.
Natürlich ist der Weg über Bücher, Fortbildungen und Lernen durchaus effektiver.
Mein ureigenster Tick ist es allerdings, zu denken, dass diese Dinge jemanden verändern. Sollen sie ja eigentlich auch :)
Wenn ich aber nun mal mit mir, so wie ich bin, sehr zufrieden bin. Sehe ich da eben Konflikte :)

Ich bin sehr gerne unter Gelehrten, Fachleuten, Spezialisten und Könner! Es ist eine wahre Freude sich mit solchen Menschen zu beschäftigen, ihnen zuzuschauen, mitzuwirken und dadurch auch vieles zu lernen im Allgemeinen.

Vor lauter Freude an den genialen Menschen, habe ich irgendwie verpasst selbst genial zu werden :D


Edit; schon früher, fällt mir gerade auf. Ich hatte mit allen Lehrer meines Lebens stets ein sehr gutes Verhältnis. Es war immer eine Freude in dr Schule. Mangels lernen gabs aber dennoch am Ende meist ne 3 :) aber immer mit dem Hinweis "ich hätte dir so gerne eine bessere Note gegeben" :D
 
Zuletzt bearbeitet:

bertone

Well-Known Member
Daher würde es mich interessieren, wie ihr euch selbst weiterbildet und -entwickelt. Ich wäre froh um Erfahrungsberichte von euch!
Das flanierende Schauen und Entdecken in Städten und weiteren Kulturlandschaften, intermittierend durch kulinarische Genüsse und Stärkungen unterbrochen, kann höchst anregend und inspirierend sein und ist daher sehr zu empfehlen. :)
 

KoQ

New Member
Danke für die Rückmeldungen.

Mir geht es nicht darum eine Anleitung zu erhalten, wie ich mich zu einer gewissen Person entwickeln kann mit Tipps etc.

Ich möchte vielmehr von euch erfahren, wie ihr sicherstellt, dass ihr nicht stehen bleibt.
Anlass für meine Frage ist ein Interview eines CEOs, welcher alle zwei Wochen ein Buch liest, um sich stets weiter zu entwickeln.

Ich frage mich, wie man diese stetige Weiterentwicklung sicherstellt und verhindert, dass man sich nur in seiner "Komfortzone" bewegt. Und wie die Realität bei der Forumsgemeinde aussieht.


Beste Grüße
KoQ


Sent from my iPhone using Tapatalk
 

slc

Member
Für Politik/Wirtschaft kann ich Economist + Handelsblatt10 empfehlen.
Bei Büchern versuche ich eine gesunde Mischung aus Themen Rund um den Beruf und privatem Interesse zu lesen. Hier ist es wichtig auch mal über den Tellerrand zu schauen. Ansonsten gibt es auch viele Podcasts zu spezifischen Themen über die man sich kontinuierlich weiterbilden kann. Mir persönlich gefällt Acquired und HBR Idea Cast ganz gut.

Am Ende des Tages ist das Wichtigste aber, dass es zu deiner täglichen Zeitplanung passt. Nur dann ist die nötige Kontinuität möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kiri

Member
Ich möchte ein wenig provozieren. Die Antworten scheinen mir bei dem Thema ein wenig zu bequem. Nachfolgender Inhalt ist nicht zwangsläufig meine Meinung und reflektiert ausschließlich eine beliebige Position:

Ja die Erfolgreichen mit der 2 Bücher pro Monat Regel. Das macht schon länger die Runde durch alle möglichen Medien. Rational betrachtet könnte was dran sein.

Der Hauptunterschied zwischen "Erfolgreich" und "nicht Erfolgreich" liegt anscheinend im "Tun". Wenn der Alltag einen zur Routine verdammt und man nicht ausbricht, dann ist Fortschritt nicht möglich. Meistens bedeutet es aber seine Sicherheitszone (damit meine ich nicht Komfortzone) zu verlassen. Am Ende aber hört man nur von denen, die es geschafft haben.

Ist die persönliche Weiterentwicklung eigentlich an Erfolg gekoppelt?

Sollte man also an Kompetenzen (meine Vorschlag zum Unwort des Jahres 2017) arbeiten die gewinnbringend eingesetzt werden können? Der CEO hat wahrscheinlich oder anscheinend etwas in der Richtung getan. Schließlich leben wir im Kapitalismus und immer mehr Anteil der Gesellschaft wird ökonomisiert. Unter welchem Gesichtspunkt sollte also die persönliche Entwicklung angegangen werden?

Wenn etwas nicht passt wird es geändert und man wartet nicht darauf das es jemand Anderes für einen tut. Ist die Formung, das Vertreten und Durchsetzen seiner Interessen wichtig in seiner eigenen Entwicklung?

Wie wichtig ist kulturelles Bewusstsein in einer immer kleiner werdenden Welt in der der Handel immer weiter auf riesige Unternehmen reduziert wird. Lediglich der Luxus hat sich bisher ein wenig dem Druck entziehen können. Die Normierung des Lebens findet international statt. Was nützt es also die klassische Weltliteratur zu lesen, wenn ein Kurs über online Marketing wahrscheinlich ökonomischer gewesen wäre.

Übertriebener gesagt: Geh ins Fitnessstudio und stemme Gewichte. Siehst du gut aus, kannst du dir mehr Freiheiten erlauben.


Ende der Positionsbeschreibung.
 

Tittapå

Well-Known Member
Übertriebener gesagt: Geh ins Fitnessstudio und stemme Gewichte. Siehst du gut aus, kannst du dir mehr Freiheiten erlauben.
.
Da jeden Monat irgendwo ein YouTuber ums Eck kommt, ohne irgendetwas (um es ganz allgemein zu halten), der viel mehr verdient als dieser CEO, scheint Erfolg zumindest keine Weiterentwicklung vorauszusetzen:D
 
Oben