Second Hand - ein Thema für Gentlemen?

Andreas Gerads

Stilmagazin-Inhaber
#1
Bernhard Roetzel hatte sich kürzlich in einer seiner Kolumnen zum Tragen von Second Hand Kleidung geäußert (vgl. Noch mal, weil`s so schön ist). Da interessiert mich natürlich wie Sie es mit gebrauchter Garderobe und Accessoires halten? Ich gebe offen zu, ich bin ein ausgewiesener ebay-Jäger und habe schon den ein oder anderen “schönen Schuss” machen können, gerade was Krawatten angeht lohnt sich ein Blick häufig. Neben einem Finamore Hemd bin ich besonders stolz auf die Gieves & Hawkes Manschettenknöpfe, die ich dort vor ein paar Jahren erstehen konnte…

Wie gehen Sie vor? Kombinieren Sie Ihre Garderobe auch mit Second Hand Artikeln? Wo finden Sie die besten Artikel?

P.S. An der Stelle sei mir auch etwas Werbung für ein neues Angebot im Stilmagazin erlaubt. Auf unserer Second-Hand Seite stellen wir Ihnen ein paar attraktive Artikel bei ebay vor. Arbeite gerade noch daran die Auswahl vielfältiger zu gestalten…
 

Andreas Gerads

Stilmagazin-Inhaber
#2
Lassen Sie mich gleich noch eine Frage anschließen: Kennt jmd. ernstzunehmende (Offline-)Geschäfte, die sich auf Second Hand Garderobe spezialisiert haben? Gibt`s da in Berlin, Hamburg, München oder Frankfurt etwas in der Art? Das würde mich abseits von Online-Shops noch besonders interessieren…Danke!
 

flamboyance

Gast
#3
Hallo Herr Gerads,

ich gehe genauso vor. Es gibt sogar Produkte, die sich nicht oder kaum "normal zerstören" lassen oder erst mit der Zeit schöner werden, wie ein Tweedsakko, eingetragene Barbours o.ä.
Diese sehen neu eher viel zu "frisch" aus und atmen keinerlei Vergangenheit.

Eine sehr gute Adresse in Frankfurt/Main ist "Aurum" in der Schillerpassage. Insgesamt eher "fashion-orientiert", aber ein knalliges Brionisakko ist auch mal dabei.

In Hamburg war ich einmal bei Rudolf Deaufays (->mit Website), eher gehobene Preise, aber wirklich ein Paradies für englische 2nd Hand.

In Berlin ist mir leider kein Second Hand-Store bekannt, da ich nächste Woche im wunderschönen Wilmersdorf-Charlottenburg weile, bin ich für Tipps SEHR dankbar!
 

Man

New Member
#4
2nd-Hand-Kleidung ist ehrlich gesagt nicht meine Welt, da greife ich dann lieber auf etwas günstigeres, dafür aber neues zurück. Obwohl ich auch schon, aber nur ein mal, gesündig habe: meine Barbour-Jacke ist von Ebay. Hatte sie dann aber zur Generalüberholung eingeschickt.

Allerdings bringt mich das auf eine Idee: wie wäre es mit einem Unterforum für private Angebote?
 

Andreas Gerads

Stilmagazin-Inhaber
#5
Man schrieb:
Allerdings bringt mich das auf eine Idee: wie wäre es mit einem Unterforum für private Angebote?
Ich arbeite schon an einer praktikablen Lösung - denke nächste Woche wird diese veröffentlicht

Also am Wochenende schon mal Frühjahrsputz machen, den Kleiderschrank aufräumen und die aussortierten Dinge nächste Woche dann im Stilmagazin einstellen! Werde im Magazin auf das entsprechende Tool hinweisen… Grüße AG
 

ludwig67

Active Member
#7
Ich habe lange gezögert, Secondhand zu probieren und habe es dann letztes Jahr getan. Es handelte sich um ein Kashmirsakko von Baldessarini, gekauft bei Ebay für 90 €. Dann noch einmal in eine sehr gute Reinigung und den Änderungsschneider investiert. Gesamtwert 170,00 €. Ergebnis: Ein tolles Produkt, welches jetzt hervorragend sitzt und noch für Jahre gut ist. Ich würde es wieder tun aber nicht zu oft, denn ich mische gerne. Bei Schuhen bin ich mir nicht so sicher, denn der Gedanke an fremden Fußschweiß, na ja! Wenn diese aber wenig getragen sind (sieht man ja an der Sohle) ist das auch ok. Da gibt es bei Ebay öfter mal etwas von meiner Lieblingsmarke “Santoni”, ich bin aber noch nie schwach geworden.
 
Oben