Schuhe binden

Aficionado

Well-Known Member
Oftmals wird ja gesagt, dass man auf die Details achten soll und schon kleine Sachen den guten Eindruck zerstören können und so ist es auch...
Oxfords trage ich mittlerweile nur noch so; https://www.berluti.com/en-kr/editorial/learn-to-tie-your-shoes/
Binden kann man ihn auch anders indem man die "Hasenohren" (eine Freundin meinte zumindest es wären welche) über Kreuz legt und dann einfach alles, was auf einer Seite ist durchsteckt.
Ob das dann noch original ist weiß ich nicht, zählt auch mMn. nicht, Hauptsache es hält.
 

tobiwei

Member
Bezogen aufs Schuhebinden war ich bislang ganz zufrieden mit mir, denn meine Schleife sitzt richtig. Aficionados Link bringt mich aber in ganz neue Höhen ;)

Ich bin mir sicher, dass die Seite hier im Forum schon ein paar Mal empfohlen wurde, aber da sie so gut passt: Ian's Shoelace Site, besonders die Unterseite Lacing Methods. Mit der richtigen Schnürung sitzen Schuhe gleich viel besser, und gerade bei Freizeitschuhen macht's auch optisch Spaß, damit zu spielen :)
 

Roger O. Thornhill

Well-Known Member
Beide Links sind großartig, Danke!

Ich hätte nicht gedacht, dass ich im reifen Alter das Schuhebinden nochmal lerne. Für Spaß am Wochenende ist jedenfalls gesorgt.

Beste Grüße
R.O.T.
 

Roger O. Thornhill

Well-Known Member
Nachtrag: schlimm dieses Forum, ich musste die Knoten gleich in der Mittagspause ausprobieren. Wenn man den Link von @prius mit dem Berluti-Knoten kombiniert, erhält man einen perfekt ausgerichteten Knoten, der nicht aufgeht.

Beste Grüße
R.O.T.
 

Black-Forest

Active Member
Absolut klasse das Forum hier :).

Schuhbinden ist so einfach, da macht man sich tatsächlich viel zu wenige Gedanken darüber. Ich selbst bin seit eh und je (ganz stillos) mit überkreuzten Bändeln in den Schuhen unterwegs --> das ändert sich ab sofort; die parallel geführten sehen wesentlich besser aus und wenn dann noch die Schlaufe sitzt "Perfekt".
 

Durlach

Member
Hm, dass es verschiedene Krawattenknoten gibt, wissen wir ja alle. Aber verschiedene Methoden, die Schnürsenkel zu binden? Reicht da nicht die eine, die wir alle mal im Kindergarten gelernt haben? Hält, und dass er "den Eindruck ruinieren" sollte, kann ich auch nicht ganz nachvollziehen.
 

stilolfski

Well-Known Member
Hm, dass es verschiedene Krawattenknoten gibt, wissen wir ja alle. Aber verschiedene Methoden, die Schnürsenkel zu binden? Reicht da nicht die eine, die wir alle mal im Kindergarten gelernt haben? Hält, und dass er "den Eindruck ruinieren" sollte, kann ich auch nicht ganz nachvollziehen.

Tatsächlich habe ich ca. 25 Jahre den Knoten "falsch" gemacht. Dran gestorben bin ich nicht, aber richtigherum hält der Knoten besser und sieht schöner aus. Wenn es das Forum nicht gäbe, hätte ich wahrscheinlich ohne es überhaupt zu wissen noch weitere Jahrzehnte den Altweiberknoten benutzt statt des Kreuzknotens.

Siehe dazu auch:

"Der Altweiberknoten ist dem Kreuzknoten sehr ähnlich und wird häufig mit ihm verwechselt. Dabei sind sich die Knüpfer meist nicht bewusst, dass es zwei verschiedene Knoten sind.

Beide Knoten bestehen aus zwei halben Knoten. Doch während beim Kreuzknoten die halben Knoten symmetrisch liegen, haben sie beim Altweiberknoten die gleiche Orientierung. Fachlich ausgedrückt hat der Kreuzknoten einen S- und einen Z-geschlagenen halben Knoten, während der Altweiberknoten entweder zwei S- oder zwei Z-geschlagene besitzt.

Dies führt dazu, dass die auslaufenden Enden des Altweiberknotens nicht direkt auf den einlaufenden Enden sitzen, sondern etwas schräg. Die Reibung zwischen den Enden ist an dieser Stelle geringer und der Knoten lockert sich eher, wenn die Tampen häufig hin und her schwenken. Auch rauscht er eher aus und ist in dieser Hinsicht vergleichbar mit dem Diebesknoten. Allerdings neigt er dafür weniger zum Kentern als ein Kreuzknoten.[1] Falls der Knoten doch kentert, verwandelt er sich in den Mastwurf."
 

El-Rey

Well-Known Member
Ich habe mit dem Kreuzknoten angefangen, als ich anfing Anzüge zu tragen und es mich genervt hat, wenn die Schleife quer stand. Berluti-Knoten sind aber nix für mich. Das ist wie bei Krawatten: Four in Hand oder der Schlips muss weg.
 
Oben