Schleife zum Smoking - Passform und Bezugsquellen

#1
Liebe Mitforanden,

der Smoking meiner Wahl hat einen Schalkragen aus gerippter schwarzer Seide. Mein Wissensstand: Die Schleife sollte auf den Stoff des Kragens abgestimmt sein, so dass ein glatter Stoff wie Barathea ausscheidet. Die Schleifenart darf für "black tie" entweder klassisch "butterfly" oder modern "batwing" sein, die Diamantform mit den spitzen Ecken ist etwas weniger formal und harmonisiert besser mit einem spitzen Revers.

Nun die Frage: Ratet ihr zur fest auf die Kragenweite abgestimmten Schleife, um dadurch die Verstellklammern nicht unangenehm am Kragen zu spüren? Ist bei einer solchen Schleife überhaupt noch eine Variation in der Knotenart möglich oder ist letztere durch die feste Länge vorgezeichnet?

Weiter: Schmale Gesichter erfordern schmale Schleifen, breite Gesichter breite Schleifen. Gilt das tatsächlich nur für die vertikale Dimension der Schleife oder auch für die horizontale (=Länge)?

Und zu guter letzt: Wo bekomme ich die entsprechende Schleife her? Eine Google-Suche nach selbstzubindenden Seidenschleifen mit der gewünschten Form und geripptem Material spuckt leider nichts vernünftiges aus. Und über 100 Euro für einen Brioni-Import möchte ich auch nicht ausgeben.
 
#2
Ich selbst bevorzuge Schleifen, die auf meine Halsweite abgestimmt sind. Verstellbare Schleifen tragen meiner Meinung zwar nicht so am Hals auf, dass es unangenehm wird, und beim Umlegekragen sieht man die Metallschlaufen auch nicht. aber wenn man doch mal zum Hemd mit Kläppchenkragen greifen sollte, sind die Metallteile ja doch sichtbar.

Ja, auch in der Horizontalen sollte die Schleife passen. Sie sollte breiter sein als der Augenabstand, aber schmaler als der Abstand der Ohren zueinander. Bei einer auf deine Halsweite abgestimmten Schleife sollte das automatisch gegeben sein.

Zwecks Bezugsquelle würde ich mal zunächst bei Stange Berlin schauen, auch wenn deren Onlineshop ein bisschen old-fashioned wirkt. Ansonsten würde ich den Gang zum Herrenausstatter antreten. Bei einem guten sollte es möglich sein, die Schleife in gewünschter Form, Material und Größe schneidern zu lassen. So bin ich auch endlich zu meiner Schleife gekommen, auch wenn es nicht billig war. Knapp 80 Euro habe ich bezahlt, abder dafür eben meine ganz persönliche Schleife, so wie ich sie wollte.
 
#3
Puh, ganz schön viel Etikette. Meiner Meinung nach geht Barathea immer. Würde mich da nicht sklavisch an irgendwelche Ratgeber oder so halten. Würde auch immer zur Butterfly-Form raten. Beim Sitz und Aussehen kommt es auch immer darauf an, wie gut man so eine Schleife binden kann (und auf den Stoff natürlich). Aber nach ein, zwei Übungen bekommt man das gut hin. In Berlin würde ich ggf. zum Chelsea Farmers Club gehen, die haben bestimmt schwarze, selbst zu bindende Schleifen.
 
Oben